> > > > Anonymous distanziert sich von "Operation Facebook"

Anonymous distanziert sich von "Operation Facebook"

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

facebookNachdem gestern die Meldung durch die Presse eilte, dass das Anonymous-Kollektiv einen Angriff auf Facebook plane, hat sich heute ein anderer Teil der Aktivisten von der Aktion deutlich distanziert. Die Ankündigung Facebook zu vernichten wurde zunächst über einen Twitter-Account mit nur einer einzigen Nachricht und einem YouTube-Account ohne andere Videos veröffentlicht. Von dort aus verbreite sich die Nachricht nach und nach, bis es schließlich von den Medien aufgenommen wurde. Da Anonymous keine feste Gruppe ist und in diesem Sinne auch keine offiziellen Sprecher, kann letztendlich nahezu jeder im Namen der Hacktivisten handeln und sprechen.

Ein scheinbar ebenfalls Anonymous nahestehender Twitter-Account versucht nun den möglichen Schaden zu begrenzen. Der Angriff wäre nicht der Stil der Gruppe und der andere Account lediglich ein Fake. Es gäbe wichtigere Dinge, um die man sich kümmern müsse. Der anonyme Sprecher betont, es sei nicht Anliegen von Anonymous die Kommunikationsmittel zu zerstören, die man selber nutze. In der Vergangenheit lief die Koordinierung von gemeinsamen Angriffen auch über Facebook. Was einerseits den Vorwurf, Facebook verkaufe seine Daten an Regierungen als Bedrohung für die Gruppe nachvollziehbar machen würde, andererseits aber auch den Möglichkeiten zur spontanen Organisation schaden würde. Nicht jeder, der sich zu Anonymous rechnet, hat offenbar ein Problem mit Facebook.

Im Laufe des Tages wurden die Nachrichten aber weniger sicher. So hieß es wenige Stunden nach dem Fälschungsvorwurf, dass die Aktion durchaus von "Anons" organisiert werde, aber nicht notwendigerweise jeder bei Anonymous diesem Vorhaben zustimme. Hier zeigt sich auch einmal mehr die Ambivalenz der Hackergruppe. Welche Moralvorstellungen die Gruppe leiten, welche Ziele in Angriff genommen werden und wofür man kämpft, das steht nicht fest, jeder kann im Namen der Gruppe handeln und dabei auch Zustimmung finden. Nachdem ursprünglich die Scientology-Sekte Ziel war, so wurden später Finanzdienstleister angegriffen, die Wikileaks-Spendenkonten gesperrt hatten oder Nutzerdaten von Sony gestohlen, was zu einem wochenlangen Ausfall des Playstation Networks führte.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2151
Moment, kann nicht JEDER als Anonymus auftreten? Jetzt hat ein JEDER gesagt, dass FB angegriffen wird und ein anderer JEDER widerspricht. Steht das nicht im Gegesatz zur Idee hinter Anonymus?
#5
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
@K1ll3rm4x Diese Frage stelle ich mir auch ab und an... Ist leider nicht nur bei den Artikeln so. Auch an anderen Stellen trifft man einige Fehler die durch einfaches Lesen zu bewältigen wären. Eine Mail schafft hier in der Regel schnell Abhilfe. PNs helfen auch... Doch mitlerweile bin ich es müde immer wieder mal ne PN zu senden.

BTT:
@pescA Ja, jeder kann Anon sein. Ja, jeder sagt was anderes. Nein, das steht nicht im Gegensatz, denn die große Mehrheit überstimmt in der Regel kleine Ausreißer. Leider gibt es kaum Mittel solcherlei Nachrichten Im Netz "runterzuvoten". Man muss sich also aktuell bemühen schnell auf solche Unstimmigkeiten zu reagieren und sie klar zu stellen.
Der "denkende" Nutzer erkennt anhand der Art wie das Video gemacht ist auch, dass es nicht den übrigen Videos entspricht. Offizielle Sprecher seitens Anon haben des weiteren auch feste Youtube-Kanäle und veröffentlichen dort nur Videos, wenn diese kollektivfür gut gehießen wurden. Es ist also an den Nutzern (uns) die RICHTIGEN Quellen anzuzapfen.

