> > > > Dell baut Supercomputer

Dell baut Supercomputer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Vom Royal Institue of Technology KTH in Stockholm wurde der PC-Hersteller Dell mit dem Bau eines Supercomputers beauftragt. Das High-Performance-Cluster (HPC) wird von insgesamt 680 PowerEdge-M600-Bladeservern angetrieben und soll die Kosten für Strom und Kühlung um etwa 20 Prozent senken. Der neue Supercomputer, welcher sicherlich einen Platz unter den dreißig schnellsten Rechnern der Welt einnehmen wird, soll in verschiedenen Disziplinen eingesetzt werden. Darunter auch die Forschung in Materialkunde, Chemie, Biochemie, Gehirnforschung und Naturwissenschaften. Das KTH ist die größte technologische Forschungseinrichtung in Skandinavien und eine der führenden technischen Universitäten in Europa. Mit einer hohen Energieeffizienz und der Bladetechnologie sollen die Kosten für Strom und Kühlung um voraussichtlich 20 Prozent gegenüber herkömmlichen Serversystemen sinken. Der gesamte Verbund soll von Intels 45-nm-Quad-Core-CPUs angetrieben werden. Weitere Leistungsdaten sind leider noch nicht bekannt. "Wir sind stolz darauf, dass sich das KTH für uns entschieden hat, um es beim Aufbau eines Supercomputers zu unterstützen", so Dell.Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag