> > > > Maus mit eingebauter Iris-Erkennung

Maus mit eingebauter Iris-Erkennung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Das Asiaten teils recht interessante neue Eingabegeräte entwickeln durften wir bereits feststellen. Da war zum Beispiel die Maus die die Hand wärmte oder eine Tastatur mit einer mehrfarbigen Beleuchtung, durch die sich Muster darstellen ließen. Nun hat Qritek eine Maus entwickelt, die eine Iris-Erkennung beherbergt. Die über die Kamera aufgenommenen Bilder des Auges werden nach charakteristischen Merkmalen in der Regenbogenhaut untersucht. Hierfür müssen zuerst Refernzaufnahmen gemacht werden, wobei das Auge in einer Entfernung von 3-5 cm an die Kamera gehalten werden muss. Danach soll die Erkennung binnen zwei Sekunden vonstatten gehen. Zur Beleuchtung wird eine Infrarot und eine weiße LED genutzt. Mit den Merkmalen lassen sich ganze Ordner und Partitionen verschlüsseln sowie der Windows-Log-In realisieren. Die Abtastung der Oberfläche erledigt ein optischer Sensor mit 600 dpi. Der Preis der Maus beläuft sich auf umgerechnet 230 Euro.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag