> > > > Zusammenfassung der Keynote der MacExpo 2008

Zusammenfassung der Keynote der MacExpo 2008

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
"There is something in the air". Unter diesem Leitspruch stand die Keynote von Steve Jobs anlässlich der Eröffnung der MacExpo 2008 und die Gerüchte, dass ein kleineres und leichteres MacBook kommen wird, wurden bestätigt. Mit dem MacBook Air hat Apple eigenen Angaben zufolge das dünnste Notebook der Welt geschaffen. Bei einer dicke von 0,4 bis 1,9 Zentimeter bietet es dennoch ein 13,3-Zoll großes LED-Display, eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und eine eingebaute iSight-Kamera. Um die geringe Dicke zu erreichen wurde der Akku fest in dem Gehäuse integriert und auf ein internes Laufwerk verzichtet. Um dennoch CDs und DVDs nutzen zu können bietet Apple ein externes Laufwerk für 99 Euro an, sowie eine Software mit der sich das Laufwerk eines anderen Mac oder PCs nutzen lässt. Die Festplatte ist außerdem in dem kleinerem 1,8-Zoll-Format. Das Multi-Touch-Pad erkennt nun auch mehrere Finger und bietet daher Unterstützung für Gesten, wie bereits beim iPhone. Bei den Schnittstellen müssen aufgrund der Abmessungen ebenfalls Einschränkungen in Kauf genommen werden. So verfügt es nur über jeweils einen USB- und den neuen Micro-DVI-Anschluss, sowie Audio-Ausgang. Der Arbeitsspeicher ist im Grundmodell bereits 2 GB groß. Interessierte können es derzeit für 1.700 Euro (80 GB 1,8"-Festplatte ; 1,6 GHz C2D) und 2.868 Euro (64 GB SSD ; 1,8 GHz C2D) vorbestellen, erste Geräte sollen in zwei Wochen ausgeliefert werden. Auf der Apple-Webseite sind bereits ein Werbespot und die geführte Tour verfügbar.

Neu ist auch Apples Time Capsule, eine art drahtlose Festplatte, welche bereits im neuesten n-Standard funkt. Mit OS-X 10.5 "Leopard" können damit mehrere Nutzer diese Festplatte für Time-Machine nutzen. Das Gerät mit 500 GB (299 Euro) und 1 TB (499 Euro) kann allerdings auch als vollwertige Basisstation genutzt werden. Im deutschen Online-Store können beide Modelle bereits vorbestellt werden.

Auch für Apples iPhone und iPod Touch gibt es Updates - für die einen kostenlos, für die anderen für 17,99 Euro. Das Software-Update mit der Versionsnummer 1.1.3 bietet für das iPhone unter anderem nun die Möglichkeit, eine SMS an mehrere Kontakte gleichzeitig zu verschicken. Für den iPod Touch ist dies ein größeres Update, welches für update-willige Besitzer 17,99 Euro kostet, aber mit jedem neuen iPod Touch mitgeliefert wird. Durch das Update erhält der iPod nun einige Programme, die ihm bisher vorenthalten wurden, wie Mail, Wetter und Notizen.

Ebenfalls länger im Gespräch war ein Videoverleih von Apple. Nun ist die Katze aus dem Sack und Apple verkündete, dass in Zukunft Filme von allen größeren Hollywood-Studios im iTunes-Onlinestore verliehen werden. Die Miete von älteren Filmen soll 2,99 US-Dollar (USD) und für Neue 3,99 USD betragen. HD-Filme kosten jeweils 1 USD mehr. Der Nutzer hat 30 Tage Zeit um den Film zu aktivieren und kann ihn danach 24 Stunden lange anschauen. Passend zu dem Videoverleih erhält auch das Apple-TV, welches nie die Erwartungen seitens Apple erfüllte, ein Software-Update. Der Preis des Apple-TV Take 2 genannten Gerätes wurde in dem US-Onlinestore mit 229 USD (40 GB) und 329 USD (160 GB) ebenfalls bereits angepasst, während im deutschen Onlinestore der Preis weiterhin bei 299 Euro und 399 Euro liegt. Mit diesem Update können US-amerikanische Nutzer auf ca. 1000 Filme zugreifen, während Deutsche (noch) auf Musikvideos beschränkt sind. Noch im Jahre 2008 soll der Videoverleih in anderen Ländern starten.

Die komplette Keynote lässt sich bei Apple als Stream betrachten (Quicktime benötigt).

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag