> > > > Tablets sehen rosigen Zeiten entgegen

Tablets sehen rosigen Zeiten entgegen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newMit dem iPad scheint Apple einen Trend losgetreten zu haben, wie die IT-Welt ihn ähnlich vor einiger Zeit mit den Netbooks erlebte. Eine Gerätekategorie, die bis dato nur ein Nischendasein fristete, rückt plötzlich in den Fokus der Mainstream-Käufer. Tablets gab es schon lange vor dem iPad, doch konnten sie sich (u.a. wegen den höheren Kosten im Vergleich zu Notebooks) nicht durchsetzen. Mit dem iPad-Boom hat sich das nach anfänglichen Zweifeln von Fachpresse und Konsumenten schnell geändert. Tablets (bzw. genauer gesagt Slates, also Tablet-PCs ohne ergänzende Tastatur) sind plötzlich ungemein nachgefragt - und das, obwohl bisher viele der angekündigten Konkurrenzprodukte zum iPad noch gar nicht verfügbar sind.

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat jetzt Schätzungen veröffentlich, wie sich dieser Trend weiter entwickeln wird. Diesen Zahlen zufolge sollen schon in diesem Jahr knapp 20 Millionen Tablets verkauft werden. Für 2011 ist ein Wachstum um 181 Prozent zu erwarten, 2012 sollen sich die Verkäufe nochmals verdoppeln. 

Dabei ist davon auszugehen, dass dieses gigantische Absatzwachstum bei den Tablets auf Kosten anderer Modellkategorien gehen wird. Besonders Netbooks, die ein relativ ähnliches Nutzungsspektrum abdecken, dürften davon betrofen sein. Denn die Preise der Tablets werden deutlich sinken und laut Gartner innerhalb der nächsten beiden Jahre unter die 300 Dollar Grenze fallen. Smartphones und reguläre Notebooks sollen hingegen vom Tablet-Boom weniger betroffen sein - denn diese Geräte decken deutlich unterschiedene Einsatzszenarien ab. 

Worldwide Media Tablet Sales to End Users (Thousands of Units)

 

2010 Sales

2011 Sales

2012 Sales

2013 Sales

Media Tablets

19,490

54,781

103,425

154,150

Source: Gartner (October 2010)

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2154
Ein neuer Trend ist wohl rentabler, als die vorhandene Kategorie auf Vordermann zu bringen. Ich bin fasiniert von diesen kleinen Langläufern, aber es gibt bisher kein Netbook, welches meine Bedürfnisse erfüllt: Eine vernünftige Leistung zum vernünftigen Preis bei brauchbarer Akkulaufzeit (1 Arbeitstag) und ein vernünftiges Display.
Wies scheint, wird das Notion Ink Adam erstmals alle meine Bedürfnisse erfüllen. Nur leider muss ja die ach so unpraktische Tastatur weg, weil der \"Trend\" Slates sind. Die Hardware in einem Netbook und ich währe glücklich!

Trotzdem sind die Zahlen recht optimistisch, viele iPad Besitzer sind ja zu dem Ergebnis gekommen, dass das Pad keins der alten Geräte ersetzt. Also nur ein weiteres Spielzeug, Handy und Notebook muss man immernoch haben. Also bleiben Slates wohl ein Luxusprodukt für Leute, die sonst schon alles haben. Wenn die Preise jedoch wirklich in den 300$ Bereich für durchdachte Geräte fallen, dann sehe ich eine Zukunft. Jedoch kann man für den Preis keine wirklichen Innovationen erwarten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]