> > > > Foxconn will angeblich eine Million Fertigungsroboter kaufen

Foxconn will angeblich eine Million Fertigungsroboter kaufen

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

foxconnt3iDer Auftragsfertiger Foxconn möchte nach Informationen der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua in den kommenden Jahren eine Million neue Roboter kaufen und in die Produktion einbinden. Das Unternehmen ist vor allem durch seine Produktionen von Apple-Produkten, wie dem iPhone und auch dem iPad, immer bekannter geworden. Aktuell werden von Foxconn rund 10.000 Roboter in der Produktion eingesetzt. Diese Zahl soll bereits im nächsten Jahr auf 300.000 Einheiten gesteigert werden. Die Marke von einer Million Robotern soll dann bereits in drei Jahren erreicht werden. Durch den Einsatz von mehr Fertigungsmaschinen erhofft sich das Unternehmen die steigenden Lohnkosten zu bekämpfen und dadurch auch die Produktionskapazität ausbauen zu können. Vor allem der Bereich der Lackierung und das Zusammensetzen von Geräten sollen von Maschinen übernommen werden.

Zurzeit beschäftigt Foxconn weltweit etwa 1,2 Millionen Mitarbeiter – davon eine Million in China. Bisher ist noch nicht bekannt, ob durch den Einsatz von Robotern gleichzeitig auch die Mitarbeiterzahl gesenkt werden soll oder ob es bei dieser Zahl bleiben wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1681
das würde weniger tote bedeuten.....
#2
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010
Kleinenbroich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1345
Die fertigen schon in China und wollen die Personalkosten senken? Da müssen sie ja wohl den Leuten schon eher Geld bezahlen, dass sie da arbeiten.
#3
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25074
@Bufuman:

Genau, wenn die Leute dann gar nichts mehr haben, weil sie entlassen wurden, dann fangen die so richtig an zu feiern. ;)
#4
Registriert seit: 28.01.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Bufuman denk nach bevor du schreibst
#5
customavatars/avatar87612_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
SH
Oberbootsmann
Beiträge: 784
man will den steigenden Lohnkosten endgegenwirken.
Und holt 1 mio. neue Roboter für die fertigung ran.

Ich denke, dass das Schlusswort ein wenig blauäugig daher
geredet ist mit.

Ich denke, dass das doch eher sehr warscheinlich ist, dass
Arbeitskräfte entlassen werden. das einzige was unsicher ist,
ist die Anzahl der Arbeiter, welche entlassen werden sollen.
#6
customavatars/avatar87612_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
SH
Oberbootsmann
Beiträge: 784
Oha so ist das wenn man nicht ganzlich zu ende denkt. :D

Nach dem 2. absatz kommt n doppelpkt.

und danach dieses Zitat: "Bisher ist noch nicht bekannt, ob durch den Einsatz von Robotern gleichzeitig auch die Mitarbeiterzahl gesenkt werden soll..."

klingt nur so ein wenig nach vorsichtigem optimismus, wie ich finde, aber das fasse ich so auf...

UNd naja ich bliebe dabei, dass es auf jedenfall zu entlassungen führen wird, gerade auf grund des Statesments bezüglich des bekämpfens der steigenden Lohnkosten.

LG
#7
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1681
ick denke oft nach in bezug auf foxconn und Apple ;)

@ SApitz, was denkst du wenn du das liest?

und nicht austicken ne ; )
#8
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4245
Foxconn wird natürlich Leute entlassen und diesem Beispiel werden auch andere folgen.

Beinah jede Arbeit kann durch Roboter, oder Computer erledigt werden ( Tendenz steigend ) - was das in naher Zukunft bedeutet kann sich jeder ausmalen...
#9
Registriert seit: 12.09.2005
Niedersachsen
Hauptgefreiter
Beiträge: 231
finds eigentlich nur überraschend, dass die bisher nur 10k maschinen auf 1,2 mio mitarbeiter haben...
#10
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1681
ja das stimmt! zukunftsvision: mehr produkte, weniger Menschen die Arbeit bzw. Geld haben. Frag mich nur wie lange es so weitergehen soll.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Offiziell: Media Markt schließt alle Filialen und Onlineshop für einen Tag

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDIAMARKT

Anfang September berichteten wir über eine geplante Schließung aller Media Markt-Filialen. Demnach sollten am 2. und 3. Oktober bundesweit alle Media Mart-Filialen für etwa 50 Stunden geschlossen bleiben, um sie dann zwei Tage später mit zahlreichen Angeboten neu zu eröffnen. Bislang wollte... [mehr]

Werbeaktion: Media Markt schließt bundesweit alle Filialen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDIAMARKT

Am 2. Oktober bleiben bundesweit alle Media Markt-Filialen für etwa 50 Stunden geschlossen. Das berichtete am Freitag das Online-Magazin ChannelPartner unter Berufung auf einen Bericht der „Lebensmittelzeitung“. Der Grund für die deutschlandweite Schließung soll wieder einmal mehr eine... [mehr]

McHome: McDonalds testet Lieferservice in Osnabrück

Logo von MCDONALDS

Wirft man einen Blick in die einschlägigen sozialen Netzwerke und sucht nach der Fastfood-Kette McDonalds, so finden sich immer wieder Gruppen, in denen sich eingefleischte Fans des Burger-Restaurants einen Lieferdienst wünschen. Mehrere hunderttausend Nutzer haben sich solchen Gruppen... [mehr]

Amazon: 10 Euro Gutschein für Facebook-Verbindung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMAZON

Vor einiger Zeit schon einmal gestartet, legt Amazon die Aktion neu auf. Wer dem Unternehmen ab sofort verrät, welches Produkt er gerne günstiger haben möchte, bekommt als Gegenleistung einen 10 Euro Amazon-Gutschein direkt aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Der Haken: Die Antwort muss über eine... [mehr]

Hynix Fab 1 und 2 in Flammen - Speicherpreise reagieren bereits

Logo von HYNIX

Im chinesischen Wuxi stehen auf dem Komplex mit mehreren Fertigungsstätten von Hynix offenbar gleich zwei große Fabriken in Flammen. Die Fab 1 und 2 sollen von einer großen Explosion erfasst worden sein. Noch sind keinerlei Details über eventuelle menschliche Opfer und dem Ausmaß der... [mehr]

Media Markt ist mit zahlreichen Angeboten zurück

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDIAMARKT

Am zweiten und dritten Oktober standen Media-Markt-Kunden vor verschlossenen Türen. Seit dem 24. September füllte eine breit angelegte TV-Kampagne zudem sechs Tage lange die Werbeblöcke großer deutscher TV-Sender und sorgte damit bei vielen Zuschauern für Verwirrung, da der Ableger der... [mehr]