> > > > Nippel statt Hetze: Wie Facebook sich selbst entlarvt

Nippel statt Hetze: Wie Facebook sich selbst entlarvt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

facebook 2015 2Die Flüchtlingskrise dominiert weiterhin die Schlagzeilen. Tagtäglich erreichen Hunderte Deutschland und tagtäglich nutzen unzählige Deutsche Facebook für die Verbreitung von Hass. Vor fast genau zwei Monaten kommentierte ich dies recht offensiv – wer nichts gegen das Verbreiten von menschenverachtenden Aussagen über seine Plattform unternimmt, unterstützt diese Ansichten meiner Meinung nach. Da dies auch viele andere so sehen, hat das Unternehmen inzwischen mehrfach beteuert, aktiver vorzugehen, auch gegenüber der Bundesregierung. Mehr als Lippenbekenntnisse waren dies aber nicht, wie sich spätestes heute zeigt.

Denn mit einer Art Experiment hat der Fotograf Olli Waldhauer das soziale Netzwerk überführt und Lügen gestraft. In seinem Facebook-Account postete das unten folgende Bild, nach nur gut 20 Minuten hatte Facebook es entfernt.

Was Facebook wichtiger ist, zeigt die Reaktion auf das Foto von Olli Waldhauer
Was Facebook wichtiger ist, zeigt die Reaktion auf das (bearbeitete) Foto von Olli Waldhauer - das Original kann unter anderem hier betrachtet werden

Die Begründung: Der Inhalt hätte den Community-Regeln hinsichtlich Nacktheit nicht entsprochen. Dass tatsächlich die sichtbaren Brustwarzen von Model Leila Lowfire und nicht etwa die Aussage auf dem Schild von Matthias Weidenhöfer das Problem war, zeigte anschließend ein zweiter Versuch. Denn bei diesem waren die Brustwarzen nicht sichtbar, der Rest der Szene blieb hingegen unverändert. Auch dieses Foto wurde von Facebook-Nutzern gemeldet, entfernt wurde es jedoch nicht.

Was lernt man daraus: Spätestens jetzt ist klar, dass Facebook sich einen Teufel um Sittlichkeits- und Moralvorstellung kümmert, die außerhalb der USA üblich sind. Was gutklingend wie der Nenner der weltweit üblichen Ansichten und Vorstellungen ist, entpuppt sich als verklemmte Weltanschauung eines Landes, in dem für Kinder und Jugendliche freigegebene Filme zwar explizite Gewalt, aber bloß keine Geschlechtsteile darstellen dürfen.

Sicher, wenn die Mehrheit der US-Gesellschaft dies als akzeptabel einstuft, soll sich dies in den Regeln von Facebook und Co. wiederspiegeln, das Aufzwängen unserer Ansichten wäre dann der falsche Weg. Doch genauso darf man verlangen, dass man unsere Werte ernst nimmt und berücksichtigt.

Ein Kommentar von Patrick Bellmer. Die Ausführungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Redaktion wider. Olli Waldhauer, Leila Lowfire und Matthias Weidenhöfer rufen in ihren Facebook-Profilen zum Teilen des Bildes auf.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (94)

#85
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16801
Zitat Tr4c3rt;24016025
Sorry war schon spät, habe mich verschrieben...
Ansonsten trifft es die Zusammenfassung allerdings ganz gut, du kannst gerne versuchen Inhaltlich das Gegenteil zu beweisen.
Die geleisteten Förderungen und Waffenlieferungen der Amis kannst du überall nachlesen, das ist kein Geheimnis.


Das brauche ich nicht nachzulesen - das weiß ich... mir gings lediglich um die USA-Marionette No°1 Israel. :wink:

Du brauchst nur mal nachschauen wer für die Bürgerkriege in Syrien und Ägypten verantwortlich ist / war ... auch der Maidan war kein Zufall. Aber das gehört hier nicht her... ich sags mal so: Die Verantwortlichen werden dafür zahlen, so oder so...
#86
Registriert seit: 21.09.2013
Lünen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1531
Zitat

Die Verantwortlichen werden dafür zahlen, so oder so...


