> > > > Magenta Zuhause: Neue Festnetztarife von der Deutschen Telekom

Magenta Zuhause: Neue Festnetztarife von der Deutschen Telekom

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2In diesem Jahr hat die Deutsche Telekom bereits ihre mobilen Tarife umgestellt und bietet mit den Magenta-Mobil-Tarifen generell neue Optionen. Zuvor hatte die Telekom auch mit den Magenta-EINS-Tarifen drei Modelle in petto, wodurch der Festnetzanschluss mit dem mobilen Anschluss fusioniert wird. Um das Ganze zu vervollständigen, wurden nun auch einzelne Tarife für den heimischen Festnetzanschluss aus dem Hut gezaubert. Von den FTTH-Anschlüssen einmal abgesehen, geht es in erster Linie um die gewöhnlichen (V)DSL- und Funk-Anschlüsse.

Um in die neue Telekom-Welt einzusteigen, muss der MagentaZuhause S gewählt werden. Er beinhaltet eine Flatrate-Internetverbindung mit bis zu 16 MBit/s im Download und maximal 2,4 MBit/s im Upload. Innerhalb der ersten zwölf Monate müssen lediglich 29,95 Euro im Monat berappt werden. Sind diese verstrichen, erhöht sich der monatliche Preis um fünf Euro und liegt damit bei 34,95 Euro. Sofern es die anliegende Leitung hergibt und die 16 MBit/s nicht ausreichen, kann auch zum MagentaZuhause M gegriffen werden, mit dem bis zu 50 MBit/s eingehend und maximal 10 MBit/s ausgehend möglich sind und somit einer VDSL-50-Leitung entspricht. Für die erste Vertragslaufzeit von 24 Monaten werden monatlich 34,95 Euro fällig. Sollte der Vertrag nicht gekündigt werden, müssen anschließend 39,95 Euro fest eingeplant werden.

Speziell für den Fall, falls am jeweiligen Standort die neue Vectoring-Technik schaltbar ist, bietet die Deutsche Telekom zudem den MagentaZuhause-L-Tarif an. Die Downloadrate wird auf höchstens 100 MBit/s und die Uploadrate auf bis zu 40 MBit/s angehoben. Innerhalb der ersten 24 Monate kostet diese Internetanbindung 39,95 Euro. Auch bei diesem Tarif hat die Deutsche Telekom vorgesehen, im Anschluss fünf Euro mehr zu verlangen, womit die monatliche Rechnung auf 44,95 Euro ansteigt.

img_5.jpg
Die neuen MagentaZuhause-Tarife.

Bei allen drei genannten Tarifen ist eine Festnetz-Flatrate inklusive sowie auch drei Rufnummern und zwei Telefonleitungen, basierend auf der aktuellen IP-Telefonie. Zusätzlich wird für die ersten 24 Monate der Speedport W724V-Router kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch ist es möglich, das Entertain-Angebot hinzuzubuchen. Es wird zwischen "Entertain" und "Entertain Premium" unterschieden. Vorwiegend der erste von den beiden ersetzt den vorherigen "Entertain Comfort"-Tarif, währenddessen der zweite Tarif unberührt geblieben ist. Wird vom Neukunden das "Entertain" hinzugebucht, bekommt er für 9,95 Euro im Monat gleich den benötigten Media Receiver 303 ohne Aufpreis dazu. Das gilt natürlich auch für den "Entertain Premium"-Tarif, der jedoch aufgrund der umfangreichen Extras auf zusätzliche 14,95 Euro kommt.

Weiterhin bietet die Deutsche Telekom die Möglichkeit, über Funk bzw. über das LTE-Netz eine Internetverbindung aufzubauen. Für diese Technik werden drei Tarife angeboten. Call & Surf Comfort via Funk in den Stufen S, M und L. Beim kleinsten S-Tarif sind im Bestfall 16 MBit/s drin, beim M-Tarif bis zu 50 MBit/s und beim L-Tarif höchstens 100 MBit/s. Die monatlichen Inklusivvolumen beschränken sich auf 10 GB beim S, 15 GB beim M und 30 GB beim L. Ist das jeweilige Volumen aufgebraucht, fällt die Internetgeschwindigkeit auf 384 KBit/s herab. Mit der angebotenen SpeedOn-Funktion kann das vereinbarte Inklusivvolumen für einmalig 14,95 Euro erneuert werden. Die Preise sind wie folgt festgesetzt: 34,95 Euro für den S-Tarif, 39,95 Euro für den M-Tarif und schließlich 49,95 Euro für den L-Vertrag. Im Normalfall stehen in der Telefonie nur eine Rufnummer und auch nur eine Leitung bereit. Für weitere vier Euro können jedoch zwei Leitungen und drei Rufnummern erworben werden. Generell, ob nun über (V)DSL oder über Funk, bei einem Vertragsabschluss über die Telekom-Seite können für zwölf Monate zehn Prozent gespart werden.

Tarif/DetailsMagentaZuhause SMagentaZuhause MMagentaZuhause L
Download-Geschwindigkeit bis zu 16 MBit/s bis zu 50 MBit/s bis zu 100 MBit/s
Upload-Geschwindigkeit bis zu 2,4 MBit/s bis zu 10 MBit/s bis zu 40 MBit/s
IP-Telefonie zwei Leitungen mit drei Rufnummern
monatlicher Preis 29,95 Euro, ab 13. Monat 34,95 Euro 34,95 Euro, ab 25. Monat 39,95 Euro 39,95 Euro, ab 25. Monat 44,95 Euro
Vertragslaufzeit 24 Monate
Speedport W724V für 24 Monate inklusive

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10409
Und was ist bei Vier Rufnummern + Fax ?
#2
Registriert seit: 16.07.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1898
Was ist denn damit? Was genau ist die Frage?
#3
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3048
Wenn jetzt nur nicht dieser nutzlose inklusive Telefonieteil wäre... warum sich der Teil nicht modular gestalten lässt, werde ich nie verstehen. Es gibt einfach Leute, die brauchen mehr Nummern, und es gibt einfach Leute, die brauchen nur eine Leitung oder sogar überhaupt keinen Festnetzanschluss. Oder haben schon einen anderen. Da es sowieso IP-Telefonie ist, sollte sich das individuell zubuchen lassen wie jede andere Tarifoption auch (oder eben nicht).

Bei uns zuhause haben wir zum Beispiel momentan eine 16MBit Leitung mit 1MBit Upstream. Mehr als 12 MBit gibt die Leitung nämlich nicht her. An sich würde mich ein Tarifwechsel schon interessieren, um den Upstream mehr als zu verdoppeln. Aber leider zwingt einen der Tarif, die komplette Telefonie neu zu machen, also wird das nichts werden. Dafür steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum Resultat, vor allem weil IP-Telefonie auch heutzutage immer noch eine technisch und qualitativ unterlegene Lösung darstellt.
#4
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1329
Aber wo ich endlich die Deutsche Telekom verstehe ist Magienta Zuhause und kein fremdsprachiges Call & Surf Comfort mehr sehr schön !



Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!