> > > > E-Music drängt auf den europäischen Markt

E-Music drängt auf den europäischen Markt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Apple bekommt auf dem Markt für Online-Musik einen neuen Konkurrenten: Das amerikanische Unternehmen [url=http://www.emusic.com/]E-Music[/url] bietet seit Dienstag sein Angebot für Musik-Downloads auch in Europa an. In den Vereinigten Staaten ist der Konzern mit einem Marktanteil von 10 Prozent nach iTunes, das mit rund 60 Prozentpunkten die Sparte dominiert, zweitstärkster Anbieter. E-Music setzt dabei auf ein anderes Geschäftsmodell als die Konkurrenz aus dem Hause Apple. Während bei iTunes jedes Lied 99 Cent kostet, verkauft E-Music Abonnements. Für knapp 13 Euro kann sich der Kunde 40 Lieder pro Monat herunterladen; für 21 Euro darf auf 90 Musikstücke zurückgegriffen werden. Mit einer Preisspanne von 0,23 bis 0,325 Euro kostet ein Lied somit lediglich ein Drittel des iTunes-Preises.E-Music kooperiert mit rund 8500 Plattenfirmen. Die vier größten Musikgesellschaften stellen ihre Künstler allerdings nicht bei E-Music zum Download bereit. Dies liegt darin begründet, dass E-Music auf die Verwendung von Software zum Digital Rights Management verzichtet. Auf der anderen Seite lassen sich folglich bei E-Music erworbene Lieder auf allen gängigen Handys und MP3-Spielern wiedergeben. Und gerade dadurch verspricht sich E-Music einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag