> > > > Apple plant neues Headquarter für 2015

Apple plant neues Headquarter für 2015

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

apple_logoVor wenigen Tagen enthüllte Apple-Chef Steve Jobs im Stadtrat von Cupertino seine Pläne für ein neues Headquarter. Demnach bleibt Apple auch in den nächsten Jahren Cupertino treu und möchte schon 2012 mit dem Bau des neuen Gebäudes beginnen und 2015 in seine neue Zentrale ziehen. Hierfür kaufte Apple ein in der Nähe gelegenes Baugrundstück von HP auf. Dort soll ein vierstöckiges, total verglastes und rundes Gebäude entstehen, das Platz für über 13.000 Mitarbeiter bieten soll. Der restliche Teil des Geländes soll Grünfläche mit über 6.000 Bäumen werden - die nötigen Parkplätze für die Angestellten sollen untertage errichtet werden. Die aktuelle Apple-Firmenzentrale bietet gerade einmal Platz für 9.500 Mitarbeiter und umfasst rund 3700 Bäume. Auch um die Stromversorgung will sich Apple selbst kümmern und nur in Ausnahmefällen von der städtischen Versorgung Gebrauch machen. Dies sei für Apple nicht nur billiger, sondern auch umweltfreundlicher, betonte Jobs. Um seine neuen Produkte zukünftig nicht mehr in San Francisco vorstellen zu müssen, plane man auch ein neues Auditorium.

Steve Jobs möchte schon 2015 in das "schönste Arbeitsgebäude der Welt" ziehen. Für den größten Steuerzahler der Stadt dürften die Stadträte Cupertinos Apple keine allzu großen Steine in den Weg legen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 28.10.2010
Duisburg
Matrose
Beiträge: 1
Dafür das sich der Steviboy auf unbeschränkte Zeit zurück ziehen wollte, ist die Zeit ja doch beschränkt ausgefallen.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 27882
Er ist und bleibt nach wie vor in das operative Geschäft eingebunden und solch wichtige Sachen wie eine Keynote auf der WWDC zu Lion und iOS oder derartige Entscheidung mit dem neuen Headquarter übernimmt er weiterhin - egal wie und ob eine Pause angekündigt wurde.
#3
Registriert seit: 11.12.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1551
Der Boss steht am kleinen Pult ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

McHome: McDonalds testet Lieferservice in Osnabrück

Logo von MCDONALDS

Wirft man einen Blick in die einschlägigen sozialen Netzwerke und sucht nach der Fastfood-Kette McDonalds, so finden sich immer wieder Gruppen, in denen sich eingefleischte Fans des Burger-Restaurants einen Lieferdienst wünschen. Mehrere hunderttausend Nutzer haben sich solchen Gruppen... [mehr]

Amazon: 10 Euro Gutschein für Facebook-Verbindung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMAZON

Vor einiger Zeit schon einmal gestartet, legt Amazon die Aktion neu auf. Wer dem Unternehmen ab sofort verrät, welches Produkt er gerne günstiger haben möchte, bekommt als Gegenleistung einen 10 Euro Amazon-Gutschein direkt aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Der Haken: Die Antwort muss über eine... [mehr]

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Kommentar: Das Prinzip Base oder wie man sich selbst abschafft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EPLUS_GRUPPE

Etwas ältere Semester werden sich möglicherweise noch an den Sommer 2005 und seine Auswirkungen auf den deutschen Mobilfunkmarkt erinnern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Handy-Nutzer zwar eine größere Auswahl bei Tarifen, doch das Prinzip „Einmal bezahlen, unbegrenzt nutzen“, das... [mehr]

Deutsche Telekom setzt für DSL mit 500 Mb/s auf G.fast

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Beim Ausbau des deutschen Breitbandnetzes deutet sich eine Veränderung hinsichtlich der verwendeten Technologien an. Denn wollte die Deutsche Telekom in den nächsten Jahren bislang vor allem auf Vectoring und FTTH setzen, scheint letztere nun erst einmal vom Tisch zu sein. Dies berichtet... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]