> > > > Nutzern von Popcorn Time droht Abmahnung

Nutzern von Popcorn Time droht Abmahnung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newAnbieter wie Popcorn Time scheinen nach außen hin wie ein normales Streaming-Portal. Im Gegensatz zu diesen ist für die Wiedergabe der Filme und Fernsehserien jedoch die Installation eines Programmes notwendig. Es handelt sich im Endeffekt also um eine Filesharing-Seite.

Bereits letztes Jahr im März und im Mai hatte der Urheberrechtsanwalt Christian Solmecke von der Kölner Kanzlei Wilde, Beuger Solmecke vor der Nutzung von Popcorn Time gewarnt und auf die möglichen rechtlichen Schritte gegen die Nutzer aufmerksam gemacht. Eine Warnung, die nicht bei allen angekommen zu sein scheint. Auch das vermeintlich große Angebot an Filmen und gute Bewertungen im Internet können dazu geführt haben, dass viele Nutzer in diesen Tagen eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung erhalten.

Für Solmecke stellt das reine Streamen von Filmen und Serien einen rechtlichen Graubereich dar, der noch nicht genau abgegrenzt ist. Bei Anbietern wie Popcorn Time würde dies aber nicht zutreffen, da diese Software mit BitTorrent arbeite. Beim Anschauen wird gegen das Urheberrecht verstoßen, denn die Datei wird sowohl auf den eigenen Rechner gezogen als auch gleichzeitig über das Netzwerk weiter verbreitet. Rechtlich gesehen ist dies Filesharing über eine Tauschbörse. Die IP-Adresse der Nutzer kann über BitTorent abgefragt werden. So werden die Nutzer der vermeintlichen Streaming-Seite ausfindig gemacht und erhalten in diesem Fall eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung.

Abmahnungen dieser Art kommen zum Beispiel aus München von der Kanzlei Waldorf Frommer, die im Namen von Twentieth Century Fox, Warner Brother, Tele München und Universum Film arbeitet. Im Durschnitt wird eine Summe von 815 Euro eingefordert ebenso die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.

Aus diesem Anlass ruft Rechtsanwalt Solmecke erneut zur Vorsicht auf, „Nicht alles was Streaming heißt, ist auch Streaming. Wer sich auf diesem Portal Filme über einen vermeintlichen Stream anschaut, lädt diesen Film auch automatisch, ohne gesonderte Vorwarnung per BitTorrent hoch. Im Ergebnis wurde die Datei genauso geteilt wie beim klassischen Filesharing”. Unwissenheit schützt auch in diesem Fall nicht vor Strafe.

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hatte bis zur News noch nie von der Seite gehört.
Aber wie immer: wer schon so drauf ist, dass er solche Seiten benutzen muss (warum auch immer man das "muss"), sollte sich doch zumindest mal über die Seite informieren.
Wer sogar dazu keine Lust hat, ist selbst schuld.
#2
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3814
Geiz ist nicht immer geil.
Abmahnungen völlig zurecht.
Gewisse Leute lernen nur via Geldbeutel.
#3
Registriert seit: 14.12.2003
Nürnberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2726
Zitat Fried_Knight;23092672
Hatte bis zur News noch nie von der Seite gehört.
Aber wie immer: wer schon so drauf ist, dass er solche Seiten benutzen muss (warum auch immer man das "muss"), sollte sich doch zumindest mal über die Seite informieren.
Wer sogar dazu keine Lust hat, ist selbst schuld.


Kannte die Seite bisher auch nicht und sehe in Anbetracht der legalen Streaming-Angebote keine Notwendigkeit für sowas.
Wer da abgemahnt wird, hat es nicht anders verdient. Hat aus meiner Sicht auch nichts mit Unwissenheit zu tun, denn auf solche Seiten kommt man nicht einfach so außer vielleicht man googelt nach "Popcorn".
Sobald ich mir erst irgendeine Software installieren muss, bei der ich nicht weiß, was die eigentlich so alles im Hintergrund treibt, würden bei mir die Alarmglocken läuten.
#4
customavatars/avatar156666_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011
Mattersburg City
Liquidluxxer
Beiträge: 1329
oje, haben sich die Hollywood Bonzen wiedermal beschwert sie würden nicht genug Millionen machen ?
...so ein Teilluxusleben muss schon hart sein, schrecklich wenn man bedenkt was diese illegalen Streamer den Firmenchefs der Filmfirmen und den Schauspielern antun.
10 Jahre Gefängnis sind hier eher angebracht, immerhin ist das keine Lappalie wie Vergewaltigung oder Kindesmissbrauch...sie haben ihnen GELD gestohlen !
#5
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
Und lustig dreht sich das Abmahnzocker Karussell.

Abmahnkosten durch Gesetz gedeckelt – Ende der Massenabmahnungen? | KVLEGAL

Mein Rat WIDERSPRUCH und auf gar keinen Fall zahlen sondern zum Anwalt gehen..sofern die Forderung 155€ übersteigt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!