> > > > Tele2 zahlt eine Vertragsstrafe von 240.000 Euro

Tele2 zahlt eine Vertragsstrafe von 240.000 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Die schwedische Unternehmensgruppe [url=http://www.TELE2.com]TELE2[/url] muss nun eine Vertragsstrafe von 240.000 Euro zahlen. Darauf einigte sich das Unternehmen außergerichtlich mit der [url=http://www.verbraucherzentrale-bayern.de]Verbraucherzentrale Bayern[/url]. "Eine derart hohe Konventionalstrafe hat für Verbraucherorganisationen einen absoluten Seltenheitswert", freut sich Marion Breithaupt-Endres, Vorstand der Verbraucherzentrale Bayern. Vorausgegangen war ein Klageverfahren am Düsseldorfer Landgericht, welches Tele2 dazu verurteilte, es künftig zu unterlassen, Verbraucher ohne deren ausdrückliche Einwilligung zu Werbezwecken anzurufen. Trotz des Urteils rissen die Beschwerden nicht ab, sodass die Verbraucherschützer ein Ordnungsverfahren einleiteten. Daraufhin hätte Tele2 nach einem Beschluss des Landgerichts 100.000 Euro an die Staatskasse bezahlen müssen. Der Telefonanbieter legte dagegen Beschwerde ein. Darauf folgend sammelten die Verbraucherschützer neue Fälle und starteten ein zweites Ordnungsgeldverfahren. Angesichts dieser Entwicklung einigte sich der Anbieter mit der Verbraucherzentrale außergerichtlich.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag