> > > > Mit Philips LightVibes kommt Ambilight ins Kino

Mit Philips LightVibes kommt Ambilight ins Kino

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

philipsVor rund zehn Jahren hat Philips mit Ambilight eine Technologie auf den Markt gebracht, die Fernsehgeräte um eine indirekte Beleuchtung erweitert. Damit sollen die Augen beim Fernsehen geschont und das Fernseherlebnis verbessert werden. Zu Beginn des letzten Jahres trennte sich Philips jedoch komplett vom Fernsehgeschäft, um sich nach dem zusätzlichen Verkauf der LED-Sparte im März auf Medizintechnik zu konzentrieren.

Nun hat Philips mit LightVibes eine dem Ambilight ähnliche und auf LEDs basierende Technik für Kinosäle entwickelt. Auf das Programm abgestimmte Lichtanimationen werden auf den Seitenwänden abgespielt und sollen die Zuschauer mehr in das Leinwandgeschehen eintauchen lassen. Die visuelle Sourround-Technologie LightVibes wird entweder wie bei Ambilight-Fernsehgeräten automatisch anhand der Bildinhalte gesteuert oder über vordefinierte Scripte.

Nachdem die Kinobrache sich laut Philips für ein derartiges System interessiert, läuft jetzt die erste kommerzielle Studie. Sie findet in einem der Säle der UCI Kinowelt im Ruhr-Park in Bochum statt und zielt auf die Reaktionen des Publikums ab. LightVibes soll nicht nur bei Filmen, sondern auch bei Musikveranstaltungen, Programmvorschauen und der vorgeschalteten Werbung eingesetzt werden. „Fesselnde mediale Inhalte und atmosphärisch unaufdringliche Lichtstimmungen im peripheren Sichtfeld des Zuschauers intensivieren dessen Kinoerlebnis", so Philips.

philips lightvibes

Erste positive Reaktionen des Publikums auf die LightVibes Technologie soll es bereits auf der CineEurope 2014 gegeben haben: 90 % gaben eine Verbesserung des Kinoerlebnisses an, 83 % sahen diesen Vorteil schon vor Beginn des Hauptfilms und 72 % sahen ihr Werbeerlebnis verbessert.

Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse des Probebetriebs von LightVibes in unserem Kino in Bochum", sagte Jens Heinze, der UCI-Geschäftsführer für Deutschland und Österreich. Denn „Philips LightVibes hat das Potenzial, Kinoerlebnisse sowohl für das Publikum als auch für Kinobetreiber radikal zu erweitern." Ebenso gespannt zeigt sich Niels Van Duinen, der Geschäftsführer von Philips LightVibes, „Wir hoffen, das Publikum zu begeistern und auf eine langfristige Zusammenarbeit".

In Zusammenarbeit mit der Universal Music Group arbeitet Philips außerdem an Konzertfilmen, die mit LightVibes abgestimmt werden. Über die Kosten des Systems hat Philips noch keine Auskunft gegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 01.05.2015

Matrose
Beiträge: 1
Hmm, direkt bei mir um die Ecke. Muss mich mal informieren in welchem Kino das ist und so. Klingt zumindest ziemlich interessant für 2D Filme.
#2
Registriert seit: 31.12.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Zitat
um sich vor allem auf den Bereich der LEDs zu konzentrieren

Interessant, laut Meldungen aus dem März wurde die LED-Sparte verkauft, um sich auf den Bereich der Medizintechnik zu konzentrieren :p

Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich eher: "Nein, kommt es nicht". Ist doch genauso wie Dolby Atmos und keine Ahnung, was es alle so tolles gibt, das uns das Kinoerlebnis verbessern soll. (eine Technologie gegen plappernde Kinobesucher oder Stühle, welche die Tritte der Person hinter einen absorbieren fehlt noch fast am meisten) Zum einen st die Anzahl der Kinos, die derartige Investitionen tätigen, vermutlich sehr gering. Und dann ist es vielleicht auch nur in ein oder zwei Säälen; wie der achso tolle "Maxximum Sound" des Cinemaxx. In den meisten Kinos nur in einem Saal; und dort darf man dann den tollen Sound von Actionfilmen nicht genießen, weil der Saal gerade mit 50 Shades of Grey belegt ist. xD

Bin zwar etwas skeptisch, ob das nicht evtl. irritiert, wenn plötzlich noch Licht von der Seite kommt, würde es aber auch gerne mal sehen. Sollte das in den Kinos verbreiteter werden, dauert das aber sicherlich 3 - 5 Jahre bis das in Deutschland eine größere Verbreitung findet.
#3
customavatars/avatar172825_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1124
@av3nger: Stimmt, hatte ich übersehen.
#4
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 10930
Kinos sind am sterben. Hab 4 im Umkreis von 15km und alle haben nachgelassen. Die schaffen nichtmals das Bild scharf zu stellen. Viel zu wenige Parkplätze, unbequeme Sitze (mit zuwenig Platz nach vorn), teuer und die Technik 20+ Jahre alt. War seit fast 2 Jahren nicht mehr im Kino und ich hab noch Gutscheine :) Die liegen seit über einem Jahr in der Schublade.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!