> > > > Vodafone nennt erste LTE-Preise

Vodafone nennt erste LTE-Preise

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

vodafoneDer Mobilfunkanbieter Vodafone hat erste Tarifdetails für das LTE-Netz (4G) bekanntgegeben. Der Zuhause-LTE-Einstieg mit einem Surf-Stick ist für monatlich 39,99 Euro möglich, die Bandbreite ist auf 7,2 Megabit pro Sekunde begrenzt. Bei diesem Tarif hat der Nutzer ein Datenvolumen von 10 GB zur Verfügung. Beim Überschreiten dieser Datenmenge wird die Bandbreite auf 384 Kilobit pro Sekunde begrenzt. Das zweite Tarifmodell bietet eine Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s für einen monatlichen Preis von 49,99 Euro. Nach 15 GB wird auch bei diesem Tarif die Bandbreite begrenzt. Die dritte Variante kostet 69,99 Euro im Monat. Bei diesem Tarif sind Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s möglich, das Datenvolumen beträgt 30 GB. Kunden, die bereits einen Mobilfunkvertrag bei Vodafone besitzen, können den monatlichen Preis der drei LTE-Tarife um 10 Euro verringern.

Der Ausbau des LTE-Netzes durch Vodafone hat bereits begonnen. In Düsseldorf wurde die erste Station mit der neuen Funktechnologie in Betrieb genommen. Bei Versuchen mit dem 4G-Netz wurden bereits Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreicht, eine solche Bandbreite hält Vodafone in Düsseldorf aber derzeit nicht bereit. Laut Vodafone soll der Ausbau mit schnellen Schritten vorrangehen. Bis zum Ende des Jahres möchte die Firma über 1000 bisher unversorgte Gemeinden mit dem schnellen Funk-Internet versorgen. Bis März 2011 sollen 1500 Standorte die neue Technik beherrschen. Bis Ende 2011 sollen alle ländlichen und unzureichend versorgte Gemeinden mit Breitband ausgestattet werden.

Die Deutsche Telekom und o2 wollen bis Ende des Jahres zu Testzwecken auch die ersten Kunden mit dem LTE-Netz versorgen. Der Markstart ist aber bei diesen beiden Netzbetreibern erst für 2011 geplant. Tarife sind für die neue Technologie von beiden Unternehmen noch nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar56625_1.gif
Registriert seit: 25.01.2007

Gefreiter
Beiträge: 49
Klar ist der Preis am Anfang hoch.
Darum sage ich dazu auch nichts Schlechtes.

Aber WTF soll das mit den Datenvolumen.
Die haben ja Vorstellungen...
#2
customavatars/avatar92198_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Stuttgart Umgebung
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
o2 macht das mit dem Datenvolumen genauso, is zum Kotzen...
#3
customavatars/avatar124081_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
BNA
Oberbootsmann
Beiträge: 1022
das ist bei allen anbietern so -.-

Das zum thema FLATRATE, naja bei 3G waren es 5GB und irgendwie hab ich die jedesmal geknackt, und das schlimmste ist das telen irgendwie im traffic mitberechnet wird. need Mobile DSL :D bzw die pings vom dsl mobil :D
#4
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Wozu braucht man solche Geschwindigkeiten mit so einem extrem begrenzten Volumen?
Damit kann man nur surfen, mal ein paar Patches oder Demos runterladen und vielleicht ein paar Filme schauen.
Für sowas reicht auch 1 mbps...
#5
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9200
Vielleicht, weil es Leute gibt, die zwar nicht viel surfen, aber dennoch einen schnellen Seitenaufbau bevorzugen?
Wenn bei uns in der Funkzelle mehrere Leute surfen, donwload, usw. dann macht das Surfen mit 80KB/s auch keinen Spaß mehr.

Pings sollen mit LTE ähnlich wie bei DSL werden, irgendwas zwischen 20 und 80 ms.
Das wäre immerhin eine Verbesserung zu HSDPA (~100 ms).
#6
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Also für Webseiten braucht man nun wirklich keine schnelle Leitung, selbst wenn sie mit Flash zugepflastert sind.
80 kb/s sind wunderbar. Hast du mal ISDN ausprobiert? DAS ist zu wenig.
Bis vor kurzem habe ich nur 2 Mbit gehabt und das war schon mehr als schnell genug. Dann hatte ich 40 mbit zwischendurch und als es auf 4 gedrosselt wurde ohne Ankündigung habe ich das nichtmal sofort gemerkt.

Mit meinem HSPA Stick habe ich oft Pings um die 70 ms, und das bei nicht wirklich toller Versorgung und oft vollen Funkzellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]