Nun komm ich wahrscheinlich in den Bereich, wo man diesen Kommentar nur noch im Forum lesen kann, es aber noch keinen Forenlink gibt... Daher folgt der Rest später. Nachlesen könnte man diesen Rest wohl auch in dem Thread der vorhergehenden News zu Anon, dieser ist aber komischerweise auf einmal nicht mehr öffentlich...
#6
naja, ich würd sagen...über Fb wird sich das Maul zerrissen, Ziel erreicht...
#7
customavatars/avatar66663_1.gif
Registriert seit: 23.06.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
@K1ll3rm4x und haxbox: Ja, Fehler sind nicht gut, solche Fehler passieren aber, nicht nur hier. Trotz gegenlesen, trotz das der Autor mehrfach den Text nach Fehlern scannt. Ich bin jedenfalls für jede Korrektur dankbar, auch wenn die Zahl solcher Fehler natürlich von Anfang minimiert werden sollte. Es ist aber nicht so, als ob hier einfach der Text mal schnell reingestellt würde und sich niemand drum kümmert.
#8
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
@HappyMutant Leider kommt dieses Gefühl ab und an leider auf. Dass eine Mail oder PN schnell hilft und die entsprechenden Autoren auch häufig dankbar dafür sind, habe ich in Teilen ja bereits erwähnt.

PS: Ich bin auch dafür, dass IMMER, zu JEDEM News der entsprechende Link ins Forum dazugepostet wird. Das verhindert die Unlesbarkeit von langen Kommentaren, lässt den Nutzer weniger suchen und erleichtert die Nachvollziehbarkeit von geschriebenen Kommentaren in der Nutzerhistorie.

Ich bin aber dafür, dass wir nun wieder beim Thema bleiben und über Anonymous quasseln.
#9
customavatars/avatar66663_1.gif
Registriert seit: 23.06.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
Stimmt. Zu den Kritikpunkten schreib ich dir noch was.

@pescA: Die Frage ist doch, was steht hinter Anonymous für eine Idee? Gibt es eine Kerngruppe, sind die Ziele spontan oder geht um spektakuläre Erfolge. Man hat dort keine Hierarchie, jeder kann mitmachen und am Ende kommt eben so etwas dabei raus.
#10
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 234
schade. so wenig ich anon mag, operation fressenbuch hätte ich gern unterstützt :p
#11
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 710
Torr Samaho, hehe, das hätte ich auch gerne gesehen:fresse:
#12
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Zumindest gibt es einige gute Ideen bei Anonymous.
Kampf gegen Staatliche Unterdrückung und Zensur. Internetfreiheit.
Es fragt sich eben da nach dem Maßstab, ob man sich übersteigert, und wie man auf bestimmte Dinge reagieren darf (welche Maßnahmen angemessen sind).
Facebook ist teilweiße ziemlich nützlich, da man häufig davon abhängig ist.
Vielleicht bekomme ich dadurch zukünftig aber Probleme, wenn ich massendatenausgewertet werde und der Big Brother dann mehr über mich weiß, als mein echter Bruder.
Ein Cyberterroristischer Angriff wäre ein Symbol.
Aber in diesem Fall ist Facebook, zwar mit Einschränkungen, aber trotzdem (nicht Anonym dort drin), ein Angriff auf die Meinungsfreiheit.
Denn soziale Komponenten des Internets sind längst zum Symbol der Meinungsfreiheit geworden.
Das wirft ja gleich einige interessante Fragen auf.
#13
customavatars/avatar122766_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
schade das in diesem hardware pc forum so wenig zu dem thema geschireben wird, naja heute ist es soweit man wird sehn was passier
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]