> > > > Gigabyte Overclocking Contest: Team Hardwareluxx gewinnt

Gigabyte Overclocking Contest: Team Hardwareluxx gewinnt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte2Nachdem sich insgesamt neun Teams aus Europa für das Finale des GIGABYTE Overclocking Contests qualifiziert hatten, mussten die Overclocker in den vergangenen Tagen noch einmal ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Im dritten Stock des Empire Riverside Hotels – natürlich mit Blick auf den Hafen der Hansestadt Hamburg – quälten die Teilnehmer ihre Hardware, welche aus einem Intel-Core-i5-670-Prozessor, einer Gigabyte GeForce GTX 260 SuperOverclock und einem 850 Watt starken Corsair-Netzteil bestand. Dazu gab es noch insgesamt 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Standardgeschwindigkeit von satten 2400 MHz und eine Seagate-Festplatte. Gekühlt wurde natürlich mit Flüssigstickstoff, der in einem 600-Liter-Container bereit stand. Nach rund vier Stunden harter Overclocking-Arbeit standen die Gewinner dann auch schon fest. So belegte das deutsche Team, bestehend aus Andreas Bock und David Schöppe, den ersten Platz. Die Jungs – auch besser bekannt als kabauterman und loopy83 – gehören schon seit Gründung unserem hwbot-Team an und organisierten in der Vergangenheit einige Events für die Mitglieder. Zudem agieren sie auch als Team BenchBros. Mit einer SuperPI-1M-Zeit von 6,599 Sekunden und einer Intel-Burn-Test-Zeit von 120 Sekunden konnten sie mit knapp sieben Zentelsekunden die Führung für sich behaupten. Auf Rang Zwei landete das Team aus Finnland, dicht gefolgt von den Schweizern. Am Abend wurden nicht nur die einzelnen Ergebnisse gefeiert, sondern vor allem auch der Zusammenhalt und die Gemeinschaft aller Teilnehmer. Wir gratulieren!

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar29341_1.gif
Registriert seit: 03.11.2005
Jena
Overclocking addicted
Beiträge: 6348
:fresse:

Pinkie & Brain halt

Pinkie macht mit seinem Shirt alle Mitstreiter ganz wuschig und Brain bencht sie ohne das sie es merken in Grund und Boden :-P
#13
customavatars/avatar127098_1.gif
Registriert seit: 13.01.2010

Banned
Beiträge: 852
con gratulations
#14
customavatars/avatar132172_1.gif
Registriert seit: 27.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 54
Nein es liegt nicht daran das die CPU zu heiß werden würde sondern daran das sie aus Silizium(Transistoren) besteht und der leitet nun mal umso besser je kälter es ist, es werden also so leckströme minimiert die für hohe Frequenzen nötig sind;)
#15
customavatars/avatar33685_1.gif
Registriert seit: 18.01.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 475
Silizium ist ein Heißleiter. Je wärmer desto besser... Daran liegts nicht!
#16
customavatars/avatar73780_1.gif
Registriert seit: 29.09.2007
56244
aka Smegm4_Troll
Beiträge: 6673
Zitat Havok061187;14397669
Silizium ist ein Heißleiter. Je wärmer desto besser... Daran liegts nicht!


Mit sinkender Temp sinkt auch der Widerstand und wir bewegen uns dann bei LN2 oder gar Flüssighelium in einem Bereich, in dem man dann schon an Supraleiter denken kann ;)

Ich bin aber nicht von der LN2-Fraktion und überlasse die Erklärung mal den Profis (falls die überhaupt hier reingucken;))

Gruß
#17
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9200
Well done, lads! :bigok: ;)
#18
customavatars/avatar73780_1.gif
Registriert seit: 29.09.2007
56244
aka Smegm4_Troll
Beiträge: 6673
Zitat harzer_knaller;14399059
Well done, lads! :bigok: ;)


Habbsch ja ganz vergessen :wall:

Von mir auch einen herzlichen Glückwunsch! :wink:
#19
customavatars/avatar33685_1.gif
Registriert seit: 18.01.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 475
Zitat Druss;14398981
Mit sinkender Temp sinkt auch der Widerstand und wir bewegen uns dann bei LN2 oder gar Flüssighelium in einem Bereich, in dem man dann schon an Supraleiter denken kann ;)

Ich bin aber nicht von der LN2-Fraktion und überlasse die Erklärung mal den Profis (falls die überhaupt hier reingucken;))

Gruß


Ey ey ey.
Ganz kurz, da der Thread dafür garnicht gedacht ist.
Silizium ist ein Halbleiter. Bei Raumtemperatur haben Valenz- und Leitungsband einen relativ großen Abstand, daher leitet es kaum bzw. schlecht. Wenn man aber das Silizium erwärmt nähern sich beide Bänder an, die Bandlücke wird kleiner, das Energieniveau das von den Elektronen übersprungen werden muss ist geringer ==> bessere Eigenleitung.
Wenn ich Silizium abkühle leitet es ab einer gewissen Temperatur garnicht mehr und wird zum Isolator.

Transistoren in CPUs sind zwar aus Silizium, aber dotiertem Silizium. Durch das Dotieren (guckt mal bei Wiki rein) wird der Abstand zwischen Valenz- und Leitungsband verkürzt ==> dotiertes Silizium leitet besser.

Kühle ich es ab, wird die Leitfähigkeit aber trotzdem schlechter. Auch ein Grund dafür, dass es den ColdBug gibt, denn die Bänder schieben sich weiter auseinander und im ColdBug-Bereich schaffen es die Elektronen wieder mal nicht die Bandlücke zu überwinden.

Woher ich das weiß? Schaut in meinem Profil unter Beruf und zählt 1 und 1 zusammen.

BTT: Glückwunsch zum Sieg :)


edit: Und mit sinkender Temperatur wird der Widerstand größer :) Habs ja schon gesagt, Heißleiter!
#20
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11734
Vielleicht ist ja gerade das Heißleiterverhalten der Grund, warum sie weiter zu takten gehen... größerer Widerstand = weniger Lecktsröme und bei höherer Spannung sauberere Signale :)
#21
customavatars/avatar33685_1.gif
Registriert seit: 18.01.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 475
Ich mach mich da mal schlau... das lässt mir jetzt keine Ruhe
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!