> > > > „Gaming is coming home“ - die erste deutsche DreamHack steigt 2016 in Leipzig

„Gaming is coming home“ - die erste deutsche DreamHack steigt 2016 in Leipzig

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

DreamHack LE

Leipzig war von 2002 bis 2008 das Gaming-Mekka in Deutschland. Die Games Convention lockte zeitweise über 200.000 Besucher in die Messestadt. Doch der Branchenverband BIU machte sich für einen Wechsel nach Köln und für die Gamescom stark. Die Games Convention Online blieb für Leipzig eine Notlösung, die auch nur bis 2010 veranstaltet wurde. Doch jetzt gibt es wieder Bemühungen, Leipzig zu einem Ziel für eSportler und Spieler zu machen.

Unter dem Motto "Gaming is coming home" soll es ab 2016 wieder ein Event für Spieler in Leipzig geben. Das verkündeten heute im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Leipziger Messe. Im Fokus der DreamHack 2016 wird vor allem eSports stehen – in starker Anlehnung an die seit 1994 steigenden schwedischen DreamHack-Events. Vor Publikum sollen die Profi-Spieler in Turnieren gegeneinander antreten und um Preisgelder in sechsstelliger Höhe spielen. Doch auch „Normal-Spieler“ können sich austoben. Wie in Jönköping wird es ein großes LAN-Areal geben. 1.000 Sitzplätze stehen für die Spieler bereit, die gemeinsam und gegeneinander spielen wollen. Die zentralen Partner neben dem schwedischen DreamHack-Team sind Schenker Technologies mit der XMG-Marke und die Leipziger Messe als Veranstaltungsort. Die Messe stellt unter anderem zwei 10 GBit-Leitungen und 30 IT-Experten zur Verfügung, verspricht aber auch abseits der Technik eine optimale Versorgung unter anderem mit eine Relaxzone. Schenker hält XMG VIP-Plätze für die Spieler bereit, die nicht ihren eigenen Rechner mitbringen wollen oder können – als Rundum-sorglos Paket mit leistungsstarkem PC und bequemem Stuhl.  

Die DreamHack als international renommierte Veranstaltung soll mit ihrem zugkräftigen Namen die Lücke füllen, die der Weggang der Games Convention in Leipzig gerissen hat. Das Format der DreamHack unterscheidet sich aber doch deutlich von dem der alten Spielemesse und hat eher Eventcharakter. So wird es auch ein Rahmenprogramm - unter anderem mit Cosplaywettbewerben und Konzerten - geben. Am ehesten erinnert noch der DreamExpo-Teil an eine klassische Messe. Hier können Hardware- und Gaminganbieter ihre Produkte ausstellen. Im DreamStore ist dann auch gleich der Kauf möglich. Die erste deutsche DreamHack steigt in Leipzig vom 22. bis 24. Januar 2016. Aufgrund des strikten deutschen Jugendschutzgesetzes gibt es klare Altergrenzen: Das Mindestalter für den Zutritt zum Event liegt bei 16 Jahren. Wer das LAN-Areal betreten möchte, muss sogar volljährig sein. Für die DreamHack selbst ist die Expansion außerhalb Schwedens nicht ungewöhnlich – DreamHack-Events wurden unter anderem auch schon in Bukarest und Valencia veranstaltet.

Weiterreichende Angaben zur Größe des Events und zu weiteren Partnern konnten auch auf Nachfrage nicht gemacht werden - noch ist die DreamHack 2016 in der Planungsphase. Der Ticketverkauf soll zumindest schon im Zeitfenster Ende August bis September starten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Laut PK wollen sie erstmal klein anfangen und das dann in den Folgejahren möglichst ausbauen. Das Messegelände gibt das ja allemal her, vorerst wird nur eine Halle (Halle 5) belegt.
#3
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1595
Find ich immer noch bescheiden das die Gamescom nach Köln verlegt wurde.
Aus persönlicher sicht natürlich weil Leipzig quasi um die ecke liegt und bei Köln ich durch ganz Deutschland fahren darf
#4
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Die Gamescom ist inzwischen in meinen Augen sowieso keine Veranstaltung mehr, die es sich als Nicht-Pressemitglied zu besuchen lohnt...

Für den Standort Leipzig freut es mich, dass sie sowas veranstalten dürfen. Leipzig ist 'ne schöne Stadt!
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Dann doch wohl aber hoffentlich geräumig genug für 1000 Leute sodass man auch schon mal zwei Tischhälften für sich hat.
Die Northcon auf der ich war, hat noch 3000 Plätze geboten. Auch wenn es nicht annähernd 3000 Gäste gab. xD
Und das nicht nur auf einer Ebene sondern zwei, sodass man von oben auf das Spektakel runterblicken konnte. Blöd war nur die Aufteilung auf mehrere Hallen aber es war gut, das Hersteller ihre Produkte in ruhigeren Bereichen zur Schau stellen konnten.
Das Ding fand ganz im Norden von Deutschland statt, dennoch sind die Leute aus Österreich und der Schweiz (WIEDER) gekommen.

2016 sollte es gleich mal ein kleines VR battle zwischen ein paar ausgelosten Leuten geben, gespielt im cyberith virtualizer, projiziert auf die Leinwand. Das würde ich mir viel eher reinziehen als irgendwelche LoL, Dota oder Starcraft games.
Generell sollte VR eine größere Thematik dort spielen um das Interesse und die Leute anzuziehen.
LAN tauglche Spiele gibt es doch kaum. Fast alles was man auf einer LAN Party spielt geht über online server....!
Ich hab da halt bisschen Eyefinity und Wakü zur Schau gestellt. ^^
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
eSport? Gibts was langweiligeres?

Jetzt mal echt, ich schau gern mal zu, wenn n Kumpel bisschen zockt. Aber dieser MMO Krempel usw., der meist auf solchen Events gespielt wird, ist zum Zuschauen genauso lahm, wie ein Tennis Match.
#7
Registriert seit: 07.10.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 506
Zitat Morrich;23544682
eSport? Gibts was langweiligeres?

Jetzt mal echt, ich schau gern mal zu, wenn n Kumpel bisschen zockt. Aber dieser MMO Krempel usw., der meist auf solchen Events gespielt wird, ist zum Zuschauen genauso lahm, wie ein Tennis Match.


Und andere schauen gerne 90 Minuten Fußball. Für solche Leute werden riesige Stadien gebaut :-) ! Wieso also nicht ein paar tausend Plätze für Leute die gerne eSports zu schauen.

Ob es für DICH interessant ist spielt ja in erster Linie keine Rolle.

Ich würde selber auch nicht hingehen, aber ich begrüße es.
Wen es interessiert und es die persönliche Passion ist, why not.

Edith: Achso.. um auf deien Frage zu antworten. JA es gibt langweiligere Sachen als eSport. :) Einer Fliege beim umherschwirren zu zusehen ist langweiliger...oder?
#8
customavatars/avatar177722_1.gif
Registriert seit: 28.07.2012
Datteln nähe Dortmund
Kapitän zur See
Beiträge: 3314
Wer kommt mit, aus nähe Gelsenkirchen? Für Csgo.
#9
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 3066
Bitte mit viel Starcraft, dann bin ich auch dabei :bigok:

Tausendmal besser als sich auf der GC in eine Warteschlange zu stellen !
#10
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 387
Ich schaue gerne gut kommentierte eSport Matches, auch wenn die Spiele nicht aktiv spiele. Dagegen sind normale Sportarten für mich nur noch bei besonderen Events interessant.
Für Leipzig freut es mich & ich hoffe sie haben Erfolg. Der Name Dreamhack sollte ja eigentlich schon ein Selbstläufer sein.
#11
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 894
als leipziger freut mich das :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]