> > > > ASUS M6S00NE mit Pentium M 765 im Test

ASUS M6S00NE mit Pentium M 765 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Vor ein paar Tagen stellte Intel den neuen Pentium M 765 vor - einen auf dem Dothan-Kern basierenden Prozessor, der mit 2.1 Ghz taktet. Bei uns trudelte jetzt schon das erste High-End-Notebook ein, welches diese 90nm-CPU mit 2 MB L2-Cache verwendet. Das ASUS M6S00NE24M mit 2.10 GHz Dothan gehört damit zu den schnellsten Notebooks am Markt, klammert man die heissen Prescott-Desktop-Replacements einmal aus. Da das Notebook auch noch eine Radeon Mobility 9700 mit 64 MB besitzt, kann es bei dem Performance-Vergleich ganz hervorragend punkten. Unser Interesse lag dabei nicht nur in einem Vergleich mit den bisherigen Pentium M-Notebooks, sondern insbesondere auch in der Frage, wie schnell der Pentium M im Vergleich zum Dell Inspiron 9100 mit 3.2 Ghz Prescott-Prozessor ist. Zudem hat uns ASUS einen Zweitakku mit ins Paket gelegt, mit dem wir die Akkulaufzeit beachtlich erweitern konnten. Mehr zu dem M6S00NE gibt es in unserem Review.


Zu unserem Review kommt man über diesen Link.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag