> > > > Tesco startet virtuellen Lebensmittelmarkt in Südkorea

Tesco startet virtuellen Lebensmittelmarkt in Südkorea

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newDie Zukunft des Einkaufens hat begonnen. Während hierzulande die U-Bahnhöfe meist ein eher tristes Erscheinungsbild aufweisen und hier und da Werbetafeln für Abwechslung sorgen, sind die Haltestellen untertage in Südkorea mit ganzen Einkaufsregalen zugekleistert. Richtig gelesen: Zugekleistert, denn vor kurzem startete die britische, aber weltweit agierende Supermarktkette Tesco ihren virtuellen Supermarkt Home Plus und kombiniert damit Online-Shopping mit dem mobilen Internet. Ab sofort können gehetzte Großstädter auf dem Nachhauseweg ihr Abendessen bestellen oder ihren Lebensmittelvorrat für die nächsten Tage aufstocken. Mit ihrem Smartphone schlendern sie dabei einfach durch die gedruckten, immer prall gefüllten Einkaufsregale und halten die Produkte fest, die sie kaufen wollen. Eine App erfasst den Code jedes Produkts und sammelt diese im Warenkorb des Nutzers. Nach der Bezahlung, welche ebenfalls über das Internet erfolgt, werden die Lebensmittel dann innerhalb der nächsten Stunden an die vom Kunden hinterlegte Adresse geliefert.

Dass die neue Form des Einkaufens durchaus ihren Anklang findet, das zeigen jüngst veröffentlichte Zahlen. Demnach sollen bereits über 10.000 Kunden der Supermarktkette den neuen Dienst ausprobiert haben, wodurch die Online-Umsätze um 130 Prozent gestiegen seien. Potential nach oben ist ebenfalls vorhanden, schließlich besitzen in Südkorea über zehn Millionen Menschen, was einem Fünftel der Bevölkerung des Landes entspricht, ein Smartphone. Ob ein solches Projekt irgendwann auch nach Deutschland kommen wird, bleibt abzuwarten. Gerade gestresste Pendler dürften sich auch hierzulande darüber freuen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Einfach nur geil. Aber beo Obst, Gemüse und Fleisch sehe ich lieber doch das echte Produkt :D
#2
customavatars/avatar137172_1.gif
Registriert seit: 12.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 588
finde ich wirklich ne coole Idee, nur ich stell mir die Umsetzung schwierig vor, bzw. sehr aufwandsverbunden. Blöd ist auch, dass man sich mal gerne das beste Stück Fleisch oder Obst raussucht, wie soll das da gehen?

Naja mal sehen, wann wir in Deutschland so weit sind :)
#3
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3048
Das ganze hat auch einen Vorteil... wenn die Ware nicht ausgelegt werden muss, sondern bis zur Auslieferung dunkel, kalt und trocken gelagert werden kann, dann sinkt der Anteil an "schlechten" Stücken.
#4
customavatars/avatar134878_1.gif
Registriert seit: 19.05.2010
Hessen.
Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Hm, bleibt nur das Problem mit dem toten Gemüse wie z.B. den holländischen Tomaten, die zwar rot sind, aber weder nach Tomate riechen noch schmecken.
;)
#5
customavatars/avatar121161_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Bielefeld
Fregattenkapitän
Beiträge: 2671
mehr arbeitslosigkeit.. ´gut aber emissions einsparung... kommt drauf an was wichtger ist
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]