> > > > Google will Zensur aussetzen, China droht mit Konsequenzen *Update*

Google will Zensur aussetzen, China droht mit Konsequenzen *Update*

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

googleDer Streit zwischen dem amerikanischen Konzern Google und China geht in die nächste Runde. Diese Woche ließ Google seinerseits gegenüber einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses verlauten, man wäre nicht mehr gewillt, die Suchergebnisse nach chinesischen Vorgaben zu filtern. Darauf drohte der chinesische Minister für Industrie und Informationstechnologie, Wie Li Yizhong, mit ernsten Konsequenzen gegenüber dem Suchmaschinengiganten.

Wie er gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua weiter angab, bestehe an einer Zusammenarbeit mit Google aber weiterhin Interesse. Man würde sowohl die Entscheidung Googles zum Rückzug aus China, wie auch die Ausweitung der Geschäftsaktivitäten gleichermaßen akzeptieren. Der jetzt eingeschlagene Weg sei aber unfreundlich und unverantwortlich.

Hintergrund des politischen Streitfalls sind die im Dezember 2009 durch chinesische Hacker verübten Angriffe auf Google. Im Wesentlichen waren Mailkonten von Menschrechtsaktivisten das Ziel, seitens Google sei die Attacke jedoch nicht geglückt und die Daten sicher. Besonders pikant: In den Vorfall sind nach neuesten Angaben chinesische Eliteuniversitäten für Computertechnik verstrickt, die unter staatlicher Führung stehen. Eine Verwicklung Chinas scheint daher nicht ausgeschlossen.

Update 13. März 2010: Nach Informationen der britischen Financial Times stehe ein Rückzug Googles aus dem chinesischen Markt zu „99,9 % sicher“, ein Verkauf oder eine Minderheitsbeteiligung sei nicht geplant. Das Unternehmen werde sich aber noch die Zeit nehmen, „seine Beschäftigten vor Vergeltungsmaßnahmen der Regierung zu schützen.“ Wie dies konkret umgesetzt werden soll, ist nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 26.02.2005

Gefreiter
Beiträge: 54
Würde mich mal brennend interessieren wie lange sich dieses Volk noch von der KP unterdrücken lässt bevor es explodiert! Lange kann das nicht mehr dauern....
#2
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1278
Interessant, wie wichtig google inzwischen ist, hätten die noch vor 5 Jahren mit den Rückzug aus China wegen den selben zensurbedingten Gründen gedroht, wäre sich wohl kein Minister zu irgendwelchen Reaktionen gedrängt gefühlt.
#3
customavatars/avatar125921_1.gif
Registriert seit: 27.12.2009
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1695
China halt... Die Regierung von denen is ja auch nich mehr ganz sauber im Kopf, aber das kennt man ja schon...
#4
customavatars/avatar111159_1.gif
Registriert seit: 26.03.2009

Bootsmann
Beiträge: 642
zu blöd , das die wenig öl und zuviel Armee haben, sonst wär die weltpolizei längst eingerückt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]