> > > > CES 2010: NVIDIA präsentiert Tegra 2 und spricht kurz von Fermi

CES 2010: NVIDIA präsentiert Tegra 2 und spricht kurz von Fermi

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ces_2010Große Erwartungen wurden in die NVIDIA-Pressekonferenz gestellt. Jen-Hsun Huang, Gründer und CEO von NVIDIA höchstpersönlich wollte der versammelten Presse einige Neuigkeiten präsentieren. In seinen Augen zukünftig besonders wichtig wird die Darstellung von Web-Inhalten auf Geräten, die sich zwischen einem vollwertigen PC oder Notebook und dem iPhone bewegen. Also spielt auch hier das Thema Tablet-PC eine entscheidende Rolle. Allerdings will NVIDIA nicht nur eine Grafiklösung für die neuen Geräte liefern, sondern gleich die komplette Plattform zur Verfügung stellen. Zu diesem Zweck präsentierte man die neue Tegra-2-Plattform. Diese besteht aus acht eigenständigen Prozessoren und basiert auf der Dual-Core Cortex -A9 CPU. Im Vergleich zur ersten Tegra-Generation spricht NVIDIA von einer 10fach höheren Performance. Dabei soll der Verbrauch aber weiter gesenkt worden sein. Mit einer Leistungsaufnahme von 500 Milliwatt sollen so auch Laufzeiten von 16 Stunden erreicht werden.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/NVIDIA/1{/gallery}

Doch nicht nur die Standard-Anwendungen, also Internet, Multimedia-Wiedergabe und einige Office-Anwendungen sollen mit den neuen Geräten möglich sein, gerade bei den mobilen Spielen sieht NVIDIA einen großen Markt. Apple hat dies mit dem App-Store vorgemacht, mit der Sony PSP und dem Nintendo DSi versuchen sich auch alteingesessene Hersteller daran. Epic Games, bekannt für die Unreal-Reihe, präsentierte eine sehr flüssige Version eines Games auf Basis der Unreal-Engine auf einem Tegra-2-Tablet.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/NVIDIA/2{/gallery}

Doch Tegra soll nicht nur in mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen, auch hier spielt das Automobil wieder eine entscheidende Rolle. Audi wird einer der ersten Hersteller sein, der sein Car-Entertainment-System auf Tegra-2-Basis einführen wird.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/NVIDIA/3{/gallery}

Nur kurz angesprochen wurde das Thema Fermi bzw. GF100. Jen-Hsun Huang verkündete, dass sich die Chips bereits in der Volume-Produktion befinden und somit mit einem baldigen Launch gerechnet werden kann. Ebenfalls kurz vorgestellt wurden eine Technologie namens 3D Vision Surround. Dabei waren drei Monitore zu sehen, die James Cameron's Avatar in 3D darstellten. Es kann also davon ausgegangen werden, dass NIVIDIA eine ähnliche Lösung wie AMD mit Eyefinity in petto hat. Bisher konnten wir noch keine GF100-Grafikkarte auf der Messe finden, wir werden aber versuchen genaueres über GF100 und 3D Vision Surround in Erfahrung zu bringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
\"dass sich die Chips bereits in der Volume-Produktion befinden\"

ja, und zwar bei der selben firma, welche auch die ati chips herstellt,
und da sieht man ja wie viel die vom band bekommen^^


außerdem will ich so ein tegra teil auch mal kaufen.
oder werden da nur reden geschwungen wie mit fermi?
tegra1 wurde ja auch nie auf den markt gebracht (oder lieg ich da falsch?)
#2
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Mein Reeeeden !
3.1 Milliarden Transistoren auf einem Chip, in einem Fertigungsprozess, der schwer zu handeln ist,ist OVERKILL.
AMD/ATI mit 1.5 Milliarden, liegen schon schwer auf der Grenze. (wie man gesehen hat)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]