> > > > Notrufsystem eCall ist ab 2018 trotz Datenschutzbedenken Pflicht in Neuwagen

Notrufsystem eCall ist ab 2018 trotz Datenschutzbedenken Pflicht in Neuwagen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

eu parlamentTrotz teils massiver Einwände von Datenschützern hat das Europäische Parlament der Einführung des eCall genannten Notrufsystems für PKW und leichte Nutzfahrzeuge gestimmt. Damit müssen alle ab dem 31. Märze 2018 neuen Modelle mit der entsprechenden Technik ausgestattet werden. Von diesem Schritt erhofft sich die Politik eine Senkung der Verkehrstoten innerhalb der EU um 10 Prozent, was Stand heute einem Minus von etwa 2.500 Opfern entsprechen würde.

Bestandteile des Systems sind neben einem Mobilfunkmodem für die Datenübertragung unter anderem ein GPS-Empfänger, ein Speichermedium sowie diverse Sensoren. Kommt es zu einem Unfall, bei dem mindestens ein Airbag ausgelöst wird, alarmiert eCall selbstständig den Notruf und übermittelt den Fahrzeugstandort, die Fahrrichtung, den Fahrzeugtyp, die Kraftstoffart, die Uhrzeit des Vorfalls sowie die Anzahl der im Fahrzeug befindlichen Personen. Den Rettungskräften soll somit schon so früh wie möglich ein mögliches Bild der Unfallstelle geboten werden. Für die Nutzung des Systems werden keine Gebühren erhoben, Auswirkungen auf die Fahrzeugpreise dürfte eCall aber durchaus haben - die EU spricht von durchschnittlich etwa 100 Euro.

Auch wenn Datenschützer am Ende überstimmt wurden, ist die Politik ihnen aber zumindest ein Stück weit entgegengekommen. So muss sichergestellt werden, dass die Übermittlung von Daten nur im Falle eines Unfalls erfolgt und eine Speicherung und Weitergabe durch Rettungsstellen nur dann erfolgt, wenn der Fahrzeugnutzer dies explizit erlaubt. Auch müssen die Hersteller dafür Sorge tragen, dass keine weiteren Daten als vorgegeben erfasst werden und die gesammelten Informationen nach einer bestimmten Zeit vollständig gelöscht werden. Wer den Vorgaben misstraut, kann eCall jedoch nicht einfach abschalten: Laut Parlament darf eine Möglichkeit zur Deaktivierung nicht vorhanden sein.

Neben der Senkung der Zahl der Verkehrstoten könnte eCall noch einen weiteren Vorteil bieten. Denn durch die vorgeschriebene Technik dürfte die Zahl der vernetzten Fahrzeuge deutlich schneller steigen, da hierfür benötigte Komponenten dann bereits vorhanden sind.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 165
Zitat pointX;23431924


An sich finde ich es gut, dass es für die Hersteller verpflichtend ist, das System kostenlos einzubauen.
Man stelle sich vor, wenn ABS, ESP, Airbag etc. nicht verpflichtend wären und als "Sicherheitspaket" mehrere 1000€ Aufpreis kosten würden. Wer würde das dann einbauen (der nicht zu viel Geld hat ) ?
Dem Kunden aber nicht die Wahl zu lassen, ob er dieses System (wg. Datenschutz) nutzen will, halte ich für nicht tragbar.
.


Das stimmt nicht so ganz

ABS z.b war Vor 2004 keine Pflicht seit dem es aber Seit 2003, 90% der Neuzulassung aller Fahrzeuge ABS hatten Wurde es zu Pflicht. Und ich rede von PKW bis 2,5 Tonnen

Ähnlich bei ESP Nach einem Beschluss des Europaparlaments vom 10. März 2009 müssen seit November 2011 alle in der EU neu zugelassenen Pkw- und Lkw-Modelle serienmäßig mit ESP ausgestattet werden. Eine Übergangsfrist von bereits erteilten Zulassungen an Fahrzeugtypen gilt bis Ende Oktober 2014.

Und soweit ich Weise gibt es keine Airbag Pflicht nur Wenn Airbags Serien Mäßig schon vorhanden sind müssen sie auch Drinnen bleiben.


Aber ich lass mich gerne Belehren.
#12
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1713
Korrekte Groß- und Kleinschreibung ist auch nicht verpflichtend, und dennoch gibt es in der Schule dafür gute und schlechte Noten...

Ich finde diese Regelung gut, es geht um die Sicherheit der Insassen, um Menschenleben. Damit ist nicht das Leben des Käufers gemeint, sondern das Leben des Fahrers und ggf. der übrigen Insassen, die beim Kauf des Autos nicht mitreden konnten.

Lächerlich finde ich, wenn sich Leute wegen möglicher Datenschutzprobleme aufregen, die sich bei Facebook etc. gleichzeitig mit allem Mist präsentieren, der keine Sau interessiert.

