> > > > Computex: ADATA zeigt erstes 32-GB-DDR3-Kit und weitere Speicherprodukte

Computex: ADATA zeigt erstes 32-GB-DDR3-Kit und weitere Speicherprodukte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

a-data_newWährend unseres Computex-Besuches bei ADATA zeigte man uns eine ganze Reihe neuer Speicherprodukte. Allen vorne heran ist dabei das weltweit erste 32-GB-DDR3-Kit zu nennen. Dieses soll sich bereits in der Massenfertigung befinden und schon nächsten Monat in den Handel kommen. Das neue DDR3-Kit setzt sich aus vier 8-GB-Modulen zusammen und ist wahlweise mit einer Geschwindigkeit von 1333 oder 1600 MHz zu haben. Die Latenz liegt in beiden Fällen bei CL9, während die Speicherspannung im SPD auf 1,35 Volt eingestellt ist. Die Chips stammen von Elpida. Im Bereich der SSDs zeigte ADATA im Großen und Ganzen keine neuen Modelle, ließ uns aber wissen, dass die S511-Serie ab sofort verfügbar sein soll. Die ADATA S511 setzt auf ein SATA-III-Interface und kann dank des SandForce-SF-2200-Controllers Daten mit einer Geschwindigkeit von bis 550 MB/s auslesen bzw. mit bis zu 520 MB/s schreiben. Dies gilt jedoch nur für das 240-GB-Modell. Die 2,5-Zoll-SSDs mit geringerer Kapazität sind etwas langsamer unterwegs. Wir konnten die ADATA S511 schon exklusiv auf ihre Leistung testen. Wie sich das Solid-State-Drive in unserem Test geschlagen hat, erfährt man unter diesem Link.

Speziell für Z68-Mainboards zeigte uns ADATA auch ein mSATA-Modul mit MLC- oder SLC-Chips. Letztere sind dabei allerdings nur mit 2, 4, 8 oder 16 GB erhältlich, während die MLC-Versionen wahlweise 30 oder 60 GB zur Verfügung stellen. Ansonsten sprach man noch über einen neuen Entry-Level-USB-3.0-Stick. Der ADATA C103 erlaubt Transferraten von 40 respektive 10 MB/s und soll demnächst mit 16 oder 32 GB erhältlich sein. Wer es etwas schneller haben möchte, greift besser zum ADATA N005 Pro. Er ist mit 130 bzw. 90 MB/s deutlich schneller und besitzt eine Kapazität von bis zu 64 GB. Erhältlich soll der neue USB-Stick allerdings erst ab dem dritten Quartal sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 10.12.2009
Duisburg
Oberbootsmann
Beiträge: 825
Jetzt noch ein 6x 8GB Kit + ein Bios Update von Asus damit ich 48 GB auf X58 nutzen kann + das ganze bezahlbar *träum*
#2
customavatars/avatar143768_1.gif
Registriert seit: 19.11.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1656
Dann brauch ich ja gar keine Festplatte mehr, wenn ich so viel Arbeitsspeicher habe;)
Ich wüsste nicht, wozu ich das gebrauchen könnte (als jemand der noch WinXP nutzt mit 2GB DDR2 :D)
#3
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Alles was man selbst in der Speicher intensivsten Anwendung die man hat nicht braucht, in eine RAM Disk stecken ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]