> > > > Zwei Tage CES im Überblick - 15 Minuten Produktshow

Zwei Tage CES im Überblick - 15 Minuten Produktshow

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ces2015Inzwischen hat die CES 2015 ihre Pforten geschlossen und wir planen eigentlich bereits die Rückkehr im nächsten Jahr, doch nicht vorenthalten wollen wir euch ein 15-minütiges Video mit zahlreichen Produktvorstellungen einiger Hersteller. Der Fokus lag dabei natürlich auf den Komponenten, wie SSDs, Netzteile, Gehäuse, Wasserkühlungen und vieles mehr.

Den Anfang macht dabei OCZ mit einigen neuen SSD-Serien und einzelnen Modellen. Interessant ist dabei die neue Vector 180 mit Barefood-3-Controller und Toshiba-NAND, der in 19 nm gefertigt wird. OCZ spezifiziert diese SSD auf 50 GB an Schreiblast pro Tag bei einer Garantie über fünf Jahre. Zum Vergleich: In unserem Härtetest für SSDs sind wir in der Praxis von einer Schreiblast etwa 30 GB ausgegangen. Mit der Vector-180-Serie positioniert sich OCZ im High-End-Bereich. Für die M.2-Schnittstelle will OCZ bis Ende des Jahres auch eine SSD auf dem Markt haben, die per PCI-Express 3.0 über vier Lanes angesprochen wird und damit das Maximum aus der aktuellen Schnittstellen- und SSD-Technik herausholen möchte.

Die meisten Neuvorstellungen von OCZ gab es aber im Server- und Enterprise-Segment. Dazu gehört auch ein neues Z-Drive mit NVMe-Schnittstelle. Sie ist per PCI-Express 3.0 über vier Lanes angebunden, bietet sämtliche Server-Features in diesem Bereich und wird in Größen von 800 GB, 1,6 TB und 3,2 TB erhältlich sein. OCZ gibt Datenraten von bis zu 3 bzw. 2 GB pro Sekunde an. Dies ist natürlich abhängig von den jeweils verwendeten Daten bzw. dem Anwendungsbereich. Der Stromverbrauch von 25 Watt zeigt aber auch, das hier noch nicht der Endkundenmarkt das Ziel solcher Produkte im kommenden Jahr sein wird. Der Preis wird dies sicherlich noch weiter unterstreichen.

Corsair hatte weniger Neuigkeiten vorzuweisen, als dies in den vergangenen Jahren der Fall war. Vorgestellt wurde unter anderem das Carbide 100R, ein günstiger Midi-Tower, der dennoch mit Design und Funktion überzeugen soll. Back to the Roots geht es sozusagen beim Speicher, denn aus diesem Bereich ist Corsair am Markt erwachsen geworden. Vorgestellt wurde die neueste Dominator-Pro-Serie und auf der Messe gezeigt wurde auch die vorläufige Speerspitze in diesem Bereich und das wird die 3.400-MHz-Variante sein, die es nur im Webshop von Corsair geben wird. Auf der CES verkündete Corsair, dass die Neutron-XT-Serie nun in Massenproduktion gehen und damit in Kürze erhältlich sein wird. Mit SATA-Schnittstelle arbeitet man hier bereits am Limit der Datenübertragung und bietet Modelle bis 960 GB an.

Bei ADATA gab es neben Unmengen an Speichersticks und Karten ebenfalls einige Highlights und auch hier lag der Fokus zunächst auf den SSDs. Auch ADATA will bei den PCI-Express-SSDs eine Rolle spielen und stellte unter anderem ein M.2-Modell vor, welches Datenraten von 1,2 GB pro Sekunde erreichen soll. Die Anbindung erfolgt dabei über vier PCI-Express-2.0-Lanes. Im gleichen Demo-System zu sehen gab es den schnellsten DDR4-Speicher der Messe, der auf 3.465 MHz kommt. Wann und zu welchem Preis dieser erhältlich sein soll, verriet man uns aber noch nicht. Auch die Hausautomatisierung nimmt ADATA mit eigenen Produkten in Angriff und zeigte unter anderem Glühbirnen bzw. LED-Lampen, die per Bluetooth und App ferngesteuert werden können.

Thermaltake stellte unter anderem zahlreiche neue Gehäuse vor, die in allen Größenklassen erhältlich sein werden. Sie bieten also Platz für auslandende Systeme mit aufwändiger Wasserkühlung, lassen sich aber auch kompakt und für den Aufbau eines kleinen Mini-ITX-Gaming-Systems erstehen. Das Besondere an dieser neuen Core-Serie ist die Tatsache, dass sich die Gehäuse als solches komplett anpassen lassen. Nahezu jede Blende und jedes Bauteil lässt sich entfernen und so kann das Gehäuse den persönlichen Bedürfnissen bzw. denen des eigenen Systems angepasst werden. Die Gehäuse lassen sich auch kombinieren, so dass z.B. Teile der Wasserkühlung in einem kleinen Core-Gehäuse untergebracht werden und das eigentliche Systeme darunter oder darüber in einem extra Gehäuse.

Bei den Netzteilen hat Thermaltake die Toughpower-Grand-Serie nun von Gold- auf Platinum-Zertifizierung angehoben. Nicht nur die inneren Komponenten wurden aber verändert, sondern auch das äußere Design. Passend dazu werden nun auch Kabelsätze bzw. einzelne Kabel in den gewünschten Farben angeboten, sodass auch jeder in dieser Hinsicht seine persönlichen Anpassungen vornehmen kann. Aufgewertet wird auch das Produktportfolio bei den Komponenten für eine Wasserkühlung. Dazu gehören unterschiedlichste Radiatoren, Pumpen, Ausgleichsbehälter und weiteres Zubehör.

Bei Plextor noch einmal zu sehn gab es die M6e Black Edition, die wir bereits in einer News zusammen mit der dazugehörigen neuen Software vorstellten. Im Video ebenfalls eine Rolle spielt natürlich die neue M7e mit höherer Datenübertragungsrate.

Alle weiteren Videos zur CES 2015 findet ihr in unserem Youtube-Kanal

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]