> > > > CES 2010: Toshibas neue Netbooks und Streaming-Devices

CES 2010: Toshibas neue Netbooks und Streaming-Devices

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ces_2010Unser zweiter Messetag oder genau genommen der erste halbwegs offizielle Tag, denn eigentlich ist erst heute der obligatorische Pressetag begann mit Toshibas Europa-Pressekonferenz im Hotel Venetian. Dem Leitmotto der Messe folgend ging es aber weniger um den PC-Bereich als vielmehr um die Consumer-Electronic-Schiene des Unterhaltungselektronik Riesen - gigantische Fernseher und Konsorten bestimmten das Geschehen - ein klein wenig mobile Computing gab es dann aber doch noch zu sehen.

Im TV-Segment stehen natürlich Geräte mit der modernen LED-Technik im Zentrum des Interesses. Deshalb wird die REGZA-LED-Serie weiter überarbeitet. Aktuell geht Toshiba davon aus, dass der Marktanteil der LED-TVs bis zum Jahr 2012 im Vergleich zum Jahr 2009 um den Faktor 14 anwächst. Beim neuen REGZA-LED-TVs kommt das von Toshiba eigens entwickelte KIRA2-Panel zum Einsatz. Modelle mit LED-Technik soll es im Bereich von 19 bis 56 Zoll geben. Zudem wurde erneut die neue CELL-REGZA-Serie präsentiert, die es bereits im Dezember in Japan zu sehen gab. Das Herzstück soll der Cell-Broadband-Engine darstellen, die auf einen 8-Core-Prozessor mit 200 GFLOPS aufbaut. In Eurpoa werden die neuen Luxus-TVs im Herbst diesen Jahres debütieren - die genauen Spezifaktionen stehen bislang noch nicht fest.

toshiba_5

Sektor-übergreifend verfolgt Toshiba seine 3-Screen-Strategie: PC, TV und Handy. Wie wir es gestern bereits bei ASUS gesehen haben, möchte auch Toshiba den Fokus zukünftig noch stärker auf das „Syncen" dieser drei Geräteklassen legen. Der neue Journe Touch soll eines der Puzzlestückchen sein, dass bei dieser neuen lückenlosen Kommunikation helfen soll. Nach dem Vorbild von Apple steht das Interface im Mittelpunkt des Geräts, das auch wenig technophilen Anwendern entgegenkommen soll. Der neue Toshiba Media Controller soll das Streaming zwischen verschiedenen Toshiba-Geräten möglich machen - Toshiba wird dieses Tool exklusiv für seine eigenen Laptops anbieten. In einem einfachen Interface können beispielsweise Video-Files problemlos via Drag-and-Drop gestreamed werden. So kann der TV als „Media Renderer" genutzt werden. Noch im Januar wird das Tool zum Download bereitstehen.

Nachdem Toshibas erstes Netbook NB200 recht spät auf den Markt gekommen ist, gab es heute das NB300 und NB305 zusehen, welche die logische Fortentwickelung des Erstlingswerks darstellen sollen. Lange Akkulaufzeiten (es kommt ein 6-Zellen-Akku zum Einsatz), ein umfangreiches Software-Paket sind hier nur zwei Schlagwörter. Um die Usability weiter zu steigern, ist zudem nicht nur das Keyboard angewachsen, auch das Touchpad besitzt nun Multitouch-Fähigkeiten. Die Qosmio-Serie wird um ein 2,7 kg schweres Multimedia-Gerät erweitert, das mit einer schlanken und modernen Optik das Herz der Käufer erobern soll. Als Basis dient Intels Core-i3- und Core-i5-Technik für Notebooks. Für die Grafik zeichnen sich Chips aus dem Hause NVIDIA verantwortlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
Und schon wieder die gleiche Scheiße: unergonomische Spiegeldisplays... Einmal gehabt, wird nie wieder gekauft!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]