> > > > NVIDIA erkämpft Marktanteile von AMD zurück

NVIDIA erkämpft Marktanteile von AMD zurück

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newDas Marktforschungsunternehmen Jon Peddie Research hat jetzt die Zahlen für die Entwicklung des Grafikkartensegments (inklusive integrierter Lösungen) im dritten Quartal 2010 vorgelegt. Demzufolge sind die Verkäufe insgesamt im Vergleich zum vorherigen Quartal leicht (um ein Prozent) zurückggegangen. Dabei konnte der Desktop-Markt zwar deutlich - und zwar um 8,4 Prozent - zulegen, der Rückgang im Notebook-Bereich hat das jedoch mehr als ausgeglichen. Hier spielt vermutlich auch schon die Umorientierung der Käufer auf Tablets eine gewisse Rolle. 

Die stärksten Einbußen musste AMD hinnehmen, im Vergleich zum vorherigen Quartal wurden 11,4 Prozent weniger Einheiten verkauft, der Marktanteil sank um 2,7 Prozent auf 22,3 Prozent. Intel behauptet dank integrierter Grafiklösungen die traditionelle Marktführerschaft und konnte den Marktanteil sogar auf 55,6 Prozent ausbauen. Auch NVIDIA stand etwas besser da als im vorherigen Quartal, der Marktanteil der Kalifonierund hat um 0,5 Prozent auf 21,2 Prozent zugelegt. Hier spielte sicher eine Rolle, dass das Unternehmen nach dem zähen Fermi-Start mit GeForce GTX 460 und GTS 450 wieder konkurrenzfähige Mainstream-Grafikkarten anbieten kann.

AMD erklärt den doch deutlichen Absatzrückgang mit schwächerer Nachfrage und OEMs, die ihre GPU-Lagerbestände reduzieren. Auch hätten Versorgungsengpässe einige Kunden zu NVIDIA wechseln lassen.

marktanteile_grafikkarten_q3_2010

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Man kann es mit dem Deuteln von Zahlen aber auch übertreiben. Sicherlich ist alles richtig, was hier steht, aber bedeutet das auch was? Im Vergleich zum gleichen Quartal im Vorjahr hat AMD nämlich trotzdem zugelegt und Nvidia entsprechend verloren. Ich würde eher sagen, dass es bei Nvidia wieder bergauf geht, aber ein großer Sieg ist das noch nicht.
#2
customavatars/avatar20600_1.gif
Registriert seit: 11.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Zitat
Hier spielte sicher eine Rolle, dass das Unternehmen nach dem zähen Fermi-Start mit GeForce GTX 460 und GTS 450 wieder konkurrenzfähige Mainstream-Grafikkarten anbieten kann.


Daran wage ich zu Zweifeln.
ATI Produziert aktuell etwa 750.000 HD58xx Chips pro Jahr.
Stehen wir Nvidia die gleiche Menge an Fermi-Chips zu, was durchaus realistisch ist.

Die Studie geht von insgesamt 473 Millionen verkaufter Chips aus. D.h. die \"High-End\" Karten machen von diesem Markt gerade mal 0,3 % aus!
Auf die Markanteile hat das keinen Einfluss!

Hier spiegeln sich Dinge wie Ion 2 oder AMDs xxxG-Chipsätze wieder.
Auch der Einzug von AMD ins \"Netbook\" geschäft spielt hierbei eine Rolle da diese alle mit HD3200 Chips bestückt sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]