> > > > CeBIT 2011: Auch Inno3D präsentiert sich in Hannover

CeBIT 2011: Auch Inno3D präsentiert sich in Hannover

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von
inno3d_logoInno3D ist vor allem im asiatischen Bereich eine bekannte Größe. Hierzulande hingegen findet man die Grafikkarten des Herstellers eher selten. Umso erstaunlicher, dass man Inno3D auf der CeBIT 2011 in Hannover antreffen kann. Hier zeigte man einen Teil seines Sortiments. Zu sehen gab es natürlich das Flaggschiff, die Inno3D GeForce GTX 580 iChill Black. Highlight des Pixelmonsters ist wieder einmal mehr die Kühlung. So verbaute der Hersteller einen Wasserkühler, der das gesamte PCB bedeckt und somit sowohl Speicher als auch GPU und Spannungswandler kühlt. Ein bestehender Kühlkreislauf ist bei dieser Lösung allerdings nicht vonnöten, da das Topmodell im Komplettpaket ausgeliefert wird: Eine Pumpe, ein Radiator samt Verschlauchung sind ebenfalls mit im Karton. Damit soll die Inno3D GeForce GTX 580 iChill Black die Temperaturen im Vergleich zur NVIDIA-Referenz deutlich gesenkt und zugleich das Betriebsgeräusch auf ein leiseres Niveau gebracht haben. Um dem Ganzen noch ein Sahnehäubchen zu verpassen, drehte man an der Taktschraube. Statt den sonst üblichen 772 MHz liegen jetzt 820 MHz auf der GF110-GPU an.

Wer auf die Komplett-Ausstattung verzichten kann und lediglich eine Grafikkarte samt vormontierten Wasserkühler sucht, der wird eher zur Inno3D GeForce GTX 580 iChill Black Water Block greifen. Im Vergleich zum Großen Bruder hat sich auf dem Papier nichts getan. So finden auch hier 512 Rechenwerke, insgesamt 1536 MB GDDR5-Videospeicher sowie Taktraten von 820 respektive 4200 MHz ihre Anwendung. Ob die beiden Grafikkarten auch nach Deutschland kommen werden, bleibt abzuwarten.

Mit der GeForce GTX 580 Hawk hielt Inno3D auf seinem Messestand eine dritte Version der schnellen NVIDIA-Grafikkarte bereit. Diese konnte ebenfalls mit einem aufgemöbelten Kühlsystem aufwarten und bekam einfach einen Triple-Fan-Kühler aufgeschnallt. Weitere Eckdaten müssen wir an dieser Stelle leider schuldig bleiben. Zu guter Letzt stach uns noch die Inno3D GeForce GTX 560 Ti OC ins Auge. Hier setzt man – wie der Name schon vermuten lässt – auf einen etwas höher getakteten GF114. Mit 880 MHz besitzt dieser 58 MHz mehr auf der Brust. Der 1024 MB große Videospeicher bindet wie gewohnt über ein 256 Bit breites Interface an und rechnet mit effektiven 4100 MHz. Oben drauf gibt es auch hier ein eigenes Kühlsystem, bestehend aus zahlreichen Aluminiumfinnen und zwei Radiallüftern.

Da Inno3D hierzulande wohl wieder etwas aggressiver sein möchte, bleibt zu hoffen, dass man auch in Deutschland weitere seiner Modelle anbieten wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 30887
Inno3D war bisher auf jeder CeBIT dabei, die News klingt so, als wäre Inno3D zum ersten mal in Deutschland.
#2
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2547
4 verschiedene Kühler für die gtx580 respect!:bigok:
#3
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14316
Zitat PitGST;16412340
Inno3D war bisher auf jeder CeBIT dabei, die News klingt so, als wäre Inno3D zum ersten mal in Deutschland.

Was kam effektiv in Deutschland an? Aktuell bekommst du nur die Referenzkarten. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Android-App erkennt IMSI-Catcher und stille SMS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/31C3

Die SS7-Ebene in allen Mobilfunknetzwerken ist eine bekannte Schwachstelle - zuletzt wurde bekannt, dass weder GSM noch UMTS eine sichere Kommunikation erlaubt. Doch Mobilfunkinfrastruktur hat an gleich mehreren Ecken und Enden mit Problemen zu kämpfen. Diese sichtbar zu machen hat sich unter... [mehr]

BenchBros und Dancop kämpfen im ASUS Open Overclocking Cup (Update: BenchBros...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AOOC2014

Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, startet heute der ASUS Open Overclocking Cup 2014 im Cyberstadium von Moskau, für den sich auch Andreas Bock von den BenchBros und Daniel Schier alias Dancop qualifiziert haben. In den kommenden sieben Stunden haben die acht Teams nun Zeit, in... [mehr]

Im Gespräch mit AMD: Über HBM, Fiji und ein Ausblick in die Zukunft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-RADEON-2013

Auf der Computex 2015 hatten wir die Gelegenheit, ein Gespräch mit Dr. Lisa Su, CEO von AMD, zu führen. Dabei ging es natürlich um die erst kürzlich gestarteten APUs der sechsten Generation namens Carrizo und um einen grundsätzlichen Ausblick auf das, was in den kommenden Wochen, Monaten und... [mehr]

Hardwareluxx gründet European Hardware Association

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/EUROPEAN_HARDWARE_ASSOCIATION

Am heutigen Tage gründen wir zusammen mit acht weiteren europäischen IT-Webseiten die European Hardware Association. Im Rahmen der Computex 2015 werden wir gemeinsam mit den acht einflussreichsten und bekanntesten europäischen Webseites der Branche erstmals die European Hardware Awards... [mehr]

Computex 2015: ASUS mit neuen Monitoren, Eingabegeräten, Z170-Pro und GTX 980...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Auf der diesjährigen Computex in Taipeh hat der dort stationierte Hersteller ASUS jede Menge Produktneuheiten vorzustellen. Sei es das neue EeeBook mit 14- und 15-Zoll-Display, das "ZenPhone Selfie" mit einer 13-Megapixel-Frontkamera, der "ProArt PA329Q" für professionelle Anwender, das... [mehr]

Riesige DIY-Gehäuse, RGB-Tastatur und mehr von Thermaltake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/THERMALTAKE

Thermaltake deckt mit den eigenen Produkten und den Produkten der beiden Brands Tt eSPORTS und LUXA2 eine beachtliche Bandbreite ab - vom drahtlosen Ladegerät bis zu riesigen Extremgehäuse ist auf dem Computex-Stand alles dabei.  Thermaltake legt mit den W Series Extreme Chassis eine neue... [mehr]