> > > > CES 2010: NVIDIA zeigt Fermi, spricht aber nicht darüber

CES 2010: NVIDIA zeigt Fermi, spricht aber nicht darüber

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ces_2010Eigentlich hatten wir uns von dem heutigen Termin mit NVIDIA etwas mehr erwartet. Bereits auf der gestrigen Pressekonferenz hielt sich Jen-Hsun Huang aber sehr knapp beim Thema Fermi bzw. GF100. Zumindest aber konnte man einige lauffähige Karten präsentieren. Dabei ging es allerdings weniger um die Leistungsfähigkeit der neuen Architektur, als vielmehr um die Präsentation von 3D Vision Surround. In einer Demo wurde dies mittels zweier GF100-Grafikkarten präsentiert, die an drei Beamer angeschlossen sind und im SLI betrieben werden. Die Beamer sind in der Lage das Bild in 120 Hz auszugeben. Über die bereits bekannte 3D Vision Technologie entsteht dann das 3D-Bild.

MS8I9050

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Für uns aber viel wichtiger war die Tatsache, dass zwei GF100-Grafikkarten eingesetzt werden. Allerdings ist NVIDIA sehr darauf bedachte, dass keine Bilder der Karten selbst gemacht werden. Anhand der externen Anschlüsse wird aber recht schnell klar, dass NVIDIA bei den Anschlüssen einen eher konservativen Weg geht. Zwei DVI scheinen die Standard-Möglichkeit für den Anschluss von Displays oder Beamer zu sein. Anhang der Tatsache, dass 3D Vision Surround aber bis zu drei Monitore unterstützt, stellten wir uns natürlich die Frage, ob NVIDIA nicht auch eine GF100 mit mehr als den üblichen zwei DVI-Anschlüssen anbieten wird. Klare Antwort von NVIDIA: Nein! Auch die neuen GF100-Grafikkarten werden allesamt nur zwei DVI-Anschlüsse bieten. NVIDIA sieht DisplayPort noch nicht für das Jahr 2010, schließt allerdings nicht aus, dass es später auch mal eine entsprechende Option dafür geben könnte. Ob eine Karte auch in der Lage ist mehr als zwei Displays anzusteuern, bleibt unklar, halten wir aber durchaus für möglich.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/GF100/1{/gallery}

Auf den Bilder sind die zwei DVI-Anschlüsse auch zu sehen, wenngleich wir uns für die Qualität der Bilder entschuldigen müssen. NVIDIA macht es einem nicht leicht entsprechende Fotos zu schießen.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/GF100/2{/gallery}

Auf einem weiteren Demo-System mit gleich drei wassergekühlten GF100-Grafikkarten im 3-Way-SLI wurde dann auch eine DirectX-11-Demo gezeigt, welche das Leistungspontenzial der neuen Architektur unterstreichen soll. Auch hier haben wir versucht einige Fotos der Karte selbst zu machen, allerdings auch hier machte man es uns nicht einfach und so ist nicht wirklich etwas wichtiges zu erkennen.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/GF100/3{/gallery}

Zum Abschluss versuchte NVIDIA noch einmal seine Strategie hinter der bisherigen Entwicklung rund um die GF100 zu erklären. So gäbe es noch keinerlei Verzögerungen bei der Entwicklung. Fermi bzw. GF100 sei für das 1. Quartal 2010 geplant und würde dann auch veröffentlicht werden. Auch könne man die Aufregung nicht nachvollziehen, die Meldungen rund um Fermi immer wieder nach sich ziehen. Besonders verwundert ist man über die Gerüchteküche, die immer wieder technische Daten aus dubiosen Quellen beziehe. Ebenfalls nicht nachvollziehbar seien Schlussfolgerungen, die aus der Präsentation der Tesla-Generation auf Fermi-Basis getroffen werden. Tesla und GF100 seien zwei völlig unterschiedliche Produkte, die keinerlei Verbindung untereinander erlauben. Die Spezifikationen könnten nicht so einfach miteinander verglichen werden.

