> > > > NSA und GCHQ spionieren bei Herstellern von Anti-Viren-Software

NSA und GCHQ spionieren bei Herstellern von Anti-Viren-Software

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nsa logo

Ausgewertete Dokumente aus dem Bestand von Edward Snowden lassen erkennen, dass der US-Geheimdienst NSA und das britische Pendant GCHQ gezielt die Hersteller von Anti-Viren- und Security-Software ausforschen. Ziel ist es, die Arbeitsweise dieser Programme zu verstehen, um die Software bei Angriffen auf die Rechner von Verdächtigen umgehen zu können. 

Das Anliegen ist den Geheimdiensten so wichtig, dass sie entsprechende Software per Reverse Engineering nachbauen. Um an die nötigen Informationen zu gelangen, wurde Datenverkehr zwischen Nutzern und Entwicklern und die Kommunikation von Softwareentwickler abgefangen. Dabei benennen die Snowden-Dokumente durchaus auch konkret die Namen betroffener Firmen. Besonders das russische Unternehmen Kaspersky stand demnach unter genauer Beobachtung. Sowohl NSA als auch GCHQ haben sich intensiv darum bemüht, die Anti-Viren-Software des Unternehmens zu verstehen und zu überlisten. 

Dabei soll es den Geheimdiensten nicht nur darum gehen, solche Security-Programme umgehen zu können, sondern sie wollen sie sogar ausnutzen. Das Betriebssystem räumt der Sicherheitssoftware mehr Rechte ein als anderen Programmen. Sobald die Sicherheitssoftware dann aber von den Geheimdiensten infiltriert wird, bietet sie bessere Angriffsmöglichkeiten. Kritiker gehen davon aus, dass Schwachstellen in Anti-Viren-Software sogar vergleichsweise leicht ausgenutzt werden können - leichter als beispielsweise in einem aktuellen Browser. Die Geheimdienste haben selbst untersucht, wie erfolgreich Malware von den Sicherheitsprogrammen erkannt wird und ob manche Malware für die Zwecke der Dienste brauchbar ist. Modifizierte Malware sollte dann genutzt werden, um den Schutz der Sicherheitssoftware auszuhebeln.

Allerdings ist nicht ganz klar, in welchem zeitlichen Rahmen die beiden westlichen Geheimdienste dieses Vorhaben verfolgt haben. Ein gestern publik gewordenes Dokument des GCHQ zur "Modifizierung kommerzieller Software" stammt beispielsweise von 2008. Auch die konkreten Ergebnisse der geheimdienstlichen Bemühungen sind nicht bekannt. Eine NSA-Präsentation macht allerdings deutlich, dass nicht nur Kasperky als attraktives Ziel ausgemacht wurde. Gleich 23 weitere Anbieter von Anti-Viren-Software werden darin als Ziel benannt. Darunter sind so ziemlich alle bekannten Branchengrößen. 

moar targets 540x405

Die Snowden-Dokumente werfen ein neues Licht auf den Konflikt zwischen Geheimdiensten und den Anti-Viren-Firmen. Allem Anschein nach gibt es - vom Normalnutzer unbemerkt - ein regelrechtes Wettrüsten zwischen beiden Gruppen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 16.04.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Zitat Kommando;23608586
Also erstmal ist mir eine Welt mit den USA als Großmacht immer noch lieber als eine mit der Sowjetunion und zum zweiten glaubst du doch nicht, das der FSB und wie die anderen sowjetischen,bzw. jetzt russischen Geheimdienste alle heissen, das die nicht exakt das selbe machen, wenn gleich mit etwas weniger Kapital ausgerüstet...

Der einzige unterschied ist, dass die mich keinen Snowden hatten.

Der Einzige aber auch meiner Meinung nach wichtigste Unterschied ist, dass die USA angeblich unser Freunde sind und keine Grund haben uns auszuhorchen, im Gegensatz zu Russland. Und die Sowjetunion (UdSSR) wird nie Weltmacht werden weil diese am 26. Dezember 1991 aufgelöst wurde.
#7
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Zitat Kommando;23608586
Also erstmal ist mir eine Welt mit den USA als Großmacht immer noch lieber als eine mit der Sowjetunion und zum zweiten glaubst du doch nicht, das der FSB und wie die anderen sowjetischen,bzw. jetzt russischen Geheimdienste alle heissen, das die nicht exakt das selbe machen, wenn gleich mit etwas weniger Kapital ausgerüstet...

Der einzige unterschied ist, dass die mich keinen Snowden hatten.