Schön wäre es, die Verantwortlichen zahlen die Zeche in den seltensten Fällen alleine...
#87
Registriert seit: 03.05.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 381
Tr4c3rt
Ich sprach davon, dass der Europäer die letzten 500 Jahre auf dieser Welt gewütet hat ohne Ende. Dies praktisch auch weiterhin macht. Dann kommt dein Spruch:
"Erstmal bezieht sich mein Beitrag nicht auf die Europäer, sondern auf Deutschland."
Eigentlich war mir schon vorher klar, dass es wenig bist überhaupt keinen Sinn ergibt, den Spiegel aufzustellen damit der Flüchtlingsgegner seine eigene Schuld betrachten kann.
Zum Europäer gehört eben auch der Deutsche. Da du dies ablehnst und dich nur als Deutschen sehen willst, denke doch mal wenigstens ganz ganz kurz nach. In die letzten 500 Jahre wüten passt hervorragend der 30 jährige Krieg, der 1. Weltkrieg, der 2. Weltkrieg. Deutsche waren auch in Afrika und haben dort Menschen vernichtet. Deutsche waren auch in China und haben dort Menschen vernichtet.

Du hast geschichtlich weniger als Null Ahnung. Zu Afghanistan gehört nicht nur, dass dort die USA gewütet haben, denn zuvor hat sich der Russe 20 Jahre bemüht, mit Bomben und Tot dieses Land zu erobern. Natürlich hat der Amerikaner in dieser Zeit die Taliban unterstützt und es gab keinen Deutschen, prozentual gesehen, der eine Montags, Dienstags, Mittwochs usw. Demo gestartet hat. Jetzt sich wundern, dass Menschen aus dem Elend flüchten ist einfach nur dumm.

Aber so ist eben der Gegner mit seiner unüberlegten Geisteshaltung, ohne Wissen über die Geschichte und ohne Ahnung darüber wie der Deutsche mit seiner Politik andere Länder ausbeutet und dies auch aktuell weiterhin macht.
#88
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16801
Davon abgesehen das Afghanistan 0 mit Afrika zu tun hat und letzteres bis in die Kolonialzeit zurückreicht, ist es einfach erheiternd wie man sich alles "Schön"reden kann.

Das Problem ist primär das diese ganzen... ich nenne es mal "Züchtungen" wie IS, Al Kaida usw usf ohne die Intervention der Großmächte bzw. der Weltpolizei niemals so groß geworden wären. Es wird immer nur interveniert, interveniert und wieder interveniert...


Z.b. bei der tollen Schnapsidee Israel wird niemals Ruhe reinkommen - warum kann sich jeder an einer Hand abklappern... und ich verstehe auch die Palästinenser warum sie sich radikalisieren. Dass das richtig ist sage ich nicht - das will ich direkt hinterherfügen bevor einem hier einer wieder nen Strick draus dreht.


Es ist einfach sehr sehr kompliziert was passiert und warum es passiert, viele blicken da nicht durch - aber das liegt auch daran das die Informationsbeschaffung diesbezüglich sehr widersprüchlich ist. Je nachdem woher man seine Informationen bezieht - das differenzieren ist sicherlich nicht jedem möglich.


Von mir aus können sie gerne herkommen, habe ich 0 Probleme mit. Aber nen unbegrenzter Strom geht früher oder später nach hinten los - wer das nicht versteht sollte sich mal überprüfen lassen...
Wer die offizielle Meinung vertritt wird natürlich entsprechend supported - auf der Straße hört es sich allerdings ganz anders an...

Egal ob ich jetzt in Frankfurt, München, Stuttgart, Leipzig, Berlin oder sonstwo unterwegs bin... alle machen sich einfach nur Sorgen um den unbegrenzten Strom - gegen die Asylsuchenden haben die meisten an sich nichts.
#89
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat Thrawn.;24015906
Ah, weil andere Menschen nicht deine Meinung teilen ?

Nein, weil dieses Thema eine Frage der Einstellung ist. Manche fühlen dass man verpflichtet ist, Menschen denen es schlecht(er) geht zu helfen wenn man es kann (was DE eindeutig kann), und manche nicht.
Einstellungen wie diese sind leider nichts was man durch Diskusion ändern kann - soweit zumindest meine Erfahrung im Internet.

Zitat Pirate85;24018654
Z.b. bei der tollen Schnapsidee Israel wird niemals Ruhe reinkommen
Schnappsidee einem seit ewig verfolgten Volk einen Staat zu geben.. klar.. :stupid:
#90
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16801
Sorry, aber das " :stupid: " musst du dir dann eher selber zuschreiben...

Wo habe ich bitte geschrieben das es falsch war dem Volke Israels einen Staat zu geben? Es war nur falsch sie mitten in ein Muslimisches Gebiet zu setzen - DAS war und ist der Fehler. Dort wird niemals Ruhe reinkommen...

