> > > > Bitkom: Deutschlands Westen surft häufiger

Bitkom: Deutschlands Westen surft häufiger

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

bitkomDer Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hat nun die neusten Zahlen zur Internetnutzung in Deutschland vorgelegt. Demnach würde das Internet in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich stark genutzt werden. Den Zahlen zufolge sollen in den Stadtstaaten und den westlichen Bundesländern mehr Menschen regelmäßig durch das Internet surfen, wohingegen selbiges in den Flächenstaaten und den östlichen Bundesländern weniger genutzt wird.

An der Spitze der Bundesländer stehen Hamburg und Rheinland-Pfalz, wo von 100 Einwohnern 84 Einwohner mindestens einmal in der Woche online gehen. Knapp dahinter liegt die Hauptstadt Berlin mit einem Anteil der regelmäßigen Internetnutzer von 81 Prozent. In Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und im Saarland gehen zwischen 81 und 92 Prozent der Einwohner mindestens einmal wöchentlich online, während es in Bayern 79 von 100 Einwohnern sind. In Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg nutzen hingegen nur 67 bzw. 68 Prozent das Internet jede Woche. „Gerade in ländlichen und strukturschwachen Gebieten kann das Internet besonders wertvolle Beiträge zu einer besseren wirtschaftlichen Entwicklung und Lebensqualität leisten“, sagte Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Die Zahlen des Branchenverbandes basieren dabei auf den neusten Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat, die ihre Erhebung zur ITK-Nutzung in Haushalten und Unternehmen jährlich auf den neusten Stand bringt. In anderen Ländern wie Island oder Norwegen liegt Anteil der Internetnutzer schon deutlich über 90 Prozent. In Deutschland stieg der Anteil seit 2009 bis 2013 von 71 auf 80 Prozent.

bitkom internetnutzung april14 k
Im Westen Deutschlands liegt die regelmäßige Internet-Nutzung etwas höher als im Osten des Landes.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 531
Na da hol ich doch gleich mal meine Schießeisen raus. ;-)
#2
Registriert seit: 29.03.2009
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Den Zusammenhang mit dem Western habe ich noch nicht verstanden...

wird wohl der Westen, ohne "r" gemeint sein ;)
#3
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14990
Ost: 40h-Woche
West: 38,5h-Woche

:D Nur Spaß!
#4
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Zitat
In anderen Ländern wie Island oder Norwegen liegt Anteil der Internetnutzer schon deutlich über 90 Prozent. In Deutschland stieg der Anteil seit 2009 bis 2013 von 71 auf 80 Prozent.

Norwgische Verhältnisse wären ja der Alptraum für die Telekom... Kenne hier in Brandenburg Stellen mit DSL 384 und das sind nicht wenig, 16k ist hier fast schon Luxus ;) Zur Statistik ist noch hinzu zu fügen, dass der "Osten" im Schnitt älter ist und die Leute auch deshalb wenig Bezug zu Internet haben, dafür sind die die Jungen Leut soch fast aufs Netz angewiesen.
#5
Registriert seit: 16.01.2010

Obergefreiter
Beiträge: 95
Wird wohl mit der misserablen Internetversorgung im Osten zusammenhängen. LTE ermöglicht nur wenige GB Surfen. Dann wird gedrosselt!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!