Das ist in höchstem Maße verantwortungslos. Deutschland und viele andere Länder können selbst auf eigenen Beinen stehen und brauchen diese Bevormundung angeblicher Großmächte überhaupt nicht. Jedes Land mit Atomwaffen hält diesen Status wenn man es genau nimmt, denn ein Angriff mit diesen Mitteln setzt eine globale Kettenreaktion in Gang. Was die Geheimdienste angeht, lädt Dtl. diese ja geradezu ein hier zu tun und zu lassen was sie wollen. Der BND ist eine Pfadfindertruppe wie sie im Buche steht und gibt doch selbst zu ohne die Hilfe der USA keine effektive Arbeit leisten zu können. Getreu dem Motto: wieso arbeiten, wenn es andere für einen tun. Bezahlte Inkompetenz ist noch höflich ausgedrückt.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Zitat Wisler;23609012
Und die Sowjetunion (UdSSR) wird nie Weltmacht werden weil diese am 26. Dezember 1991 aufgelöst wurde.


Hat ja auch keiner behauptet. Ändert aber nix daran, dass mir eine Weltmacht USA lieber ist als eine Weltmacht UdSSR.

PS: Das Deutschland und viele andere kleine Länder nicht auf eigenen Beinen stehen können, sieht man doch gerade am Beispiel Ukraine.
#9
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16801
Ich habe echt keine Ahnung woher du deinen Unsinn hast, aber du solltest wirklich weniger davon lesen bzw. weiterplappern...


1. gibts die UdSSR nicht mehr - leider -
2. Wäre mir - gar keine - USA als Großmacht noch viel lieber
3. Scheinst du nicht in der Lage zu sein 1+1+1+1+1+1 zusammenzuzählen, sonst würdest du nicht so nen Stuss von dir geben



Zusammenfassung: Du willst nicht wissen was der FSB so treibt... nun, er interveniert in China und Südkorea, er interveniert im Nahen Osten und auch in der Ukraine - nicht verwunderlich und völlig vorhersehbar.


Was machen die USA... sie intervenieren bei "Verbündeten", zetteln Bürgerkriege wie u.a. Ägypten und Syrien oder auch Ukraine an und wundern sich dann wenns nach hinten losgeht... sie wissen allerdings auch das keiner ihrer "Verbündeten" (Ich würde sie eher als Speichellecker bezeichnen - ja - auch uns!!!) ihnen irgendetwas kann außer mit den [Holz]Säbeln zu rasseln...




Russland als Gefahr zu bezeichnen empfinde ich schon fast als Beleidigung bzw. Farce... verblendeter Bullshit wie er in den Medien steht...


In die lieben USA können sich irgendwie alle reinversetzen, weils ja immer in der BILD oder im FOCUS steht...

Das Russland auch Interessen hat und jahrelang zuschaute wie die NATO vor ihrer Haustür immer größer wurde - ein Konstrukt aus dem Kalten Krieg gegen die UdSSR, während ersterer Beendet wurde blieb zweiteres Bestehen - das interessiert offensichtlich keinen. Russland hat lediglich das gemacht was jeder machen würde wenn jemand sich bedroht fühlt...

Oder würdet ihr die Klappe halten wenn direkt vor eurer Haustür die letzte Ausfahrt zugemauert wird und noch zusätzlich Raketen drauf installiert werden?


Das die Krim annektiert worden ist, ist und bleibt ein Volksentscheid der auch legitim ist. Nur weil "wir" ihn nicht als legitim anerkennen, ist das auch nicht so... Ich bspw. erkenne den Staat Israel auch nicht an, so wie viele andere Menschen und Staaten es auch nicht tun - das ist Geschichtlich begründet... Und? Es ist trotzdem so...



Weiter im Text: Die USA intervenieren in der Ukraine, lassen die Proteste auf dem Maidan im wahrsten Sinne des Wortes explodieren... wie ich darauf komme das es die USA waren? Nun, sagen wir mal ich habe schon oft gesehen wie sie funktionieren und agieren - genau ihre Handschrift.

Zweitens hätte es den Russen nix gebracht den Protest dort hochgehen zu lassen, sie hatten Interesse an der Krim - den "Sumpf" Ukraine braucht niemand...


Das was Russland tut ist lediglich das, was sie imo schon vor Jahren hätten tun sollen - den Stinkefinger zeigen und sagen "WIR SIND AUCH NOCH WER, IHR KÖNNT NICHT MACHEN WAS IHR WOLLT!" - ergo: Endlich macht mal einer den Mund auf!!!!!




Noch nen €dit in eigener Sache zwecks "Lieber die USA als Großmacht":


Schonmal mit Slawen (Polen, Tscheschen, Ukrainern, Russen etc pp) zusammengearbeitet? Also nicht nur das "Blabla" gehört und in der Zeitung gelesen?
Ich sage dir lieber 1 Pole als 10 Amerikaner, lieber 1 Tscheche als 10 Amerikaner, lieber 1 Russe als 10 Amerikaner... auf diese Leute kann man sich verlassen, genauso wie auf "uns" - denn wir sind auch Slawen... auch wenn das keiner wahrhaben möchte!


