> > > > BMW: Mit dem 1er im Internet surfen

BMW: Mit dem 1er im Internet surfen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Dass das Internet nun auch in Autos Einzug hält, ist unlängst bekannt. Der deutsche Automobilbauer BMW bringt nun ein neues Modell der 1er-Serie auf den Markt. Neben neuen Motoren hat der Hersteller einen Internetzugang, eine Festplatte, ein hochauflösendes Display sowie die bessere Kompatibilität zu Mobiltelefonen eingebaut. Bei Einbau des Navigationssystems enthält das neue Modell ebenfalls eine neue Version des jetzt schon bekannten iDrive, sollte die Professional-Variante gewählt werden, verbaut der Hersteller zusätzlich ein Display mit einer Auflösung von 1280 x 480 Pixeln. Weitere Neuerungen im Navigationssystem sind 3D-Grafiken, die auf Sehenswürdigkeiten und Umgebungsdetails hinweisen. Die eingebaute Festplatte dient sowohl als Speicherplatz für die Karten, als auch als Musikarchiv. Musik kann von CDs, einem MP3-Player oder auch einem USB-Stick auf die Festplatte übertragen werden. Bei einem Kauf des Fahrzeugs bietet BMW ebenfalls uneingeschränkten Internetzugang an, der jedoch nur bei stehendem Fahrzeug funktionieren soll - eine Sicherheitsmaßnahme.Leider verbaut BMW nur ein GPRS-Modul, welches im Gegensatz zu UMTS oder gar WLAN eine verminderte Geschwindigkeit bietet. Für das Apple-iPhone, das Sony-Ericsson-K859i und Nokias 6500c bietet der Hersteller außerdem eine Auto-Einbindung, wodurch sich das Telefon laden lässt, der MP3-Player über das iDrive gesteuert werden kann und der Empfang durch Nutzung der Autoantenne verbessert wird. Im Herbst dieses Jahres sollen die neuen Modelle erhältlich sein.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag