> > > > Wikisari gegen Google & Co.

Wikisari gegen Google & Co.

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Jimmy Wales, Gründer der freien Online-Enzyklopädie [url=http://www.wikipedia.org/]Wikipedia[/url], arbeitet einem Bericht der britischen Tageszeitung [url=http://www.timesonline.co.uk/global/]„The Times“[/url] zufolge an einer neuen Suchmaschine. Als Basis soll dabei die Suchtechnologie „Wikisari“ zum Einsatz kommen. Dieser Name leitet sich aus dem hawaiianischen Wort für „schnell“ („wiki“) und dem japanischen „asari“ für „Suche“ ab. Finanziert wird das Projekt unter anderem von [url=http://www.amazon.de]Amazon[/url] und weiteren Investoren aus Silicon Valley. Ebenso wie die meisten derzeit gängigen Suchmaschinen wird Wikisari auf einen computergenerierten Index zum durchsuchen des World Wide Web zurückgreifen. Dieser soll jedoch ähnlich dem Wikipedia-Projekt laufend durch die Anwender verfeinert werden. So sollen die Benutzer beispielsweise direkt vermerken können, ob ein Link zum gewünschten Ergebnis geführt hat oder nicht. Auf diesem Weg könnte die Qualität der Suchergebnisse mittelfristig deutlich verbessert werden.Nach Wales hat die Dominanz von Google auf dem Markt für Suchmaschinen zu einer Verkrustung der Strukturen und Stagnation der Entwicklung geführt. Das Projekt Wikisari soll bereits im nächsten Jahr den Beta-Status erreichen. Im Hinblick auf die Konkurrenz erklärte Wales: "Wenn die Qualität stimmt, werden die Leute zu uns kommen".

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag