> > > > Samsung und Lenovo angeblich an HPs PC-Sparte interessiert (Update)

Samsung und Lenovo angeblich an HPs PC-Sparte interessiert (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hp_neuDas sich Hewlett-Packard von seinem PC- und Notebook-Geschäft aufgrund mangelnder Profitabilität trennen will hat einigen Staub aufgewirbelt. Im Gegensatz zum Ende der Smartphone- und Tablet-Sparte ist das genau Schicksal von HPs PC-Geschäft noch unklar. Spekulationen über eine Kauf gibt es ebenso, wie die Ausgründung der Bereichs als rechtlich eigenständige Firma. Immerhin ist HP seit der Compaq-Übernahme meist unangefochtener Marktführer sowohl bei PCs als auch bei Notebooks. Spekulationen bringen jetzt sowohl Samsung, als auch den chinesischen Hersteller Lenovo mit einem möglichen Kauf der Sparte in Verbindung.

Im Falle von Samsung verweist der taiwanische Branchendienst Digitimes, der üblicherweise gute Verbindungen zu den lokalen Auftragsfertigern hat, auf angebliche Verhandlungen von Samsung mit diversen OEM-Herstellern über die Auslagerung von Notebook-Bestellungen. Die drei Hersteller Quanta Computer, Compal Electronics and Pegatron Technology produzieren bereits teilweise für HP, während Samsung ausschließlich in eigenen Fabriken in China produzieren lässt. Während Samsung bisher rund zehn Millionen Einheiten im Jahr herstellt, belaufen sich die Bestellungen bei HP im Jahr 2011 auf circa 40 Millionen. Alleine Quanta wird davon zwanzig Millionen herstellen.

Die befragten Auftragsfertiger weisen daraufhin, dass Samsung diese Menge nicht alleine produzieren könne und rechnen deswegen auch nicht mit einer größeren Änderung bei den beauftragten Mengen für 2012, da die Bestellungen für das kommende Jahr von HP auch schon zugesichert sind. Jedoch müsste Samsung, sollten sie das Geschäft tatsächlich übernehmen, diese Kapazitäten entsprechend sichern und soll sich deswegen im August bereits mit den drei Herstellern getroffen haben. 

Unterdessen berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg über das Interesse von Lenovo an HPs PC-Geschäft und beruft sich dabei auf diverse Analysten. Lenovo hatte sich bereits die entsprechende Sparte von IBM gesichert und in diesem Jahr auch die Mehrheit an Medion übernommen. Wie Samsung auch würde man sich damit zum unangefochtenem Marktführer entwickeln. Bisher hat sich aber keiner der beiden Hersteller zu den Gerüchten geäußert und trotz der radikalen Kehrtwende hat auch HP keine Not das Geschäft loszuwerden, weshalb die Entscheidung über das weitere Schicksal eventuell noch eine Weile warten muss.

Update 25.8. 16:50 Uhr:

Wie Samsung in seinem offiziellen Blog mitteilt, plane man nicht die Übernahme von Hewlett-Packards PC-Geschäft. Die Gerüchte seien nicht wahr und man hoffe die Missverständnisse damit aufklären zu können.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Also über Lenovo hätte ich mich bis etwa vor einem Jahr gefreut. HP würde dazu passen (Geschäftsbook ect) aber heute bringen die auch immer mehr Müll. HP sind die einzigen Zahlbaren NB's mit mattem Display (HP-Probook) und einer soliden Verarbeitung. Leider gibt es keine mit stärkerer Dedizierter VGA im kleinen Gehäuse.

Samsung sollte sich imo da raus halten. Das passt einfach iwie nicht zusammen. Es sei den sie ändern ihren Kurs und machen aus HP so eine Art "Edellinie". Am liebsten währe mir Dell oder Acer als Käufer. Die bringen in letzter Zeit immer mehr sinnvolle!re! Geräte.
#2
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 843
Gibts dann das Samsung Elitebook? Ich kann es mir schwer vorstellen. Falls eine Übernahme stattfindet wäre ich trotzdem eher für Samsung, da HP gerade im Business Bereich nur Lenovo und Dell zu fürchten hat. Das wäre wieder ein Konkurent weniger.
#3
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ist ja interessant, dass Beiträge mit Hinweisen auf Updates gelöscht werden, nachdem man das Update eingespielt hat...

Schöner wäre es, wenn man den Beuitrag editiert, sich bei dem User für die Hilfe bedankt und vor allem nicht den zweiten teil des Inhaltes löscht!
#4
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ach ups... News verwechselt, waqs wohl daran liegt, das es die News in ähnlicher Form nochmal gibt in der kein Update ist, obwohl sie neuer ist ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Model S 70: Tesla macht den Einstieg günstiger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Nach der Überarbeitung der Antriebs- und Akkupalette im April hat Tesla nun weitere Änderungen bei seinem Bestseller Model S angekündigt. Diese betreffen sowohl die günstigste als auch die teuerste Version – vermehrt Käufer dürfte wohl erstere ansprechen Denn ab sofort ist die... [mehr]

Wer die Werbeblockersperre von Bild.de umgeht soll abgemahnt werden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SPRINGER

Über den journalistischen und informellen Anspruch der Verfasser und Leser von Bild.de lässt sich sicherlich streiten. In der vergangenen Woche sorgte der Online-Auftritt aber für Aufsehen, denn wer seitdem die Seite mit eingeschaltetem Adblocker besucht, bekommt einen Hinweis darauf und kann... [mehr]

Vodafone Kabel drosselt ab 10 GB am Tag (Update: Vodafone rudert zurück)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/VODAFONE

Für alle Kunden von Vodafone Kabel könnte es nun eng werden. Ab sofort will das Unternehmen Internetzugänge ab einem genutzten Datenvolumen von 10 GByte pro Tag zu drosseln. Zunächst berichtete www.werdrosselt.de darüber, in der Folge hat Thorsten Höpken, Sprecher von Vodafone, das... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]