> > > > NVIDIA GeForce 400M: Acer rüstet auf

NVIDIA GeForce 400M: Acer rüstet auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

acerAuf der gestrigen Presseveranstaltung bei NVIDIA in München waren einige neue Notebooks, die mit einer schnellen Grafikkarte der GeForce-400M-Serie bestückt waren, zu finden. Darunter auch zwei Geräte von Acer. Das Acer Aspire 5745DG ist ab sofort auch mit einer NVIDIA GeForce GT 425M zu haben, womit das Notebook auch DirectX-11-Unterstützung und 3DVision-Support mit sich bringt. An den restlichen Leistungsdaten hat sich jedoch nichts weiter getan. So besitzt die überarbeitete Version weiterhin ein 15,6 Zoll großes 120-Hz-Display mit einer nativen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und ermöglicht somit auch 3D-Material in Verbindung mit einer Shutterbrille auszugeben. Als Untersatz dient wahlweise eine Core-i3-, oder -5- oder gar Core-i7-CPU sowie maximal 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Bluetooth 3.0 und eine Webcam mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten sind ebenfalls mit an Board. Optional lässt sich ein Blu-ray-Combo-Laufwerk verbauen.

Das 379 x 250 x 36 mm große und rund 2,75 Kilogramm schwere Notebook soll zusammen mit einem leistungsstarken 6-Zellen-Akku und demnächst auch mit einer NVIDIA GeForce GT 425M zu haben sein. Beim anderen Modell, dem Acer Aspire 5745PG, kam hingegen eine GeFroce GT 420M zu Einsatz.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 123
Mal ne etwas abstraktere Frage, weil ich das nu bei diesem NB schon wieder sehe...

Geht es nur mir so oder finden auch andere, dass die Verlegung des Touchpads hin zur linken Gehäuseseite immer mehr zunimmt und.. wenn man mal die Tasten im Vergleich dazu misst.. Ich mich langsam Frage ob das überhaupt noch ergonomisch ist so zu arbeiten?

Wenn ich meinen Handballen Links neben das Touchpad lege, welches fast mittig der \"D\"-Taste abschließt muss ich doch hier schon fast Verenkungen ausführen um noch halbwegs normal schreiben zu können ohne gleich auf das Touchpad zu kommen.

Vielleicht bilde ich mir das ja auch ein, praktisch finde ich das aber momentan sorum nicht wirklich.
#2
customavatars/avatar73597_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Ich denke mal es liegt daran das rechts der Ziffernblock ist. Dann muss alles weiter nach links. Das Touchpad liegt direkt unter der Leertaste und die sollte doch mittig sein zur restlichen Tastatur.
#3
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 123
Ok, das mit dem Numpad, dem Verhältnis zwischen Leertaste->Touchpad und restlicher Tastatur ist ein Argument, aber ich sehe das größte Problem darin, dass man mit etwas größeren Pranken durch die, auf diese Weise minimierte Handablagefläche, schnell mal auf dem Touchpad hängt, was sich beim arbeiten als negativ erweisen könnte (in wiefern man zum arbeiten nen NB mit dedizierter Spielegafik braucht.. aber es gibt ja auch solche mit IGP und diesem Layout)

Noch dazu ist das Toucpad hier, so wie es ausschaut bündig mit der Oberfläche ohne gesonderte Umrandung.. Bei meinem G71V hab ich zumindest eine leichte erhöhung um das Pad,merke also evtl das ich gade auf das Touchpad lange.. bei meinem u450p hab ich dank fehlendem Numpad damit noch nie Probleme gehabt..
#4
customavatars/avatar19869_1.gif
Registriert seit: 23.02.2005
Köln
Admiral
Beiträge: 9523
Also, ich schalte das TPad eh immer ab, da ich schon beim normalen Tippen immer wieder ansonsten versehentlich irgendwas markiere, verschiebe oder lösche, weil ich meine Daumen nicht fürs tippen benutze und die immer in der Mitte unter der Leertaste "rumschweben"... :fresse: vlt. ist meines auch einfach zu empfindlich, ich meine, ich würde es dabei nicht mal berühren, aber trotzdem passiert es...
#5
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 123
Das war, so glaube ich, auch genau das Problem auf das ich eigentlich hinaus wollte.. Man kommt leider hin und wieder unfreiwilliger Weise mal aufs Pad und wenn es nicht auffällt markiert, verschiebt.. was weiß ich was nich noch.. man aufgrund der Handbewegungen beim Schreiben..

Irgendwo etwas unpraktikabel, imho
#6
customavatars/avatar19869_1.gif
Registriert seit: 23.02.2005
Köln
Admiral
Beiträge: 9523
Bei mir ist das aber halt auch der Fall, obwohl es in der Mitte des laptops liegt ;) hab keinen Numblock.
#7
customavatars/avatar8343_1.gif
Registriert seit: 12.12.2003
Rüsselsheim
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 506
Also ich finde die Platzierung des Touchpads weiter links auch nicht so ergonomisch. Beim Zocken am Laptop mit WASD-Steuerung kann das schon sehr stören.

Edit: Waren zwar nur 10 Minuten Spielzeit, aber die liefen keinesfalls "reibungslos". ^^
#8
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5659
Das Touchpad muss zwangsläufig da sein wo es ist, nämlich unter der leertaste, damit beim beidhändigen Schreiben nicht eine Hand auf dem Touchpad aufliegt. Wäre das Touchpad mittig, wäre es direkt auf der Auflagefläche der rechten Hand. Wenn man sich ein Notebook mit Nummernblock zulegt, muss man also mit der "unergonomischen Haltung" leben können!
Aber nach einiger Zeit kann man ein Touchpad sowohl mit rechts als auch mit links bedienen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]