> > > > NSA und GCHQ greifen millionenfach SIM-Karten an (Update)

NSA und GCHQ greifen millionenfach SIM-Karten an (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sim karteSeit Jahren ist bekannt, dass das Mobilfunknetz alles andere als sicher ist. GSM gilt dank fehlerhafter SS7-Implementation bereits seit Jahren als unsicher und spätestens seit dem 31C3 ist auch bekannt, dass UMTS ebenso große Sicherheitslücken aufweist. Das Abhören von Mobilfunkdaten kann aber noch einfacher werden und zwar dann, wenn selbst die Sicherheitsmechanismen der SIM-Karten ausgehebelt werden. Eben dies soll der NSA und dem GCHQ gelungen sein.

Eine gemeinsame Einheit namens Mobile Handset Exploitation Team (MHET) soll bereits seit Jahren in Firmennetzwerke der Kartenhersteller und Smartphone-Hersteller eindringen, um dort nach Schwachstellen zu suchen. Dies geht aus Dokumenten von Edward Snowden hervor, die The Intercept vorliegen. Ziel sei das Abfangen von elektronischen Schlüsseln und Zertifikaten gewesen. Damit lassen sich nicht nur vermeintlich verschlüsselte Verbindungen abhören, sondern auch manipulieren.

SIM-Karten wurden offenbar großflächig gehackt
SIM-Karten wurden offenbar großflächig gehackt.

Angriffsvektoren waren demnach zunächst Mitarbeiter der Unternehmen. Deren Kommunikation sei abgehört worden, um Zugang zu Firmennetz zu bekommen. Danach haben die Türen offen gestanden und die gewünschten Informationen konnten entnommen werden. Die Folgen sind weitreichend. Alle durch die SIM-Karte zur Verfügung gestellten Sicherheitsmechanismen sind unwirksam. Perfect Forward Secrecy (PFS) funktioniert nicht mehr, was unter anderem zur Folge hat, dass Informationen nicht nur eingeschränkt kompromittiert sind, sondern vollständig, da die SIM-Karte einen Hauptschlüssel für die gesamte Lebensdauer vorhält. Geheimdienste sind somit in der Lage aufgezeichnete, verschlüsselte Kommunikation nachträglich zu entschlüsseln. Es lassen sich auch komplette Kopien der SIM-Karten erstellen, die weder für den Nutzer, noch für die Betreiber der Mobilfunknetze zu unterscheiden sind. Damit wird theoretisch auch eine Beweiskette unwirksam, die elektronisch ermittelte Verbindungsdaten und weitere Metainformationen (wie Standorte) verwendet.

Betroffen ist offenbar auch das Unternehmen Gemalto, das weltweit Chips und Antennen für drahtlose Sicherheitssysteme in Ausweisen und Bezahlsystemen anbietet. Auch drahtlose Tür- und Autoöffner sowie Hardware zur Zwei-Wege-Authentifizierung und verschlüsselte USB-Sticks sind betroffen. Von The Intercept aus den Dokumenten genannt werden auch Giesecke & Devrient, Nokia, Huawei und Ericsson.

Die neue Dokumente sind wieder einmal Beleg dafür, dass nicht Einzelpersonen, also Straftäter und Terroristen Ziele der Geheimdienste sind, sondern jeder Normalbürger auch. Sollten wirklich hunderte Mitarbeiter der Firmen überwacht worden sein, wäre einmal mehr bewiesen, dass Geheimdienste und auch die vermeintlich überwachenden Politiker gelogen oder zumindest nicht die volle Wahrheit gesagt habt, denn diese beharren seit Jahren darauf, dass keine Massenüberwachung stattfinde.

Update:

Gemalto hat in einer Mitteilung verkündet, dass man zwar Angriffe auf das Firmennetzwerk im Zeitraum von 2010 und 2011 feststellen konnte, sich diese aber auch weniger wichtige Teile des Netzwerkes beschränkten und keine sensiblen Daten gestohlen wurden. Ausschließen könne man auch, dass sogenannte Ki-Keys gestohlen wurden. Damit seien die Mobilfunknetze nicht durch geknackte SIM-Karten kompromittiert. Allerdings schränkte man dies nur auf 2G-SIM-Karten ein. UMTS- und LTE-SIM-Karten seien durch den Diebstahl der Keys ohnehin nicht gefährdet - hier wiedersprechen aber zahlreiche Sicherheitsexperten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15813

Dito, genauso sehe ich das auch. Ich glaube, man will teils gar nicht wissen, was im Hintergrund seit Jahrzehnten bereits abläuft, wobei es besser wäre, wenn die Masse der Gesamtbevölkerung mal beginnen würde, sich damit zu beschäftigen und nciht zu allem nur Ja und Amen zu sagen. Die Frage ist, ob das jemals passieren wird...
#9
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2580
Zitat Googlespoon;23205001
Also schlimmm finde ich das jetzt nicht gerade..Doof ist das schon aber nicht in dem Ausmaß das man jetzt versuchen sollte alles neu zu verschlüsseln und so was..die verraten es ja immerhin nicht weiter.


