> > > > ZPower zeigt Batterie auf Silber-Zink-Basis

ZPower zeigt Batterie auf Silber-Zink-Basis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Auf der IDF hat der hierzulande unbekannte Hersteller ZPower Akkus bestehend aus einer Anode basierend auf einem Zink-Polymer-Kompositwerkstoff und einer Silber-Kathode vorgestellt. Da die Zellen größtenteils aus Wasser bestehen, sollen diese besonders sicher sein. Insbesondere die bei mobilen Geräten weit verbreiteten Lithium-Ionen-Akkus waren in letzter Zeit immer wieder durch Explosionen und Brände in die Schlagzeilen geraten. Anders als bei diesen, ist bei den Silber-Zink-Akkus eine Überladung unproblematisch, wodurch durch Überladung zusätzliche Energie gespeichert werden kann. Bei der Energiedichte hat der Silber-Zink-Akku ebenfalls die Nase vorn, diese soll 30 Prozent höher sein als bei herkömmlichen Li-Ionen-Akkus. Der Hersteller ZPower wird zudem ein Recycling-Programm starten, bei dem die Kunden für das wiederverwertete Silber und Zink Geld zurück bekommen, in Form von Checks oder Vergünstigungen für den Kauf eines neuen Akkus. Bis zu 95 Prozent des Silber und Zinks soll bei der Wiederverwertung zurückgewonnen werden. Wo Licht ist, dort ist auch Schatten und so hat auch dieser Akku-Typ (noch) Nachteile. So ist die Anzahl an Ladezyklen mit 100 nur 1/3 so groß wie die bei Lithium-Ionen-Akkus. Diesen Nachteil will das Unternehmen laut CEO Ross Dueber schnell ausbügeln und in der Mitte 2008 bereits 200 Zyklen und im Jahre 2010 über 300 Zyklen erreichen. Außerdem arbeitet der neue Akku-Typ in derzeitigen mobilen Geräten nicht am effizientesten, aufgrund von anderer chemischen Zusammensetzung und Spannung. Es müssten also erst neue Geräte entwickelt werden, um die volle Leistungsfähigkeit zu erreichen.

Die Preise im Vergleich zu den Lithium-Ionen-Akkus sind unbekannt und bisher hat das Unternehmen erst einen größeren OEM-Hersteller von seiner Entwicklung überzeugen können. Den Namen des Unternehmens wollte Ross Dueber allerdings nicht nennen.



Quelle

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag