> > > > Starbucks kehrt T-Mobile den Rücken

Starbucks kehrt T-Mobile den Rücken

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Jeder kennt die Filialen von Starbucks, dem international operierenden Kaffeehaus. Bislang waren rund 7000 Filialen in den Vereinigten Staaten in der Hand von T-Mobile, wenn es um den mobilen Internetzugang ging. Doch ab sofort, so ist es einer offiziellen Pressemitteilung zu entnehmen, übernimmt der amerikanische Telekommunikationsanbieter AT&T das Geschäft. Mit rund 70.000 Hot-Spots weltweit ist dieser einer der größten Anbieter für eben diese Dienste. Ab dem ersten Mai soll die Umstellung auf AT&T Wireless beginnen und bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein, so Starbucks. Wer eine "Starbucks Card" hat, kann täglich bis zu zwei Stunden frei surfen. Alle anderen müssen sich den Zugang erkaufen. So kostet der Spaß für zwei Stunden fast vier US-Dollar bzw. 20 US-Dollar für ein Monatsabo, welches dann aber automatisch alle 70.000 AT&T-Hotspots weltweit mit einschließt. Jeder, der schon bei AT&T Inhaber eines "broadband" bzw. "U-verseSM" Internetzugangs ist, hat ebenfalls unbegrenzten Zugang in jedem AT&T Starbucks.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!