> > > > 1&1 streicht Smartpad wieder

1&1 streicht Smartpad wieder

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newDer Internetdienstleister 1&1 hat angekündigt, sein SmartPad wieder vom Markt zu nehmen. Der Tablet-PC wurde erst im Juli 2010 veröffentlicht. Das SmartPad sollte als Konkurrenzprodukt zum iPad von Apple verkauft werden. Es wurden ein 7-Zoll-Touchscreen, ein 500 MHz schneller ARM11-Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher verbaut. Des Weiteren stand ein WLAN-Modul zur Datenübertragung zur Verfügung. Jeder Neukunde, der einen neuen DSL-16000-Vertrag bei 1&1 abgeschlossen hatte, erhielt gratis das SmartPad dazu. Für etwa 300 Euro konnten Bestandskunden das Gerät erwerben. Die Eigenentwicklung verkaufte sich aber sehr schleppend - als Grund wurde angegeben, dass es inzwischen viel bessere Geräte auf dem Markt gäbe. United Internet hatte etwa 25.000 Stück beim Hersteller NEC in Asien bestellt. Laut dem Unternehmen werden die letzten Geräte im September 2010 an die Kunden ausgeliefert. Danach wird das SmartPad nicht mehr zum Verkauf stehen. In Zukunft will das Unternehmen aber nicht auf Tablet-PCs verzichten. Allerdings betonte der Unternehmenschef Ralph Dommermuth, dass künftig keine Eigenentwicklungen mehr angeboten werden, sondern nur noch Geräte anderer Hersteller.

SmartPad-2

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar133768_1.gif
Registriert seit: 28.04.2010
Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 179
das war auch irgendwie abzusehen, dass das smartpad keinen grpßen erfolg haben wird, bei der starken konkurrenz.
ich hoffe sie lernen daraus und nächstes mal kommt dann was richtiges
#2
customavatars/avatar114674_1.gif
Registriert seit: 11.06.2009
~ Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2470
Nunja das es ein reinfall wird war ja irgendwie klar :p Mal schauen was da noch kommt ich erwarte nicht viel :>
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5273
War wohl doch nicht so smart, das Smartpad.
#4
customavatars/avatar120210_1.gif
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 9
das nenn ich mal ein geniales eigentor^^
#5
customavatars/avatar94483_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008

Obergefreiter
Beiträge: 126
Wie kann man ein Android-basiertes Pad entwickeln, worauf es keinen Android-Markt gibt???
Totgeburt! Ich bin 1&1 Kunde seit vielen Jaheren und hätte es nicht für nen Fuffi gekauft ;)
#6
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18689
Die Dinger sind ja eigentlich auch nutzlos ;)
#7
customavatars/avatar50294_1.gif
Registriert seit: 27.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Naja meines erachtens auch, wenn man sich jedoch mal ansieht wieviel Leute sich ein iPad kaufen, weil sie es....\"brauchen\" finden sehr viele Leute die Dinger doch nicht so nutzlos. Vlt. kann man sie ja auch im Bundestag verwenden hihi *wink*

MFG Jubeltrubel
#8
customavatars/avatar83953_1.gif
Registriert seit: 01.02.2008
/dev/home/
Bootsmann
Beiträge: 727
Armer Marcel_Davis... vllt leiht Steve Jobs ihm ein Eipätt =)
#9
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5273
Wenn ich den Typen sehe muss ich jedes Mal kotzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]