Wenn du den Rest wenigstens gleich mitgequotet hättest, wäre das dir vielleicht aus dem Rest noch ersichtlich geworden - aber leider ist diese Diskussion offensichtlich mittlerweile so angeheizt das selbst die Diskussionsfähigsten Member ihre Objektivität verlieren. :shake:


€dit: Wäre in etwa genauso als wenn man den Azteken, Indianern usw usf in den USA ihr Territorium zurückgibt und die Bewohner der Länder in Amerika irgendwo umquartiert (z.b. in Reservate wie sie es mit den Indianern machen/gemacht haben)... Genauso sinnvoll wenn du mich fragst?
#91
Registriert seit: 21.09.2013
Lünen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1531
Zitat
Du hast geschichtlich weniger als Null Ahnung.

Mal am Rande erwähnt, niemand wird/wirkt schlauer, weil anderen vorwirft Nichts zu wissen ;-)
Und geschichtliches Hintergrundwissen impliziert immer auch den Betrachtungswinkels des Interessenten.
Würde man sich auf unsere Medien und Lehrbuchinhalte beschränken ergibt sich sicher in vielen Fragen ein anderes Bild und vor Allem eine andere Grundeinstellung.

Zitat
Zu Afghanistan gehört nicht nur, dass dort die USA gewütet haben, denn zuvor hat sich der Russe 20 Jahre bemüht, mit Bomben und Tot dieses Land zu erobern.

Zitat
Angefangen zur Zeit von Persien haben die Amerikaner zur Destabilisierung beigetragen, indem Reza Palavhi aufgerüstet würde um gegen die russischen Kommunisten zu kämpfen.

Auf den Russen habe ich selbst sogar schon hingewiesen..

Deine Einstellung zur aktuellen Flüchtlingspolitik würde mich mal interessieren.
Nur weil unsere Vorfahren sich nicht in allen Hinsichten politisch korrekt verhalten haben, sollen wir nun Jeden aufnehmen der kommt?
Unsere gewählten Politiker sollten vor Allem die Interessen des eigenen Volkes vertreten und das passiert m.E. gerade nicht.

Ich stelle mir gerade vor was die Russen mit Putin machen würde, wenn der von heute auf morgen die Grenzen öffnen würde und jedem Flüchtling soviel Geld anbietet wie große Teile der arbeitenden Bevölkerung verdienen.
#92
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14850
Zitat DragonTear;24018695
Nein, weil dieses Thema eine Frage der Einstellung ist. Manche fühlen dass man verpflichtet ist, Menschen denen es schlecht(er) geht zu helfen wenn man es kann (was DE eindeutig kann), und manche nicht.
Einstellungen wie diese sind leider nichts was man durch Diskusion ändern kann - soweit zumindest meine Erfahrung im Internet.

Schnappsidee einem seit ewig verfolgten Volk einen Staat zu geben.. klar.. :stupid:


Welche Verpflichtung ?
Wir werden also für gutes Wirtschaften und selbst geschaffen Wohlstand bestraft, und müssen Menschen helfen die Aufgrund von Einstellung/Religion usw nur Chaos und Kreige hinkriegen ?
Sry aber gehts noch ?
das viele Geld soltlen wir für den Ausbau der Autobahnen, Sanierung von Schwimmbädern etc einsetzen.

Jetzt schon sind min 50% der Islamischen Menschen in DE nicht integriert und will das auch nicht, dann noch mehr holen ?

Einfach mal ein bischen realistisch denken, nur humanistisch mag zwar fürs Gewissen und Gut fühlen toll sein, führt aber in den Abgrund..
#93
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7060
Zitat Thrawn.;24019306
Welche Verpflichtung ?
und selbst geschaffen Wohlstand bestraft


als ob...
#94
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14850
Also ich habe und arbeite weiter hart für mein Haus, Auto, Urlaub, keine ahnung was du so machst..
Jetzt kommen auf kurz oder lang höhere Steuern um wildfremde menschen aus anderen Ländern durchzufüttern, im Endeffekt bezahlst du das und ich und alle anderen.
Du kannst dfas gerne aus reiner Humanität freiwillig tun, ich möchte das nicht !

Und diese Linke wir ahben nix für den wolhstand getan und der beruht nur auf Ausbeutung der anderen ist genauso falsch wie uralt, einfach mal die Mottenkiste zumachen..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!