> > > > Wikipedia wird von Firmen manipuliert

Wikipedia wird von Firmen manipuliert

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Jeder kennt sie, viele nutzen sie auch. Die Online-Enzyklopädie Wikipedia, berühmt und erfolgreich geworden dadurch, dass jedermann Einträge hinzufügen und verändern kann. Doch dort liegt auch die größte Schwachstelle der Enzyklopädie, sie kann so auch manipuliert werden. Was das neue Add-On "Wikipedia Scanner" nun herausfand, dürfte aber nur wenige Schockieren. Große Firmen wie Microsoft, Diebold und Apple verändern dort Beiträge um sich selbst in ein besseres oder den Konkurrenten in ein schlechteres Licht zu rücken. Diebold, bekannt für die Wahlmaschinen in den USA, löschte ganze Paragraphen über die Sicherheitslücken der Maschinen. Microsoft modifizierte Aussagen von Eric Raymond, einem Open-Source-Software-Liebhaber und Apple stellte Microsoft negativ dar, indem sie verschiedenste Einträge modifizierten. Vielen dürfte das klar gewesen sein, doch Wikipedia versucht nun durch den Scanner-Dienst diesem Problem entgegenzuwirken. Die meisten Änderungen wurden auch ohne Kenntnis der Herkunft nach ein wenig Wartezeit wieder ins rechte Licht gerückt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag