> > > > Samsung und Lenovo angeblich an HPs PC-Sparte interessiert (Update)

Samsung und Lenovo angeblich an HPs PC-Sparte interessiert (Update)

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

hp_neuDas sich Hewlett-Packard von seinem PC- und Notebook-Geschäft aufgrund mangelnder Profitabilität trennen will hat einigen Staub aufgewirbelt. Im Gegensatz zum Ende der Smartphone- und Tablet-Sparte ist das genau Schicksal von HPs PC-Geschäft noch unklar. Spekulationen über eine Kauf gibt es ebenso, wie die Ausgründung der Bereichs als rechtlich eigenständige Firma. Immerhin ist HP seit der Compaq-Übernahme meist unangefochtener Marktführer sowohl bei PCs als auch bei Notebooks. Spekulationen bringen jetzt sowohl Samsung, als auch den chinesischen Hersteller Lenovo mit einem möglichen Kauf der Sparte in Verbindung.

Im Falle von Samsung verweist der taiwanische Branchendienst Digitimes, der üblicherweise gute Verbindungen zu den lokalen Auftragsfertigern hat, auf angebliche Verhandlungen von Samsung mit diversen OEM-Herstellern über die Auslagerung von Notebook-Bestellungen. Die drei Hersteller Quanta Computer, Compal Electronics and Pegatron Technology produzieren bereits teilweise für HP, während Samsung ausschließlich in eigenen Fabriken in China produzieren lässt. Während Samsung bisher rund zehn Millionen Einheiten im Jahr herstellt, belaufen sich die Bestellungen bei HP im Jahr 2011 auf circa 40 Millionen. Alleine Quanta wird davon zwanzig Millionen herstellen.

Die befragten Auftragsfertiger weisen daraufhin, dass Samsung diese Menge nicht alleine produzieren könne und rechnen deswegen auch nicht mit einer größeren Änderung bei den beauftragten Mengen für 2012, da die Bestellungen für das kommende Jahr von HP auch schon zugesichert sind. Jedoch müsste Samsung, sollten sie das Geschäft tatsächlich übernehmen, diese Kapazitäten entsprechend sichern und soll sich deswegen im August bereits mit den drei Herstellern getroffen haben. 

Unterdessen berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg über das Interesse von Lenovo an HPs PC-Geschäft und beruft sich dabei auf diverse Analysten. Lenovo hatte sich bereits die entsprechende Sparte von IBM gesichert und in diesem Jahr auch die Mehrheit an Medion übernommen. Wie Samsung auch würde man sich damit zum unangefochtenem Marktführer entwickeln. Bisher hat sich aber keiner der beiden Hersteller zu den Gerüchten geäußert und trotz der radikalen Kehrtwende hat auch HP keine Not das Geschäft loszuwerden, weshalb die Entscheidung über das weitere Schicksal eventuell noch eine Weile warten muss.

Update 25.8. 16:50 Uhr:

Wie Samsung in seinem offiziellen Blog mitteilt, plane man nicht die Übernahme von Hewlett-Packards PC-Geschäft. Die Gerüchte seien nicht wahr und man hoffe die Missverständnisse damit aufklären zu können.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2331
Also über Lenovo hätte ich mich bis etwa vor einem Jahr gefreut. HP würde dazu passen (Geschäftsbook ect) aber heute bringen die auch immer mehr Müll. HP sind die einzigen Zahlbaren NB's mit mattem Display (HP-Probook) und einer soliden Verarbeitung. Leider gibt es keine mit stärkerer Dedizierter VGA im kleinen Gehäuse.

Samsung sollte sich imo da raus halten. Das passt einfach iwie nicht zusammen. Es sei den sie ändern ihren Kurs und machen aus HP so eine Art "Edellinie". Am liebsten währe mir Dell oder Acer als Käufer. Die bringen in letzter Zeit immer mehr sinnvolle!re! Geräte.
#2
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 843
Gibts dann das Samsung Elitebook? Ich kann es mir schwer vorstellen. Falls eine Übernahme stattfindet wäre ich trotzdem eher für Samsung, da HP gerade im Business Bereich nur Lenovo und Dell zu fürchten hat. Das wäre wieder ein Konkurent weniger.
#3
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ist ja interessant, dass Beiträge mit Hinweisen auf Updates gelöscht werden, nachdem man das Update eingespielt hat...

Schöner wäre es, wenn man den Beuitrag editiert, sich bei dem User für die Hilfe bedankt und vor allem nicht den zweiten teil des Inhaltes löscht!
#4
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ach ups... News verwechselt, waqs wohl daran liegt, das es die News in ähnlicher Form nochmal gibt in der kein Update ist, obwohl sie neuer ist ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

McHome: McDonalds testet Lieferservice in Osnabrück

Logo von MCDONALDS

Wirft man einen Blick in die einschlägigen sozialen Netzwerke und sucht nach der Fastfood-Kette McDonalds, so finden sich immer wieder Gruppen, in denen sich eingefleischte Fans des Burger-Restaurants einen Lieferdienst wünschen. Mehrere hunderttausend Nutzer haben sich solchen Gruppen... [mehr]

Amazon: 10 Euro Gutschein für Facebook-Verbindung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMAZON

Vor einiger Zeit schon einmal gestartet, legt Amazon die Aktion neu auf. Wer dem Unternehmen ab sofort verrät, welches Produkt er gerne günstiger haben möchte, bekommt als Gegenleistung einen 10 Euro Amazon-Gutschein direkt aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Der Haken: Die Antwort muss über eine... [mehr]

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Kommentar: Das Prinzip Base oder wie man sich selbst abschafft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EPLUS_GRUPPE

Etwas ältere Semester werden sich möglicherweise noch an den Sommer 2005 und seine Auswirkungen auf den deutschen Mobilfunkmarkt erinnern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Handy-Nutzer zwar eine größere Auswahl bei Tarifen, doch das Prinzip „Einmal bezahlen, unbegrenzt nutzen“, das... [mehr]

Deutsche Telekom setzt für DSL mit 500 Mb/s auf G.fast

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Beim Ausbau des deutschen Breitbandnetzes deutet sich eine Veränderung hinsichtlich der verwendeten Technologien an. Denn wollte die Deutsche Telekom in den nächsten Jahren bislang vor allem auf Vectoring und FTTH setzen, scheint letztere nun erst einmal vom Tisch zu sein. Dies berichtet... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]