Stimmt ! Viel erschreckender ist die bereits lethargische Reaktion der Leute, die wiedermal von einer Bedrohung der umkämpften Demokratie hören und nicht erkennen, was das alles für Folgen haben kann.

"Ich habe ja nichts zu verbergen..." Heißt es dann immer. Aber ihnen ist offensichtlich nicht klar, das sie es eben nicht selber entscheiden ob sie etwas zu verbergen haben oder nicht. Ihnen ist gar nicht bewusst wie gefährlich zu viele Informationen in falschen Händen sein können !
Daten werden nicht gelöscht ! Sie bleiben bestehen.

Nun stelle man sich mal vor, das in 20 Jahren ein machtgieriger Diktator an die Macht kommt.
Nun hat er alle Daten über dich griffbereit vorliegen. Das man sich z.B. vor 20 Jahren mit einem Freund über Politik unterhalten hat und gewisse Abneigungen erkennen ließ, die eben nicht in das neue Denkmuster passen und du somit als Bedrohung der neuen Ordnung eingestuft wirst.
Was daraufhin mit dir und deinen Angehörigen sowie Freunden passiert, kannst du dir vielleicht ja dann denken.

Es ist ein Skandal dessen Ausmaß nicht überschaubar ist.
In einer Demokratie ist die Privatsphäre per Gesetzt geschützt und ein Bruch stellt eine Straftat dar. Aber bei der NSA scheint es völlig egal zu sein, was sie machen. Sie stehen über dem demokratischen Gesetz, die unsere Freiheit vor der Diktatur beschützt !
Was ist dann die NSA wirklich ? Gesetzlose ? Demokraten sind es sicherlich nicht !

Die NSA gerät doch mittlerweile völlig außer Kontrolle. Aus ihr wächst eine neue Staatsform heraus, was man bei der USA schon richtig gut erkennen kann. Die ganze Politik ist schon durch die NSA korrumpiere. Bald werden noch per Gesetz Kameras in Privathäusern installiert. Aber dann werden immer noch Leute sagen "Ich habe ja nichts zu verbergen" ...
Nun, das zu entscheiden, obliegt dann nicht mehr bei den Leuten selber, was zu zu verbergen haben oder eben nicht.
#10
Registriert seit: 19.09.2010
Lüneburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2483
Zitat Blade007;23205599
Die Frage ist, ob das jemals passieren wird...
Ich rede jetzt mal nur von Deutschland..

Solange es verblödungs Sender ala RTL und co gibt, solange es Internet gibt, solange es keine neue Mauer ala DDR gibt, solange wird sich nichts ändern.
#11
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Zitat Blade007;23205599
Dito, genauso sehe ich das auch. Ich glaube, man will teils gar nicht wissen, was im Hintergrund seit Jahrzehnten bereits abläuft, wobei es besser wäre, wenn die Masse der Gesamtbevölkerung mal beginnen würde, sich damit zu beschäftigen und nciht zu allem nur Ja und Amen zu sagen. Die Frage ist, ob das jemals passieren wird...


Naivität wird siegen. Die Masse macht's aus. Ob sich was daran ändert? Glaube ich nicht. Vielleicht ist es Angst, Desinteresse oder Lethargie, weil vieles zensiert, gefiltert und gemildert über die Presse bei uns ankommt. Heutzutage ist es schwer zu erkennen war wahr ist. Halbwahrheiten eben.
#12
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5066
Das schon massiv Manipuliert wird das denke ich auch, allerdings glaube ich noch daran das es sich noch ziemlich in grenzen hält. (relativ gesehen)
Hoffe ich jedenfalls dass da z.B. bei den Ammis vlt. lieber übertriebene Patrioten als Machthungrige Leute in den Geheimdiensten an der Spitze/im Hintergrund sind!

Hab vor kurzem mal was interessantes über den Vietnamkrieg gelesen... Zitat:

"Am 4. August meldete die USS Turner Joy (DD-951) während eines Gewitters irrtümlich weitere Torpedoangriffe, zog die Meldung aber zurück. Die NSA legte Johnson nur jene 10 % des für den Zwischenfall relevanten Funkverkehrs vor, die einen Angriff nahelegten."

Link:
Vietnamkrieg

Das die NSA sich über den Präsidenten stellt / da ordentlich Manipuliert reicht schon lange zurück!
Das hat mitgeholfen den Vietnamkrieg auszulösen!
#13
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Zitat Blade007;23205599
Dito, genauso sehe ich das auch. Ich glaube, man will teils gar nicht wissen, was im Hintergrund seit Jahrzehnten bereits abläuft, wobei es besser wäre, wenn die Masse der Gesamtbevölkerung mal beginnen würde, sich damit zu beschäftigen und nciht zu allem nur Ja und Amen zu sagen. Die Frage ist, ob das jemals passieren wird...


... es ist fraglich ob sich je was verändern wird. Ist es Angst, Desinteresse oder Lethargie? Keine Ahnung. Meist siegt die Naivität. Wir leben in einer Demokratie und da sollte man seine Meinung frei äußern dürfen. Wir haben auch das Recht die Wahrheit zu erfahren. In Moment habe ich das Gefühl, dass nur Halbwahrheiten zensiert, modifiziert und geschönt über die Presse verbreitet wird.
#14
customavatars/avatar83304_1.gif
Registriert seit: 24.01.2008

Banned
Beiträge: 951
Zitat Bitmaschine;23207100
Wir leben in einer Demokratie


Falsch.
Wir leben in einer Diktatur des Kapitals bzw. eines entfesselten und völlig unkontrollierten Kapitalmarktes.
Die sogenannte 'Politik' ( ) ist längst nur noch ein Verwaltungsorgan mit so gut wie keiner Entscheidungsmacht und es herrscht das Recht des Stärkeren bzw. Reicheren.
Die Demokratie schafft sich schon seit den frühen 'Nuller' Jahren Stück für Stück selbst ab.
Jeder, der schon etwas älter ist (>35) und das nicht wahrhaben will, muss seinen Allerwertesten ganz tief irgendwo reingesteckt haben.

Ich wünschte es wäre 'nur' Orwells Welt da draußen, befürchte aber ganz nüchtern, dass es viel schlimmer ist.

W O R K
C O N S U M E
D I E
#15
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Tzk;23205007
"Sollen die doch machen, ich hab ja nichts zu verbergen" /Ironie

Wer jetzt noch glaubt, dass er nichts zu befürchten hat, dem ist nicht mehr zu helfen...
Benjamin Franklin sagte dazu sinngemäß:
"Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren."


Genau dieses Zitat kam mir auch in den Sinn.

Eine Frechheit ist das!

Zitat Googlespoon;23205001
die verraten es ja immerhin nicht weiter


Als ob du das beurteilen könntest.
#16
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 367
Letztendlich kann es einem aber auch so ziemlich scheißegal seinwas die machen. Wenn man mal ehrlich drüber nachdenkt, gibt es nichts was man dagegen machen kann. Dann gibt es halt einen anti-NSA Google-klon, nicht lange und die haben den auch unter Kontrolle. Selbst wenn jeder auf die Strasse gehen und demonstrieren würde, würde das auch nichts ändern, denn das interessiert die nicht. Selbst wenn jetzt jemand anderes zum Regierungschef gewähltz wird und die Person versucht etwas zu ändern, wird es dennoch nicht passieren, denn er/sie wird dann entweder einsehen wie wichtig es ist was die machen, und wie sehr die von diesen Behörden abhängig sind.
Denn so ganz verzichten will niemand auf die NSA, den BND o.ä.
#17
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Zitat nobbler;23208132
Falsch.
Wir leben in einer Diktatur des Kapitals bzw. eines entfesselten und völlig unkontrollierten Kapitalmarktes.
Die sogenannte 'Politik' ( ) ist längst nur noch ein Verwaltungsorgan mit so gut wie keiner Entscheidungsmacht und es herrscht das Recht des Stärkeren bzw. Reicheren.
Die Demokratie schafft sich schon seit den frühen 'Nuller' Jahren Stück für Stück selbst ab.
Jeder, der schon etwas älter ist (>35) und das nicht wahrhaben will, muss seinen Allerwertesten ganz tief irgendwo reingesteckt haben.

Ich wünschte es wäre 'nur' Orwells Welt da draußen, befürchte aber ganz nüchtern, dass es viel schlimmer ist.

W O R K
C O N S U M E
D I E


Ich will noch eins draufsetzen. Eigentlich haben wir eine soziale, auf christliche Grundwerte basierende Demokratie mit Grundrechten die jeden Bürger schützen soll sowie eine soziale Marktwirtschaft... ja wenn ...

Und da gebe ich dir recht: seit das Geld die Welt regiert, hört der Verstand auf, äh, Demokratie ... christliche ... äh, christliche Demo für freies Internet oder wie heißt die Staatsform? DAX?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!