> > > > Acer will mehr Apples Geschäftsmodell folgen

Acer will mehr Apples Geschäftsmodell folgen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Acer_LogoGestern trat unerwartet Acers CEO Gianfranco Lanci zurück. Schon im Rahmen des offiziellen Statements schien durch, dass die Ursache dafür vor allem in unterschiedlichen Ansichten über die Ausrichtung des Konzerns zu suchen ist. Langsam zeichnen sich jetzt weitere Details ab.

Lanci verfolgte demnach den Kurs, über aggresive Preispolitik hohe Absätze zu erreichen und dann dadurch eine bessere Verhandlungsposition mit Zulieferern zu erreichen. Damit sollte vor allem den großen Playern Dell und HP Paroli geboten werden. Als Konsequenz fiel die Gewinnspanne relativ gering aus. Im letzten Finanzjahr lag sie für Acer bei 2,3 Prozent - Apple konnte im selben Zeitraum eine Gewinnspanne von 21,5 Prozent vorweisen. Acers Aufsichtsrat scheint daran immer mehr Anstoß genommen zu haben, man wünscht sich höheren Profit - also eine Firmenpolitik, die mehr am Beispiel von Apple oder HTC ausgerichtet ist.

Unter dem neuen Übergangs-CEO JT Wang will Acer dementsprechend jetzt das Engagement im Smartphone- und Table-Segment ausbauen. Die PC-Sparte soll allerdings weiter das Kerngeschäft ausmachen. Ob dieser Kurswechsel erfolgreich sein wird, bleibt gerade auch angesichts der bereits etablierten starken Konkurrenten in den anvisierten Marktsegmenten und dem bisherigen Image von Acer abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar45825_1.gif
Registriert seit: 25.08.2006
Berlin
[online]-Redakteur
Beiträge: 457
Sieht so aus als wären die Neider schon hier.
Aber 2,3 % zu 21,5 % ist schon ein heftiger Unterschied. Ich wünsche Acer eine wohlüberlegte und -ausgeführte Strategie, damit Apple endlich mal richtige Konkurrenz bekommt und nicht so ein Desaster wie das Streak oder Laptops, die man nur mit Samthandschuhen anfassen darf.
#4
Registriert seit: 31.10.2009

Gefreiter
Beiträge: 33
Na woll'n wir mal hoffen das der Schuss nicht nach hinten losgeht.
Ich hatte zweimal ein Acer-Notebook, und zwar zum ersten und letzten Mal.
#5
Registriert seit: 27.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
:D
super idee!
da machen die das ähnlich wie mcdoof. ich glaub die wollten ab heute auch das fast-food-modell einstampfen, und sich stattdessen auf sterneküche konzentrieren.
außerdem hab ich gehört, dass rtl-2-news ab heute super seriös und bildend sein sollen.
die media-markt-angestellten klatschen neuerdings auch nur bei dem kauf von acer-geräten, da sie ab heute besser ausgebildet sind und die kunden nicht mehr verarschen, sondern ihnen seriöse, hochwertige acer-produkte verkaufen.
#6
Registriert seit: 01.07.2010

Matrose
Beiträge: 1
Ich hatte auch mal nen acer notebook :D bin auch der meinung einmal und nie wieder obwohl ich auf garantie einmal ein wesentlich besser ausgestattes model gekriegt hab! aber die verarbeitung is net soooo gut :D und man muss ewig warten auf die garantieleistungen
#7
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Hm ich hab mit meinem Acer eigentlich 0 Probleme, während ich von HP und Lenovo eher enttäuscht bin.
Wie das mit der Premium-Strategie bei Acer aussehen soll ist mir aber auch noch nicht ganz klar. Waren bisher ja eher bei der Preis-Leistung Top.
#8
Registriert seit: 27.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
das kann doch nur n aprilscherz sein
#9
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14860
das wär genauso wie wenn dacia jetzt oberklasse limousinen bringt für 80000+ , würde auch keine sau kaufen ,weil das image nich stimmt...
#10
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 374
Geschäftsmodell oder Produkte?
Für das Geschäftsmodell müßte man erstmal ein paar Mios bis Mrd. für die Filmindustrie und dei Onlinemedien springen lassen, um von jeder positiven Rolle benutzt und in die Kamera gehalten zu werden, bzw. jeden Tag einen Artikel über irgend eine Nonsensfunktion oder sonstwas das sich verwursten läßt geschrieben zu bekommen. Mit ein paar Werbespots ist es da nicht getan.
Für da wirkliche Geld muss man dann auch noch die eigenen Geräte abschotten um den Folge/Softwaremarkt alleuine melken zu können. Das geht erstens nicht von heute auf morgen, zweitens nicht mit einem schon recht bekannten Namen der nicht gerade für Premium steht, sondern eher für billig wie z.B. bei Apple nur die Zulieferer wie etwa Foxcon, die aber anscheinend nur wenige damit in Verbidung bringen.
#11
Registriert seit: 27.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
aprilscherz
#12
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
aprilscherz hin oder her: eine firma wie acer wird def nie so erfolgreich sein wie apple... acer baut billigbomber und auch designtechnisch fehlt da eine ganze ecke ^^ es ist eben consumerware für den normalen menschen.

aber naja, aus meiner sicht ist die apple-politik ehh nicht vertretbar, aber das muss jeder für sich entscheiden ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]