> > > > CeBIT 2010: Die Kernthemen der Microsoft Office 2010-Pressekonferenz

CeBIT 2010: Die Kernthemen der Microsoft Office 2010-Pressekonferenz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
office_2010

In einer 60-minütigen Pressekonferenz hat Microsoft die wichtigsten Neuigkeiten zu Office 2010 und Sharepoint 2010 präsentiert. Wie die Redmonder bestätigten, wird die neue Office-Suite für Microsoft Windows ab Mitte Juni 2010 flächendeckend verfügbar sein. Die Apple Mac OS X-Variante Office 2011 soll erst zum Ende des Jahres erscheinen. Technet- und MSDN-Abonnenten werden Office 2010 voraussichtlich ab Anfang Juni 2010 in den dazugehörigen Portalen beziehen können. Office 2010 wird in drei Produktpaketen im Einzelhandel erhältlich sein.

Im Detail wird Microsoft die Office-Suite in den Versionen „Home and Student 2010", „Home and Business 2010" sowie „Professional 2010" anbieten. Sowohl „Home and Student 2010" als auch „Home and Business 2010" beinhalten einen 90-Tage-Support. Die Support-Länge der „Professional 2010"-Version beträgt 365 Tage. Studenten können in den Genuss der Microsoft Office 2010 Professional Academic-Lizenz kommen, die für eine unverbindliche Preisempfehlung von 109 Euro erhältlich sein wird. Der Funktionsumfang unterscheidet sich nicht im Vergleich zur normalen Professional-Variante und bringt demzufolge Excel 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Word 2010, Access 2010, OneNote 2010, sowie Publisher 2010 mit sich.

Die Preise der Vollversionen sind wie folgt gestaffelt. „Office Home and Student 2010" hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 139 Euro. Der Preis der „Office Home and Business 2010"-Variante wird bei 379 Euro liegen. Das gesamte Paket in Form von „Office Professional 2010" wird mit 699 Euro zu Buche schlagen. „Office Home and Student 2010" sowie „Office Home and Business 2010" dürfen auf drei Systeme gleichzeitig betrieben werden. Benutzer von „Office Professional 2010" dürfen die Lizenz nur auf zwei Systemen gleichzeitig betreiben.

{gallery}newsbilder/apicker/cebit-2010-die-kernthemen-der-microsoft-office-2010-pressekonferenz{/gallery}

PC-Hersteller haben in Zukunft die Möglichkeit ihre PC-Systeme mit einer Testversion von Office 2010 auszuliefern. Nach dem Ablauf der kostenlosen Testphase hat der Anwender dann die Option die Testversion zu aktivieren. Dies geschieht mit einer sogenannten Product Key Card, die neben den normalen Office-Versionen zu einem vergünstigen Preis im Einzelhandel erhältlich sein wird. Die Product Key Card für „Office Home and Student 2010" kostet 109 Euro, für die „Office Home and Business 2010"-Variante werden 249 Euro fällig und die Product Key Card für „Office Professional 2010" wird mit 499 Euro zu Buche schlagen. „Office Professional 2010" wird so rund 200 Euro günstiger sein, als mit einer normalen Lizenz.

Über dies bietet Microsoft eine Technologie-Garantie an. Wer zwischen dem 05. März 2010 und 30. September 2010 ein Office 2007-Paket erwirbt, hat die Möglichkeit kostenlos auf eine gleichwertige Variante von Office 2010 umzusteigen. Ein Kaufbeleg der Office 2007-Lizenz gilt jedoch als Vorraussetzung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 05.02.2009
Erzgebirge
Fregattenkapitän
Beiträge: 2620
379€ :(:(:(

Ob das wirklich bei dem Preis bleibt? Ich hoffe es nicht

Welches 2007er müsste man denn kaufen um dann \"Office Home and Business 2010\" zu bekommen?
#2
Registriert seit: 05.02.2009
Erzgebirge
Fregattenkapitän
Beiträge: 2620
Das sind dann aber 3 Lizenzen oder?
#3
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15531
Eine Lizenz. :)
#4
Registriert seit: 05.02.2009
Erzgebirge
Fregattenkapitän
Beiträge: 2620
Also eine Lizenz für 380€ OoO

Wer soll denn das bezahlen? Oder sinkt der Preis relativ schnell, wäre gut :)

Edit: Im Text steht aber was von 3 mal installieren? Also 3 mal installieren mit einer Lizent. Ich dachte es gibt endlich mal 3 unterschiedliche Lizenzen :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]