> > > > CeBIT 2011: Sparkle mit GeForce GTX 570 Single-Slot und interessanten GeForce GTX 580

CeBIT 2011: Sparkle mit GeForce GTX 570 Single-Slot und interessanten GeForce GTX 580

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
sparkleKlein und unscheinbar, das ist der Stand von Sparkle auf der CeBIT 2011. Doch hat man ihn erst einmal entdeckt, offenbaren sich einige interessante Grafikkarten. So zum Beispiel die Sparkle GeForce GTX 580 Thermal Guru, welche man erst vor wenigen Tagen der breiten Öffentlichkeit präsentierte. Herzstück der neuen Grafikkarte ist der verbaute Kühlkörper. Dieser soll die hitzige GF110-GPU auf einem niedrigen Temperatur-Niveau halten und gleichzeitig für ein angenehmes Geräusch-Level sorgen. Hierfür stehen vier Kupfer-Heatpipes mit direkten Kontakt zum IHS des Grafikchips und zahlreiche Aluminiumfinnen sowie zwei 80-mm-Lüfter bereit. Ansonsten vertraut man strikt an die Vorgaben der Kalifornier und lässt die 512 Shadereinheiten starke Grafikkarte mit standardmäßigen 772/1544/4008 MHz arbeiten. Die Sparkle GeFroce GTX 580 Thermal Guru ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Auch bei der neuen Captain-Edition handelt es sich um eine überarbeitete Version der GeForce GTX 580. Sie muss zwar mit dem Referenzkühler von NVIDIA vorlieb nehmen, der zwar mit einer schicken Gold-Verzierung verschönert wurde, kann dafür aber auch deutlich mehr Displays ansteuern, als es NVIDIA für sein aktuelles Flaggschiff vorsieht. Dank der beiden DVI-Ausgänge und der drei miniDisplayPort-Anschlüsse kann die Sparkle GeForce GTX 580 Captain mit bis zu fünf Monitoren umgehen. Ob sich allerdings auch unter der Haube etwas getan hat, das wollte der Hersteller uns leider noch nicht verraten. Auch über einen möglichen Release-Termin schwieg man sich noch aus.

Das größte Stand-Highlight von Sparkle war mit Sicherheit die Single-Slot-Version der NVIDIA GeForce GTX 570. Hier setzt man auf ein deutlich längeres, überarbeitetes PCB, das trotz der geringeren Bauhöhe des Kühlkörpers mit allen bekannten Eckdaten des kleineren GF110-Chips ausgestattet ist. So fanden auch auf der Single-Slot-Version insgesamt 480 Shadereinheiten und ein 1280 MB großer GDDR5-Videospeicher samt 320-Bit-Interface ihren Platz. Selbst an der Taktschraube hat Sparkle ein wenig gedreht. Anstatt den filigranen 40-nm-Chip mit 732 MHz anzusteuern, lässt man ihn mit 752 MHz etwas schneller arbeiten. Ob die Sparkle GeForce GTX 570 Single-Slot ihren Weg auch in den deutschen Handel nehmen wird, ist nicht bekannt.

Zu guter Letzt gab es noch eine GeForce GTX 560 Ti mit eigener Kühllösung und zahlreiche, aktuelle - aber schon bekannte - Calibre-Ableger zu sehen. In Halle 17, Stand F50 ist Sparkle auf der diesjährigen CeBIT in Hannover anzutreffen.

Weiterführende Links: