> > > > Major-Labels dementieren Verträge mit QTrax

Major-Labels dementieren Verträge mit QTrax

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Viel vorgenommen hatte sich QTrax, welches am Sonntag den Beta-Betrieb des werbefinanzierten P2P-Musikportal, anlässlich der Musikmesse Midem, starten wollte. Bis zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich der Client, eine modifizierte Version von Songbird, nicht herunterladen. Der Grund hierfür dürfte wohl sein, dass die drei großen Major-Labels, Warner Music, EMI und Universal, kurz nachdem der Dienst starten sollte, Verträge mit QTrax dementierten. Der Dienst sollte zunächst fünf Millionen Lieder, später sogar 25 Millionen, umfassen und die Musikstücke den Nutzern kostenlos zur Verfügung stellen. Finanziert werden sollte der Dienst über Werbung. Die DRM10-geschützten Musikstücke sollten sogar auf mobilen Abspielgeräten, später sogar Apples iPod, genutzt werden können. Gegenüber der dpa bestätigte der Firmensprecher Rich Schineller inzwischen, dass das Unternehmen keine Verträge mit den Labels habe. Diese ständen aber kurz vor dem Abschluss. Weiter hieß es, dass sich Interessierte bereits die Software herunterladen und registrieren könnten, obwohl die derzeit schwer erreichbare Webseite diese noch immer nicht anbietet.

Quelle

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag