> > > > ING-DiBa: Video-Legitimierung bei Kontoeröffnung

ING-DiBa: Video-Legitimierung bei Kontoeröffnung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ing dibaWer heute bei einer Internet-Bank ein Konto eröffnet, der muss sich noch immer offline legitimieren, indem er über das Postident-Verfahren zusammen mit seinem Personal-Ausweis persönlich in einer Filiale der Deutschen Post erscheint, oder aber damit seinem Postboten gegenübertritt. Damit ist nun zumindest bei der ING-DiBa Schluss.

Ab sofort bietet die deutsche Großbank mit Sitz in Frankfurt am Main ihren Kunden an, sich direkt online zu legitimieren. Neukunden sollen sich ab sofort bei der Kontoeröffnung direkt per Videoübertragung am eigenen Rechner, Tablet oder Smartphone von zu Hause aus legitimieren können. Das eingesetzte Verfahren zur Video-Legitimation sei bereits im März von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geprüft und genehmigt worden. Damit das neue Verfahren funktioniert, benötigt der Kunde eine stabile Internet-Verbindung und eine Webcam. Den entsprechenden Video-Anruf soll man ganz einfach direkt über den Browser tätigen können.

Für die Video-Legitimation arbeitet die ING-DiBa mit dem Dienstleister WebID Solutions zusammen, welcher die Legitimierungen täglich zwischen 7 und 22 Uhr und auch am Wochenende durchführen soll. Der gesamte Vorgang soll drei bis fünf Minuten dauern. Um sich zu identifizieren, wird der Kunde aufgefordert, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Vorder- und Rückseite vor die Webcam zu halten. Um diesen zu verifizieren, muss das Dokument mehrfach gekippt und bewegt werden, sodass das Hologramm und weitere Sicherheitsmerkmale geprüft werden können. Zusätzlich wird die Ausweisnummer erfasst und Fotos vom Kunden geschossen. Zum Abschluss erhält der Antragsteller per E-Mai oder SMS eine TAN, mit der er die Legitimation online bestätigt kann.

Das Verfahren soll derzeit allerdings nur mit einem deutschen Ausweis oder Reisepass möglich sein. Zukünftig soll die Prüfung verschiedener Ausweise anderer Länder aber ebenfalls möglich sein. Zudem kann das Verfahren derzeit nur für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos angewandt werden. Das übliche Postident-Verfahren wird weiterhin angeboten.

Die ING-DiBa rechnet damit, dass ein Großteil der rund 500.000 Neukunden pro Jahr, das neue Verfahren wählen wird.