> > > > Gläubiger fordern Milliarden von BenQ Mobile

Gläubiger fordern Milliarden von BenQ Mobile

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Der insolvente Handyhersteller [url=http://www.benqmobile.de]BenQ Mobile[/url] ist hoch verschuldet. Die ehemalige Handysparte von Siemens hat bei 4350 Gläubigern Schulden in Höhe von 1,2 Milliarden Euro zu begleichen. Aktuellen Schätzungen zufolge verfügt das Unternehmen jedoch lediglich über ein Vermögen von ca. 300 Millionen Euro. Von diesem Geld muss allerdings die Auslaufproduktion der Firma finanziert werden. Vor diesem Hintergrund erscheint es wahrscheinlich, dass sich die Gläubiger mit ihren Forderungen an den taiwanesischen Mutterkonzern wenden werden. Dieser hat im vergangen Jahr einen Verlust von rund 626 Millionen Euro eingefahren und steht selbst stark unter Druck. So wurden kürzlich mehrer BenQ Manager wegen des Verdachts auf Insiderhandel von der taiwanesischen Finanzaufsicht verhaftet. Auch soll BenQ kurz vor der Insolvenz von BenQ Mobile eine halbe Milliarde Euro aus dem Tochterunternehmen abgeführt haben. Ob diese Entwicklungen Auswirkung auf die Pläne von BenQ haben [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=5263]erneut ins Handy-Geschäft einzusteigen[/url] bleibt abzuwarten.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag