> > > > Twitter verschärft seine Richtlinien

Twitter verschärft seine Richtlinien

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Twitter Logo 2012

Twitter hat erneut seine Richtlinien bearbeitet, um gezielter gegen Verstöße vorzugehen. Bereits am Dienstag berichtete Twitter in einem Blog darüber: Nutzer sollen sich sicher fühlen, wenn sie ihre Meinung mit der Welt teilen.

Die Formulierung in den Richtlinien, welche sich mit Gewaltandrohungen auseinandersetzt, sei zuvor zu eng gefasst gewesen. Aus diesem Grund habe man die Stelle aktualisiert, um einen besseren Handlungsrahmen zu schaffen. Es ist nun nicht mehr nur verboten direkte und gezielte Gewaltandrohungen anderen gegenüber zu verbreiten, sondern Gewaltandrohungen an sich und deren Förderung sind in den Fokus gerückt.

Sollte Twitter unerwünschte Formulierungen erkennen, werde nun nicht gezögert, entsprechende Konten zeitweise zu sperren. Auch können Nutzer dazu gezwungen werden, beleidigende Tweets zu löschen, bevor neue erstellt werden können. Eine Verifizierung zur Reaktivierung von Konten war bereits eingeführt worden.

Zusätzlich teste man ein Feature, das anhand verschiedener Ansatzpunkte helfen soll, Missbrauch zu identifizieren. So werden unter anderem das Alter des Accounts sowie ein Vergleich mit bereits identifizierten Verstößen miteinbezogen. Außerdem werde nicht nur gegen die Beleidigungen selbst vorgegangen, sondern auch die Anreize, sich einem derartigen Verhalten anzuschließen, sollen ermittelt und im besten Fall eingeschränkt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9448
Es wäre schon, wenn statt nur Beiträge/Tweets zu sperren, den entsprechenden Unsern, auch rechtliche Konsequenzen drohen würden...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!