Zitat ALxx;23431498
Ich finde es Schlimm das man es aufgezwungen bekommt.
Ich sag mal so: Mord ist bei uns verboten, Vergewaltigung auch. Ist es es nun schlimm, dass uns die entsprechenden Gesetze "aufgezwungen" werden?
#13
Registriert seit: 28.04.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 256
Sobald das System pflicht ist wird es für mich keinen Neuwagen mehr geben, ganz klare Sache.

Wo ich aber noch so ein paar Probleme sehe, wenn man es nutzt. Was ist wenn kein Empfang vorhanden? (hier aufm Dorf noch ziemlich häufig der Fall).

Oder ein Unfall passiert wo der Airbag zwar ausgelöst wird, aber keine schwer Verletzten vorhanden sind, und der Fahrer das Auto nach Hause fährt (in Dörflichen Regionen wird er selten nen Abschlepper gerufen, und auch die Reaktionszeit (bzw. Fahrzeit) der Rettungskräfte ist etwas höher.
#14
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Freiheit war gestern, so was gibt es nicht mehr. Kollege wurde letztens auf Facebook gesperrt, nachdem es ärger mit der Polizei gab (Gespräch aufgezeichnet, er hat die Polizei nicht reingelassen)

Ab 2018 gibt es kein Neuwagen für mich oder doch, wenn jemand auf die Idee kommt das System zu manipulieren und dadurch ausschalten kann
#15
customavatars/avatar202110_1.gif
Registriert seit: 18.01.2014
Bochum
Gefreiter
Beiträge: 34
Ob das Ding überhaupt nötig ist, sei mal dahin gestellt, aber die angesprochene Sammlung von Daten die ihr hier ansprecht, sind doch durch die Kompromisse mit den Datenschützern verhindert.
Daten werden nur im Falle eines Unfalls übermittelt und gespeichert und weitergeleitet werden sie nur mit Erlaubnis des Fahrzeughalters.
Jetzt kommen wieder die Leute die sagen "Aber woher weiß ich, dass die Hersteller das auch einhalten?".
Zum einen wird es sicher Interessierte geben, die das Ding in kleinste Teile zerlegen und es analysieren, zum anderen weiß man bei keinem Internetdienst ob der nicht Daten verarbeitet ohne dass man es will.
#16
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5030
Auch wenn ich bedenken wegen Datenschutz habe ist so ein System in diesem Land sowas von nötig

So sieht es nämlich in Deutschland aus, ich habe es selbst erlebt. Ein Auto lag im graben, alle haben abgebremst und gegafft jedoch hat keiner angehalten

Jede sekunde zählt und wenn das Auto ein Notruf automatisch absendet was will ich mehr ?

[video=youtube;TtmxdAhNLD8]https://www.youtube.com/watch?v=TtmxdAhNLD8[/video]
#17
Registriert seit: 22.10.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Ähm das ist schlicht und einfach eine Politiker Lösung nicht mehr und nicht weniger , wenn der Hersteller sowas freiwillig macht und einbaut auf Kundenwunsch ist das gut , und wenn es mal freiwillige Tester dann gibt kann man auch gut nachvollziehen ob es was gebracht hat oder nicht und dann kann man nach flicht oder nicht entscheiden
Werden die Hersteller gezwungen es zu verbauen kommt das mit Sicherheit nicht umsonst da wird das Auto mal locker flockig 1000 Euro teurer

Über mir , lagst du im Graben denn wenn nicht zählst du dich dann mit zu keiner hat angehalten ? Wenn dann doch angehalten hast ist deine Aussage falsch und ich will hoffen du hast den Notruf gewählt und dann die " gaffer " dazu gebracht zu helfen denn meistens brauch es ein Anstoß und dann helfen auch Schaulustige
#18
customavatars/avatar214813_1.gif
Registriert seit: 25.12.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 167
was ein bullshit... anstatt dafür zu sorgen, dass die Geschwindigkeitslimits eingehalten werden und es garnicht erst zu Unfällen kommt...

Ach nein das geht ja nicht wir haben die Polizei ja komplett kaputtgespart, sodass große Bereiche des Verkehrs heute quasi rechtsfreier Raum ist. :kotz:
#19
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7279
Zitat wiesel201;23432096

Ich sag mal so: Mord ist bei uns verboten, Vergewaltigung auch. Ist es es nun schlimm, dass uns die entsprechenden Gesetze "aufgezwungen" werden?

Sehr weit hergeholt.
Aber mal anders gefragt: inwiefern schadet es denn anderen, wenn mein Auto kein ecall hat?
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9495
Zitat Techlogi;23453094
Aber mal anders gefragt: inwiefern schadet es denn anderen, wenn mein Auto kein ecall hat?

Nach diesem System könnte man gleich das halbe Sozialwesen abschaffen.
Manchmal muss der Staat, die Menschen vor sich selbst schützen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!