> > > > Großbritannien: Polizei warnt vor illegalen Webseiten mit Werbebannern

Großbritannien: Polizei warnt vor illegalen Webseiten mit Werbebannern

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newAnfang April berichteten wir über die Pläne der City of London, weitere Schritte im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet einzuleiten. Damals wollte man eigene Werbebanner auf Webseiten, die illegale Inhalte verbreiten, schalten, um deren Nutzer abzuschrecken und auf die möglichen Konsequenzen ihres Handelns hinzuweisen. Nun hat die City of London Police diese Pläne in die Tat umgesetzt.

Um die Betreiber von Webseiten mit illegalen Inhalten finanziell nicht zu unterstützen, sollen keine Gelder ausgetauscht werden. Die Polizei führt eine schwarze Liste mit Webseiten, die Urheberrechtsverletzungen im großen Stile erlauben. Diese Liste wird dem „Project Sunblock“ zur Verfügung gestellt, einem Dienst, der Werbeeinblendungen auf unerwünschten Webseiten vermeidet. Damit kann die werbende Industrie bestimmen, auf welchen Arten von Webseiten sie nicht werben möchte. So lassen sich beispielsweise Pornoseiten auf die Sperrliste setzen. Auf diesen ausgewählten Seiten sollen stattdessen die unbezahlten Werbebanner der Polizei angezeigt werden, statt der eigentlich gebuchten Werbung. Die Banner sollen dem Internet-Nutzer mitteilen, dass die Webseite der Polizei bekannt ist und man lieber das Browser-Fenster schließen sollte.

Unklar hierbei ist, was passiert, wenn eine Webseite versehentlich auf dem Index gelangt ist, oder aber ihre Inhalte im Laufe der Zeit den Gesetzen konform angepasst hat.

bbc werbebanner warnung police k
So sieht die Warnung der City of London Police auf illegalen Webseiten aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4484
Warum soll auf Pornoseiten jetzt was von der Polizei kommen? Sind doch an sich nicht Illegal? oO

Und die anderen Seiten sind ähh bei Werbefirmen, die nicht in England sind und sich meist auf sowass spezialisiert haben... (Oder benutzt ne Torrentseite Google AdSense oder die einschlägigen Werbefirmen? :D)
#2
Registriert seit: 23.05.2011

Bootsmann
Beiträge: 611
Ein Qualitätssiegel von Big Brother? Kann man diese schwarze Liste irgendwo einsehen? Dürfte ja dann das Beste sein was das Internet zu bieten hat....^^
#3
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25267
Adblock? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!