Bei nem Amerikaner kannste dir nicht mal sicher sein das er überhaupt lesen kann, geschweigedenn versteht was du überhaupt von ihm willst - ich hab da Dinger erlebt die einen nur mit dem Kopf schütteln ließen, auch [sehr] unschöne Dinge waren dabei - die allesamt auf Missverständnissen beruhten die auf die DUMMHEIT des Amerikaners zurückgingen.

Das allerdings sind meine Erfahrungen die natürlich nicht für die Allgemeinheit stehen, meine Ansichten haben sie geprägt und auch dafür gesorgt das ich die Augen offen halte sowie sämtliche Nachrichten auf der Welt soweit es geht verfolge - nicht nur den lokalen Scheiß den diese Schmierblätter der Reichen verzapfen.
#10
Registriert seit: 05.12.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2407
Zitat Pirate85;23612949
den "Sumpf" Ukraine braucht niemand...

Da wäre ich mir nicht so sicher.
#11
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3253
Zitat Pirate85;23612949

Schonmal mit Slawen (Polen, Tscheschen, Ukrainern, Russen etc pp) zusammengearbeitet? Also nicht nur das "Blabla" gehört und in der Zeitung gelesen?
Ich sage dir lieber 1 Pole als 10 Amerikaner, lieber 1 Tscheche als 10 Amerikaner, lieber 1 Russe als 10 Amerikaner... auf diese Leute kann man sich verlassen, genauso wie auf "uns" - denn wir sind auch Slawen... auch wenn das keiner wahrhaben möchte!

Wir sind keine reinen Slawen, wir sind eine Mischung aus Slawen und Germanen. So hat es jedenfalls Bismarck über die Preußen gesagt.
#12
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Ich arbeite beruflich mit Russen zusammen, ich habe Russen und Amerikaner als Freunde und das sind alles freundliche und herzliche Menschen! Wer von den Menschen auf die Regierungen schließt macht etwas falsch. Also, Pirate85, bevor Du Deinen rechtsradikalen Müll weiter verbreitest lernst Du bitte selbst erst einmal lesen und studierst etwas in Geschichtsbüchern. Deine Argumentationskette war nämlich etwas dürftig... Amerikanische Geschichte z.B. ist recht interessant, gerade was die Einwanderung von fremden Kulturen angeht. Dort sind u.a. Millionen von "Slawen" hin ausgewandert. Ganz so einfach ist das mir dem Schwarz-Weiss-Denken nunmal nicht...
#13
Registriert seit: 05.12.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2407
@Kommando, ist dir dieser Abschnitt entgangen?
Zitat Pirate85;23612949

Das allerdings sind meine Erfahrungen die natürlich nicht für die Allgemeinheit stehen, meine Ansichten haben sie geprägt und auch dafür gesorgt das ich die Augen offen halte sowie sämtliche Nachrichten auf der Welt soweit es geht verfolge - nicht nur den lokalen Scheiß den diese Schmierblätter der Reichen verzapfen.


Vielleicht stimme ich nicht seinem ganzen post zu, aber zum großen Teil finde ich Wahrheit darin.
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Looool.. selten sowas krankhaft rechtes gelesen.
Zitat Pirate85;23612949

Schonmal mit Slawen (Polen, Tscheschen, Ukrainern, Russen etc pp) zusammengearbeitet? Also nicht nur das "Blabla" gehört und in der Zeitung gelesen?
Ich sage dir lieber 1 Pole als 10 Amerikaner, lieber 1 Tscheche als 10 Amerikaner, lieber 1 Russe als 10 Amerikaner... auf diese Leute kann man sich verlassen, genauso wie auf "uns" - denn wir sind auch Slawen... auch wenn das keiner wahrhaben möchte!


Bei nem Amerikaner kannste dir nicht mal sicher sein das er überhaupt lesen kann, geschweigedenn versteht was du überhaupt von ihm willst - ich hab da Dinger erlebt die einen nur mit dem Kopf schütteln ließen, auch [sehr] unschöne Dinge waren dabei - die allesamt auf Missverständnissen beruhten die auf die DUMMHEIT des Amerikaners zurückgingen.

Klar.. und weil die so dumm sind, ist der Bip eines Amerikaners immernoch deutlich höher als jedes anderen Bürgers (inkl. Deutschen) :stupid:
#15
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Zitat Mandara;23665741
@Kommando, ist dir dieser Abschnitt entgangen?


Vielleicht stimme ich nicht seinem ganzen post zu, aber zum großen Teil finde ich Wahrheit darin.


Er hält die Augen nicht offen, er hält sie fest geschlossen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!