> > > > Telekom plant massiven Stellenabbau

Telekom plant massiven Stellenabbau

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Um das Verhältnis zwischen Personalkosten und Umsatz zu verbessern, plant die Telekom in den Jahren 2005 bis 2007 fünf Prozent der Mitarbeiter zu entlassen, das wären pro Jahr ca. 8000.
Bereits in den letzten zehn Jahren wurden ungefähr 100.000 Jobs gestrichen, sodass derzeit noch knapp 170.000 Mitbarbeiter beschäftigt sind. Die Gewerkschaft Ver.Di konnte gerade noch verhindern, dass im Jahr 2005 Stellen abgebaut werden, weswegen der Vorstand auf sein Mai-Gehalt - immerhin 125.000 Euro im Schnitt - verzichtet.
Desweiteren gab die Telekom Informationen über die Gehälter des Vorstandes aus: Knapp 12 Millionen Euro verdienten die Mitglieder im vergangenen Jahr, davon gingen um die 2,6 Millionen an den Vorstandschef Kai-Uwe Ricke.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag