> > > > Delid Die Mate: Intel-CPUs binnen Sekunden sicher köpfen

Delid Die Mate: Intel-CPUs binnen Sekunden sicher köpfen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

logo xeonWer seinen Prozessor übertakten und möglichst nah an seine Leistungsgrenze bringen möchte, der ist auf niedrige Temperaturen angewiesen. Einen Strich durch die Rechnung macht hier allerdings die Tatsache, dass Intel bei seinen aktuellen Prozessoren seit der Ivy-Bridge-Generation den Heatspreader, welcher den Prozessorkern schützen soll, nicht mehr fest mit dem Package verlötet, sondern diesen aus Kostengründen nur noch verklebt.

Während das Lot dank seines hohen Wärmeleitkoeffizienten bei Sandy Bridge noch dafür sorgte, dass die Abwärme effektiv an den IHS und somit an den CPU-Kühler abgegeben werden konnte, ist das Material, das Intel seit Ivy Bridge verwendet, deutlich weniger effektiv und zudem häufig ungleichmäßig verteilt und unsauber aufgetragen. Dies hat zur Folge, dass sich zwischen dem IHS und dem Die Wärme anstaut, was die CPU-Temperatur deutlich ansteigen lässt.

Ambitionierte Übertakter greifen deswegen oft zu rabiaten Methoden und nehmen den Heatspreader kurzerhand ab, um selbst nachzubessern. Beim sogenannten Köpfen der CPU ist allerdings größte Sorgfalt angesagt, denn sowohl bei der Methode mit Rasierklinge wie auch bei der Schlagstock-Methode kann die CPU dauerhaft beschädigt werden. Ein zu tiefer Schnitt oder ein zu heftiger Schlag können schon ausreichen. Auch Profi-Übertaktern gelingt das Köpfen nicht immer ohne Probleme.

Um das Köpfen von Intel-Prozessoren zu vereinfachen und gleichzeitig sicherer zu machen, hat Roman Hartung alias der8auer nun ein kleines Tool entwickelt. Beim Delid Die Mate wird der Prozessor einfach zwischen zwei massive POM-Komponenten gesteckt und mit sechs Schrauben fest fixiert. Über einen Inbus-Schlüssel wird dann ähnlich zur Schlagstock-Methode ein gleichmäßiger Druck auf den IHS ausgeübt, sodass dieser entfernt wird. Da der Prozessor fest in seinem Sockel sitzt, wird die Gefahr eines Defekts nahezu ausgeschlossen. Insgesamt soll das Köpfen in weniger als einer Minute über die Bühne gehen.

Besonders praktisch: Dank der Halterung kann der Heatspreader mithilfe von Silikonkleber auch wieder angebracht werden. Das Tool funktioniert mit allen aktuellen Skylake-Prozessoren, ist aber auch zu Intels Haswell- und Devils-Canyon-Modellen kompatibel. Ob auch Broadwell-CPUs damit geköpft werden können, konnte mangels fehlender Prozessoren allerdings nicht getestet werden.

Das Ergebnis aber kann sich sehen lassen: Mit einer eigens aufgebrachten Flüssigmetall-Wärmeleitpaste zwischen Heatspreader und Prozessorkern konnte Roman Hartung die Temperaturen seines übertakteten Intel Core i7-6700K bei gleicher Kühlung um satte 12 °C senken.

Der Delid Die Mate soll in Kürze exklusiv bei Caseking.de erhältlich sein. Da bislang nur 20 Exemplare angefertigt wurden, ist der Preis mit knapp 90 Euro noch relativ hoch. Bei starker Nachfrage könnte der Preis allerdings deutlich nach unten korrigiert werden. So oder so: Wer seine Prozessoren häufig köpft, für den könnte der Delid Die Mate von der8auer Gold wert sein!

Wir danken unserem Foren-Nutzer und Moderator [email protected] für den Hinweis zu dieser News!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15010
Insofern AMD nächstes Jahr auch nur 1 Zen-Variante mit freiem Multi bringt, wirste keine Angst vor gelockten Intel CPUs haben müssen.

Unabhängig davon, was AMD da bringt oder was die Leistung am Ende darstellen wird.

@Topic:

Ein klassischer der8auer. :)
Kopf benutzt, Idee umgesetzt in super Qualität.
Der OC-Frame war schon spitze und echt toll in der Verarbeitung.

Ich bin gespannt, was Roman da noch so bringt.
#7
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat Luebke;24040173

1. gen core i -> alles übertaktbar
2. gen + shrink core i -> nur noch k-cpus übertaktbar
4. gen + shrink core i -> nur noch k-cpus und nur noch auf Z-chipsatz übertaktbar
zukunft: alles gelocked und jedes mhz extra kostet auch euros extra ;)

hast das chaos mit den ganzen unterschiedlichen chipsätzen vergessen;)

schon arg, da kauft man eine APU mit offenem multi und dann kann man das bezahlte feature nicht mit jedem mainboard nutzen...
#8
Registriert seit: 10.06.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5963
Ne. Auf dem PCB stehen die letzten 5 Ziffern der Seriennummer.
#9
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Einfach und trotzdem Genial!

#10
customavatars/avatar194696_1.gif
Registriert seit: 21.07.2013
Österreich
Oberbootsmann
Beiträge: 925
Coole Sache .. genial .. für Anfänger Top für Profis .. Sicherheitsgewinn ..

Fehlt nur mehr ein Link dazu .. @ der 8auer (echt Top)

Gruß Wheels
#11
customavatars/avatar146265_1.gif
Registriert seit: 03.01.2011
Dort-->Mund
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Zitat NasaGTR;24040225
Am besten in jeder der 20 größten Städte von Deutschland ein Hardwareluxx Nutzer mit so einem Teil! :D

Selbst wenn jeder nur 5 Euro gibt armotisieren sich die Kosten wahrscheinlich sehr schnell^^


Das wäre ich sofort dabei ;) Zumal die meisten wahrscheinlich nur einmal so ein Teil brauchen dürften. Dafür wären mir 90€ zu viel des guten. Alternativ könnte man wohl hier im Luxx das Teil weiterverkaufen…

Ansonsten finde ich die Idee sehr gut :bigok: Ob ein Patent schon beantragt wurde !?! :d
#12
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5534
Zitat loopy83;24040059
Die CPUs schaffen ihre Specs und das mehr als gut, also wäre die Frage wohl eher "Wieso sollte Intel die paar Cent mehr ausgeben?"


Naja Intel verkauft die offenen K-CPUs für gutes Geld, wirbt damit "dass sie entfesselt" sind. Stimmt sicher alles, nur haben die ja gezeigt das es mit Sandy anders geht, aber der war denen wohl zu gut.
#13
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1133
bei sandy musste intel auch noch konkurrenz fürchten. da war bei der entwicklung noch nicht absehbar wie gut bulldozer werden würde. inzwischen ist aber klar, dass intels größter konkurrent intel ist. und wenn die ältere generation sich zu gut übertakten lässt, gibts keinen grund für die kunden auf die neuere generation aufzurüsten. hab meinen sandy 2500k vorgestern mal auf ~4,85 ghz übertaktet... passiv gekühlt :D die wärmeableitung funktioniert bombig bei dem ding. :)
#14
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6462
Korrekturlesen hilft.

Köpfen mit der "Schlagstockmethode" .... Schraubstock ist 'BISSCHEN' was anderes
#15
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
Paderborn
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 510
hmm, das Gerät ermutigt ja schon dazu, das man seine CPU köpft. Aber trotzdem geniale Sache
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!