Pünktlich zur CeBit will NVIDIA mit den ersten Fermi-Grafikkarten für den Desktop-Markt aufwarten können. Ebenfalls geht man davon aus, zum Launch auch ausreichende Stückzahlen der Karten liefern zu können. Ein Seitenhieb auf AMD, deren neue DirectX-11-Grafikkarten über Wochen und Monate nicht lieferbar waren. Allerdings hat AMD den Vorteil nun eine ebenso lange Zeit die schnellsten Karten am Markt zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
ich glaube ati wäre es egal wenn die extrem cf oder sli user zu nvidia gehen, die machen einen so verschwindend geringen markt aus, da konzentriert man sich lieber auf den mainstream bereich...
#5
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat
Tesla und GF100 seien zwei völlig unterschiedliche Produkte, die keinerlei Verbindung untereinander erlauben.
Ja, 2 unterschiedliche Produkte, die sich durch den verwendeten Treiber und einen anders farbigen Karton unterscheiden.
Selten so gelacht - die halten die Anwender anscheinend wirklich für selten dämlich.

Aussnahme:
Das nV Personal bestand nur aus lauter Marketing Leuchten die selbst nicht Bescheid wissen ^^
#6
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat
Allerdings ist NVIDIA sehr darauf bedachte, dass keine Bilder der Karten selbst gemacht werden.

Schon klar - nachdem sie letztes mal so böse auf die Schnauze geflogen sind mit ihrem Fake, lassen sie diesmal lieber keinen mehr fotografieren, was sie sich da wieder zusammengepfuscht haben :fresse:
#7
customavatars/avatar108068_1.gif
Registriert seit: 06.02.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1084
Zitat Opteron;13715850

Aussnahme:
Das nV Personal bestand nur aus lauter Marketing Leuchten die selbst nicht Bescheid wissen ^^


Dem war wohl nicht so, soll doch Cheffchen Jen-Hsun Huang persönlich gewesen sein.

Klar, dass du den Rest nun auch überspitzt dargestellt hast, aber einen gewissen Unterschied zwischen Tesla und Geforce gibt es dann doch.
#8
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29103
Jen-Hsun ist in dem Bereich aber sicher auch nicht immer der richtige Ansprechpartner ;)
#9
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Er ist aber der, der wissen muss, wenn einer seiner minions groben Stuss erzählt. ;)
Also weiss er so ziemlich Alles, fast bis auf Eierkopfniveau.
Und das Marketing ist sicher der erste Bereich, in dem ihm seine Untergebenen nur mit geballter Faust gegenüber treten. (aus Angst vor dem langen Lineal)
#10
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Kein HDMI, kein Displayport - Nvidia lebt weiter in der Steinzeit..
#11
Registriert seit: 30.12.2005

Obergefreiter
Beiträge: 97
2x DVi spricht eher für eine Tesla, aber doch keine Geforce.
Eine vernünftige Graka sollte, nein muss, heutzutage schon einen HDMI-Anschluss haben und nicht nur über einen DVI-Adapter bereitstellen.
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29103
Aussage von NVIDIA zu diesem Thema: "DisplayPort ist noch kein verbreiteter Standard und daher sieht sich NVIDIA auch nicht dazu gezwungen ihn zu unterstützen." (so in etwa der Wortlaut auf der CES)

HDMI lässt sich ja über DVI-HDMI-Adapter bewerkstelligen.
#13
Registriert seit: 21.09.2009

Obergefreiter
Beiträge: 120
DIe GF100 Karten haben auf jeden Fall HDMI!!! Erkennt man nur nicht an den schlechten Bildern von Luxx!

Hier könnt ihr euch die Rückseite der Karte anschauen und ganz genau sehen, dass neben den DVI-Ports auch ein HDMI-Port ist;)!!!

Link:http://www.pcgameshardware.de/aid,699654/Nvidia-GF100-Fakten-zur-Fermi-Geforce-Grafikkarte-Update-Neues-720pYoutube-Video-der-GF100-Techdemo/Grafikkarte/News/bildergalerie/bildergalerie/?iid=1236923
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]