> > > > IDF: Intel bringt App-Store für Atom-Platform

IDF: Intel bringt App-Store für Atom-Platform

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

idf2009Intel lanciert neben den kommenden neuen Atom-Prozessoren und Platformen auch eine entsprechende Software-Initiative, da man für Atom spezialisierte Applikationen vermisst. Diese Entwicklerplatform, die Intel Atom Developer Program nennt, soll Entwicklertools enthalten und auch von Herstellern als Online-Store für Anwendungen herhalten. ASUS, Dell und Acer haben bereits angekündigt, das Projekt zu unterstützen. Der App-Store kann dabei unabhängig von Windows auch für Mobilin oder Linux genutzt werden.

Mit dem Store möchte Intel die MIDs und Netbooks noch attraktiver machen. Durch spezialisierte Anwendungen erhofft man sich eine bessere und breitere Nutzung der neuen Geräte zu ermöglichen.

"We want to fuel the growth of Intel Atom-based products designed for the mobile lifestyle," said Renee James, corporate vice president and general manager, Intel Software and Services Group. "The netbook has become one of the most popular consumer devices in the market today, but its true potential has been limited by applications that are not optimized for its mobility and smaller screen size. The Intel Atom Developer Program provides a great opportunity for developers to create useful and inventive applications that will unlock a netbook's potential while opening a new sales and distribution channel."

Weitere Informationen sind unter appdeveloper.intel.com verfügbar. Die Teilnahme ist für Programmierer zunächst kostenlos.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 661
Wow, da brauchte es tatsächliche mehrere Generationen von Netbooks um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Ein Grund warum Apple soviel Erfolg hat. Die gehen die Wünsche der Anwender ein und vermarkten nicht Geräte mit geringer Auflösung und dafür ungeeignetem Betriebsystem, so daß es bei vielen Anwendungen zu Problemen mit der Darstellung der Dialoge kommt.
#2
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 123
Jo, Apple macht\'s genau richtig... lol
#3
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
App Stores gabs schon vor Appl€, das verhält sich genau wie mit allen anderen Innovationen die Appl€ zugeschrieben werden.
Das fällt aber nur auf, wenn man sich informiert.--> DER Grund warum Appl€ soviel Erfolg hat...
#4
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 661
Wenn Apple nicht vorgemacht hätte wie erfolgreich das Konzept ist, hätte es Intel sicherlich nicht aufgegriffen. Andere erfolgreiche App-Stores sind mir zwar noch nicht bekannt, aber selbst wenn das Konzept nicht neu ist, ist es bei Netbooks schon lange überfällig.
#5
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 123
Und deswegen is Apple toll, gell? ^^
#6
customavatars/avatar119746_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009
Mainz
Gefreiter
Beiträge: 44
apple hat genauso kopiert wie alle anderen auch, das macht sie nicht toll.
ausserdem finde ich es bedenklich wenn ich meine persönlichen daten bei ner firma lassen MUSS um deren \"tolles\" betriebssystem nutzen zu können (das imo nur ein verkapptes, schlechtes unix mit klickibunti oberfläche is).
vorallem: wenn apple so toll ist, warum gibts dann immer diese knebelverträge beim support wenn doch mal was kaputt geht. akku explodiert beim iphone oder sowas, na?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

Cooler Master zur CES mit Maker-Gehäuse, -Kühler und Maker-Netzteil (Update 2)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COOLERMASTER_NEU

Cooler Masters Maker-Programm soll den Input von Moddern, Entwicklern und Nutzern allgemein umsetzen und bei der Entwicklung neuer Produkte berücksichtigen. Einen ersten Ausblick darauf gab 2015 das flexible und individualisierbare MasterCase 5. Auf der CES ist das Maker-Programm jetzt sogar... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]