> > > > MWC 2012: Noch mehr Transformer Pads von ASUS

MWC 2012: Noch mehr Transformer Pads von ASUS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDer erste Paukenschlag im Tablet-Segment kam dieses Jahr von ASUS - das EeePad Transformer Prime besticht durch leistungsstarke Hardware, hochwertiges Gehäuse, ein leuchtstarkes Display und natürlich die Möglichkeit, es per Docking-Station zum Netbook-Ersatz zu transformieren (zu unserem Test). Doch spätestens seit der CES ist klar, dass ASUS sein Tablet-Portfolio noch deutlich verbreitern möchte. Das hat sich nun in Barcelona noch einmal bestätigt.

Als eher formalen Schritt hat ASUS das Namensschema überarbeitet. Die sperrige Doppelbezeichnung EeePad Transformer wird einfach zu Transformer Pad verkürzt. Damit wird aus dem bekannten EeePad Transformer Prime das Transformer Pad Prime (abgesehen von der Bezeichnung ändert sich nichts). Neben dem Transformer Pad Prime soll die Transformer Pad-Familie bald noch zwei weitere Mitglieder bekommen, die gleich mit Android 4.0 ausgeliefert werden.

Die Transformer Pad Infinity Series richtet sich vor allem an mobile Nutzer, die hohe Ansprüche an die Videowiedergabe stellen. Sie bietet dementsprechend erstmalig ein ein Display mit 1920 x 1200 Bildpunkten. Das Super IPS+-Display soll darüber hinaus auch sehr hell sein und eine hohe Blickwinkelstabilität bieten. Im Inneren des 8,5 mm schlanken Alu-Gehäuses werkelt entweder ein 1,5 GHz schneller Dual-Core von Qualcomm (Snapdragon S4) in der 4G-Variante bzw. NVIDIAs Tegra 3 in der WiFi-Variante. Wie das Prime bietet auch die Infinity Series zwei Kameras - eine rückseitige 8 MP-Kamera mit F2,2 und LED-Blitz sowie eine nach vorn gerichtete Kamera mit 2 MP. Neben dem Display ist vor allem die drahtlose Konnektivität beachtlich - je nach Modell wird bis auf 4G LTE/3G/Wi-Fi geboten. 

ASUS Transformer Pad Infinity 01k

ASUS Transformer Pad Infinity 02k

Die Transformer Pad 300 Series soll hingegen jugendliche Käufer ansprechen. Das bekannte Aluminium-Gehäuse weicht deshalb einem Kunststoffgehäuse, das wahlweise in Blau, Weiß oder Rot erworben werden kann. Auch dieses Tablet bietet 4G LTE/3G/Wi-Fi, als Prozessor dient allerdings anders als bei der Infinity Series wieder NVIDIAs Quad-Core-Modell Tegra 3. Damit dürfte die Transformer Pad 300 Series auch sehr gut für den Einsatz als portables Spiele-Gerät geeignet sein. Die Kamerausstattung umfasst ebenfalls ein rückseitiges 8-MP-Modell, die Frontkamera bietet hingegen eine Auflösung von 1,2 MP.

ASUS Transformer Pad TF300 01k

ASUS Transformer Pad TF300 02k

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit der Transformer Pad Infinity Series und der Transformer Pad 300 Series macht ASUS nicht.



Spezifikationen:

ASUS Transformer Pad Infinity Series

Display: 1920x1200 full HD Super IPS+ screen with 600 nits brightness Corning® Gorilla® Glass 2
Operating system: Android™ 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS)
CPU: Qualcomm MSM 8960 Snapdragon S4 Krait Dual-core1.5Gh NVIDIA® Tegra® 3 T33 Quad-core 1.6GHz 
Memory: 1GB 
Storage ROM: 16GB/32GB/64GB; 8GB of free lifetime ASUS WebStorage
Connectivity: 802.11 b/g/n, Wi-Fi Direct, Bluetooth v4.0(Wi-Fi), Bluetooth 4.0 LE and Bluetooth 2.1 + EDR(4G/3G)
Camera: 2MP front / 8MP rear-camera with large F/2.2 aperture and LED flash
Interface: 2-in-1 Audio Jack (Head Phone / Mic-in) / 1x micro-D HDMI 1.4a port / 1 x Micro SD Card Reader / Dual microphone / 1 x Stereo Speaker; Mobile Dock: 1 x QWERTY Chiclet keyboard, 1 x USB2.0 port and 1 x SD Card Reader
Sensors: G-Sensor, Light Sensor, Gyroscope, E-compass, GPS
Battery Pad only: 25Wh - 10 hours*; Pad with Mobile dock: 25Wh+ 22Wh - 16 hours*
Dimensions / Weight / Colors: Pad only: 263 x 180.8 x 8.5mm/ 586g; Mobile dock: 263 x 180.8 x 8-10.4mm/ 537g; Amethyst Gray, Champagne Gold

ASUS Transformer Pad 300 Series

Display: 10.1" WXGA(1280 X 800) LED Backlight screen with 178 degree viewing angle and IPS screen; 10 finger multi-touch 
Operating system: Android™ 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS)
CPU: NVIDIA® Tegra® 3 Quad-core
Memory: 1GB RAM
Storage ROM: 16GB; 8GB of free lifetime ASUS WebStorage
Connectivity: 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0
Camera: 8MP F/2.2 Auto-focus (rear), 1.2MP (front), 1080p video recording
Interface: 2-in-1 Audio Jack (Head Phone / Mic-in) / 1 x micro HDMI / 1 x Micro SD Card Reader / 1 x Internal Microphone / 1 x Stereo Speaker Mobile Dock: 1 x QWERTY Chiclet keyboard  1 x USB2.0 port and 1 x SD Card Reader
Sensors:G-Sensor, Light Sensor, Gyroscope, E-compass, GPS
Battery Pad only: 22Wh - 10 hours*, Li-polymer, Pad with Mobile dock: 22Wh+ 16Wh - 15 hours* 
Dimensions / Weight / Colors Pad only: 263 x 180.8 x 9.9mm / 635g; Mobile dock: 263 x 180.8 x 10.2mm / 546g; Blue, White, Red  

 

 

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 21.04.2011

Banned
Beiträge: 228
Wieso hat das Infinity nicht auch einen Quadcore??? Für mich völlig unverständlich, wenn es schon die neue Speerspitze werden soll.
#2
Registriert seit: 27.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 121
WiFi Version hat einen Tegra 3, also Quadcore.. Wird vermutlich noch eine weile dauern bis die ersten Quadcore Geräte mit LTE erscheinen (HTC One XL(TE) hat ja auch nur einen Dualcore).

Auflösung ist übrigens 1920x1200 (in den Spezifikationen beides korrekt).
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
Mein Fehler bzw. war die Pressemeldung da auch etwas vage. Ja, der Snapdragon S4 Krait kann in der Dual-Core-Version teilweise LTE bieten, die Quad-Core-Variante nicht (Qualcomm: Snapdragon S4 als Quad-Core oder mit LTE-Modem - Golem.de). Deshalb offenbar die beiden Optionen beim SoC.
Danke für die Hinweise, News wird korrigiert.
Offenbar ist auch noch nicht ganz klar, welche Ausstattungsvarianten genau in Dtld. auf den Markt kommen werden - zumindest meinte die Presseagentur, dass man da noch keine eindeutigen Aussagen machen möchte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]